Frage zu Simon Beckett

Neuer Beitrag

PaulaBuchQueen

vor 7 Jahren

PaulaBuchQueen

Es gibt ja zwei Reihen von Simon Beckett Bücher, einmal die mit Chemie des Todes beginnt und die Reihe mit Obsession, Weiß einer von euch, warum er nicht nur an einer Reihe schreibt?

Autor: Simon Beckett
Bücher: Die Chemie des Todes,... und 1 weiteres Buch

Jayzed

vor 7 Jahren

Hallo. Also eigentlich gibt es ja auch nur eine Reihe. Nämlich die David Hunter-Reihe. "Chemie des Todes" ist davon der 1. Teil. "Obsession" war ein eigener Roman. Wie auch "Flammenbrut". Hoffe, damit hab ich dir geholfen. LG

Autor: Simon Beckett
Buch: Flammenbrut

Solaris

vor 7 Jahren

Weil sie unterschiedlich sind. Die Romane mit den schwarzweißen (deutschen) Covern bilden die David-Hunter-Reihe. Er ist ein forensischer Anthropologe, der in allen vier die Rolle des Ermittlers und des Ich-Erzählers übernimmt. Die andere Reihe (die rot-weißen Cover) handelt von anderen Figuren und Themen.

Solaris

vor 7 Jahren

@Jayzed

Ja, Du hast Recht, sie sind nicht im engen Sinne eine "Reihe" (=gleiche Protagonisten), sondern sehen nur so aus, weil sich der Verlag für die gleiche Covergestaltung entschieden hat.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Es ist tatsächlich nur eine Reihe und zwar die mit David Hunter und der Forensik. Die anderen Thriller/ Krimis, sind alle unterschiedlich und ich denke da lebt sich Beckett einfach mit seinen zusätzlichen Ideen und Abgründen aus. LG Melanie

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Hallo, warum er das macht, weiß ich natürlich nicht, aber ich kann mir denken, dass es für kreative Köpfe schwierig sein dürfte, jahrelang nur über einen Protagonisten zu schreiben, wenn einem so viele Ideen im Kopf herumschwirren, die aber nicht auf den "Helden" anwendbar sind. Einige andere Autoren handeln übrigens genauso, die mir auch spontan einfallen, Jeffery Deaver, der den Reihendarsteller Rhyme beschreibt und weitere, Henning Mankell, der außer der Wallander-Reihe auch die Afrika-Romane im Programm hat....

bauerhepeter

vor 7 Jahren

Unter den rotgestalteten werken von Simon Beckett sind einige die der Verlag nach dem riesenerfolg der David Hunter Reihe rausgekramt hat und auf den markt geworfen hat.

Miringa_83

vor 7 Jahren

Ja, die "Rot-Weißen" sind Erstlingswerke von Beckett, die vorher nicht veröffentlicht wurden. Jetzt wo er Erfolg mit seinem Hunter hat, kann man die alten (meiner Meinung nach etwas gewöhnungsbedürftigen) Romane auch mal auf den Markt werfen. Alles Geldmache...

PaulaBuchQueen

vor 7 Jahren

PaulaBuchQueen

Achso, ich dachte die rot-weißen (von denen ich bisher nicht viel gutes gelesen habe) sind auch eine Reihe. Da muss ich sagen, finde ich die Covergestaltung etwas irreführend.

Neuer Beitrag