Frage zu Roberto Saviano

Neuer Beitrag

Robinson

vor 7 Jahren

Roberto Saviano lebt seit der Veröffentlichung seines Buches »Gomorrha« isoliert, weil er von der Mafia bedroht wird. Was denkt ihr, sollte ein Autor wie Saviano besser ins Exil gehen anstatt sich über die »Isolation« zu »beschweren«?

Autor: Roberto Saviano

SarahCatherine

vor 7 Jahren

Interessante Frage.
Ich habe vor einiger Zeit ein Interview mit Saviano gelesen. Mir schien es gar nicht so sehr, dass er sich über die Isolation und das ständige Begleitetsein von Bodyguards beschwert, sondern eher, dass ihm eben jetzt bewusst wird, was es für Konsequenzen hat, dass er ein so kritisches (naja, das ist eigentlich untertrieben) Buch veröffentlicht hat. Nichtsdestotrotz hält ihn das ja nicht vom Schreiben ab. Mich hat das Interview sehr beeindruckt, da wohl mehr als 90 Prozent aller Menschen in so einer Situation aufgeben würden. Er kann ja nirgends richtig wohnen oder leben, geschweige denn ein Privatleben entwickeln. Ins Exil zu gehen scheint da vielleicht die einzige Alternative zu sein, doch in diesem Interview hat er damals gesagt, dass er eben weiterschreibt und dafür auch viel vor Ort recherchieren muss. Manche Menschen verschreiben sich solchen Zielen und ziehen das dann durch. Ein ähnliches Beispiel ist wohl der inhaftierte Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo.

Neuer Beitrag