Frage zu Stieg Larsson

Neuer Beitrag

sky_and_sand

vor 7 Jahren

Könnt ihr die Millennium - Triologie von Stieg Larsson für einen Thiller Fan empfehlen?

Autor: Stieg Larsson
Bücher: Vergebung,... und 2 weitere Bücher

sky_and_sand

vor 7 Jahren

@ esme

warum kannst du es nicht empfehlen?

vielleichtsagerin

vor 7 Jahren

nein. kann den hype, der um die reihe gemacht wird, wirklich nicht verstehen ... aber können millionen andere leser irren :)?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich fand die Bücher klasse, aber wenn man auf Thriller steht, ist es vielleicht nichts für einen... die Handlung zieht sich zum Teil über mehrere Monate hin, der erste Band ist noch am ehesten ein Krimi mit einem lange zurückliegenden Mordfall... ich denke für Thrillerfans sind die Bücher eher nichts...

suse9

vor 7 Jahren

@vielleichtsagerin

Ja, können sie. Ich verstehe den Hype auch absolut nicht. Es gibt so viele sehr gute Krimis/Thriller. Verbl./Verd./Verg. zähle ich nicht dazu.

Senfkorn

vor 7 Jahren

Ich habe nur Verblendung gelesen, ich glaub die ersten 100 Seiten (Hardcover, war ein GEschenk) und mich hats auch nicht umgehauen, da bleib ich lieber bei Wallander ;)

thursdaynext

vor 7 Jahren

Yep, definitiv, wenn er sich für Politik interessiert und helle ist ;)

ninchen1809

vor 7 Jahren

Ich denke schon, dass die Trilogie für einen Thriller-Fan geeignet sind. Die Trilogie geht eher in die Politthriller-Richtung und ist super spannend. Die Ereignisse überschlagen sich zum Teil. Und mir haben die beiden Hauptfiguren sehr gefallen. Ich finde, dass Larsson die Charaktere geil herausgearbeitet hat, eben nicht so platt wie in einigen anderen Thrillern.
Teilweise ein bißchen anspruchsvoller...

Caveolina

vor 7 Jahren

Ich finde die Triologie empfehelneswert. Auch für Thrillerfans. Spannung und ein biesschen Blutrunst ist ja auch dabei ;o) Für mich war der erste Teil ein Zufallskauf. Ich wollte mal wieder englisch lesen und das Cover und der Klappentext sprachen mich ganz gut an. Im Laufe des Lesens hat mich das Buch und v.a. seine zwei Hauptcharaktere so in den Bann gezogen, dass ich Teil 2 und 3 dann gleich auch noch gelesen habe. Ich fand es einen sehr umfrassenden Krimi - Thriller. Für einen klassischen Krimi ist es eigentlich ein bisschen zu blutrünstig/gewaltvoll für einen klassischen Thriller vielleicht zu wenig, aber der spannende Plot und die wirklich sehr schön ausgearbeiteten Hauptcharkatere die immer mehr Facetten bekommen machen das ganze sehr lesenswert. Und an Spannugn mangelte es meiner Meinung nach nicht. Wenn man allerdings an Thrillern nur das Gruseln und die Blutrunst mag, dann ist es eher nichts für einen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich habe nur Verblendung gelesen beziehungsweise mal angefangen, nach 150 Seiten
wurde es mir persönlich zu langatmig, da die Handlungen sich sehr in die Länge ziehen,
wie hier schon beschrieben über mehrere Monate, ging für ein wenig die Spannung verloren.
Aber ich stimme zu, wer sich für Politthriller interessiert , der könnte mehr Spaß daran haben.

Sylvia Padeffke

vor 7 Jahren

via Denise Yoko Berndt
Sylvia Padeffke

Nein! Meiner Ansicht nach nur für Action-Comic-Fans geeignet, da komplett realitätsfern!

Neuer Beitrag