Frage zu Terry Pratchett

Neuer Beitrag

CJCat

vor 7 Jahren

Hallo! Muss man die Terry Pratchett Bücher über die Scheibenwelt in einer bestimmten Reihenfolge lesen?....bei den 37 Büchern interessieren mich nicht alle. Ich möchte am liebsten nur die Bücher über den Tod lesen. Versteht man dann sinngemäß noch alles? Also es fehlt einem dann keine Vorgeschichte?
LG

Autor: Terry Pratchett

Lonesome Reader

vor 7 Jahren

Hallo CJCat,

ich selber hab noch keinen Terry Pratchet-Band gelesen, aber meine Frau ist ein richtiger Fan. Und soweit ich das mitbekomme, liest sie die Bände wild durcheinander und hat trotzdem viel Spaß dabei. Vielleicht die ersten paar Bände in Reihenfolge, damit man die Figuren kennenlernt (wobei bei jedem Band natürlich ein Haufen neue dazukommen) und dann einfach "frei Schnauze" ;-)

LG
Tino

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Würde nach Seitenzahl gehen, falls es nicht gefällt :o) Höre gerade LORDS & LADIES und warte noch auf die Handlung.... gähn.... es wirkt für mich etwas bemüht. Alles soll (bemüht) skurril und originell wirken..... vielleicht nimmt die Handlung ja noch Fahrt auf....

elizabeth

vor 7 Jahren

elizabeth

Nein, man muss sie nicht der Reihe nach lesen!
Die Figuren, die schon in vorangegangenen Büchern vorgekommen sind, werden immer neu vorgestellt und wenn Anspielungen auf vergangenen Geschichten erfolgen, werden sie immer durch eine Fußnote erklärt- die meistens nur so vor Witz strotzt! Terry Pratchetts Bücher sind auf jeden Fall total empfehlenswert!! (egal in welcher Reihenfolge^^)

Orgho

vor 7 Jahren

Du kannst alle Bücher auch einzeln lesen. Verbindungen sind gar nicht bis nur sehr schwach vorhanden. Kannst die Tod Bücher also einzeln lesen. Es wird eh immer alles nochmal erklärt und vorgestellt. Habe die Reihenfolge (die, wie ich finde, nicht relevant ist) mal rausgesucht, nur mal so: "Gevatter Tod“, „Alles Sense“, „Rollende Steine“, „Schweinsgalopp“ , „Der Zeitdieb“

Volpina

vor 7 Jahren

ich habe seine Bücher wild durcheinander gelesen. Wobei mir die neueren um einiges besser gefallen, als die ersten. Tatsächlich bezieht man sich hier und da auf Ereignisse aus anderen Büchern, jedenfalls wenn die selben Figuren mitspielen, aber den Spaß verliert man dadurch nicht. Es gibt innerhalb der Reihen kleine Minireihen, mit zweiteiler und 3-teiler, die sollten man dann in reihenfolge lesen.
Ich hab übrigends auch mit den Büchern von Tod angefangen. "Eric" *g* sehr lustig.
Zu "Lords & Ladies" kann ihc nicht viel sagen, denn die Wetterwachsbücher fand ich auch nicht so der Hit.
Dafür kann ich noch "Wachen Wachen" und die dazugehörigen Bücher um Hauptmann Mumm und die Stadtwache empfehlen.
Ein besonderes Hightlight ist "Going postal" (weiß jetzt leider nicht den deutschen Titel).
Auch wenn hier die Handlung schon allein ein Brüller ist, geht es bei den Pratchettbüchern weniger um Handlung mehr um Gesellschaftsparodie und die darstellung bestimmter Persönlichkeiten

Buch: Going Postal

Volpina

vor 7 Jahren

@elizabeth

Pratchetts Fussnoten sind sowieso unglaublich. zB in "Good Omens"

CJCat

vor 7 Jahren

Danke für eure Antworten! Dann werde ich wohl demnächst mit den Büchern über den Tod anfangen. ( in der Reihenfolge wie Orgo es geschrieben hat)...bin schon gespannt auf die Bücher.

Neuer Beitrag