Neuer Beitrag

Chilli

vor 7 Jahren

Meine kollegin und ich hatten gerade eine Diskussion! Ich behaupte es gibt, die nur gut sind, wenn man sie langsam liest und andere sind nur gut wenn man sie schnell liest.
Ich habe vor kurzem Totenpfad von Elly Griffiths gelesen und habe es in zwei Tagen durchgeackert. Für mich hatte das Buch zu viele Wiederholungen immer wieder die Inhalte von Birefen... Meine Kollegin liest sehr langsam und liest schon seit zwei Wochen an dem Buch, sie findet es super weil man immer wieder rein kommt. Jedoch ist sie der Meinung dass es keinen Unterschied gibt wie schnell man ein Buch liest.
Wie seht ihr das?

Buch: Totenpfad

Kathrin.Ri

vor 7 Jahren

Ich denke nicht, dass es da Unterschiede gibt. Zumindest für mich nicht.. Ich lese die meisten Bücher auch an 2 - 3 Tagen und das heißt für mich, dass ich sie absolut spannend und interessant finde. Wenn ich an einem Buch länger [1 Woche oder so] lese, dann entweder, weil ich keine Zeit finde, um es zu lesen, oder weil es mich langweilt und ich einfach nicht voran komme. So gesehen macht es beim langsam lesen für mich keinen unterschied, da es ja von zwei Faktoren abhängt und ich auch interessante Bücher, die ich normalerweise in 2 Tagen durch hätte, manchmal aus Zeitgründen nicht in wenigen Tagen schaffe.

Branwen74

vor 7 Jahren

Muha!
Also für mich macht das einen mords Unterschied - würde ich (von mangelnder Zeit mal abgesehen) ständig langsam lesen müssen, ich würde eingehen! Fakt ist, ich kann und will nicht aufhören, wenn ein Inhalt mich fesselt!
Allerdings hat nun mal bewiesenermaßen jeder seinen ureigenen Rhythmus, von daher gibt´s auch kein richtig oder falsch. Wie im Leben insgesamt gibt´s halt Genießer und Reinfresser *g! Ich gehöre zweifelsfrei zur letzteren Kategorie ^^ : frei nach dem Motto "Jedem das Seine ... mir das Meiste" *muha!
LG ^^

thesaurus

vor 7 Jahren

@Kathrin.Ri

Sieht bei mir genauso aus :)

fireez

vor 7 Jahren

Für mich gibt es da auch einen Unterschied. Dieses ganzen normalen Unterhaltungsbücher, die meist auch auf lustig gemacht sind, liest man am besten recht zügig durch. Man muss sich nicht lange auf einer Seite oder an einem Satz aufhalten, die Gesamtheit macht die Story dann unterhaltsam. Das sind die perfekten Bücher für Urlaub und Strand.

Anders ist es bei Büchern, die richtig gut geschrieben sind, mit tiefgründigen Charakteren, ausgewählter Sprache etc. Da lese ich dann auch langsamer, will jeden Satz geniessen, weil alles einfach so schön formuliert ist. Man merkt einfach, dass der Autor in dem Fall dann wahnsinnige Mühe mit einem Buch gegeben hat und weiß es mehr zu schätzen.

Und dann gibt es noch die grausame dritte Kategorie: Die Bücher, die eigentlich zur Lagsam-Lesen-Kategorie gehören, aber die einfach so verdammt spannend geschrieben sind, dass man trotz größter Bemühungen schon innerhalb weniger Tage durch den dicksten Wäzer durch ist - meine persönlichen Bestseller!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks