Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 7 Jahren

Plauderecke

Diese Woche ist beim Fragefreitag die Autorin Fran Ray zu Gast. Und ihr Name steht für garantierte Thrillerspannung! 2011 erschien "Die Saat" bei Bastei Lübbe und jetzt legt die Autorin mit "Das Syndikat" nach. Wie schon beim ersten Thriller sind hier fesselnde Lesestunden vorprogrammiert & auch die Handlung ist wirklich außergewöhnlich. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

Hier etwas mehr über die Autorin:
Fran Ray arbeitete nach dem Studium im Filmgeschäft und lebte mehrere Jahre in München und Australien, wo sie unter Pseudonym eine Krimireihe schrieb. Inzwischen steht ihr Schreibtisch in einer Finca in Südspanien. Dort schreibt sie ihre Thriller. Wenn sie nicht schreibt, unternimmt Fran Ray ausgedehnte Spaziergänge mit ihren Hunden, reitet, liest oder kocht für ihre Freunde und Familie.

Für diejenigen unter euch, die jetzt schon neugierig sind, gibt es hier auch ein Interview mit der Autorin:
http://www.lovelybooks.de/autor/Fran-Ray/interview/

Doch nun seid ihr an der Reihe. Ihr könnt der Autorin ab sofort Fragen stellen und sie wird diese am Fragefreitag - also am 23. März - hier alle beantworten. Fran Ray freut sich schon sehr auf die Fragerunde mit euch und ist gespannt auf eure Fragen.

Unter allen, die hier bis Freitag ein oder mehrere Fragen stellen, verlosen wir dieses Mal etwas ganz Besonderes: Mit ein bisschen Glück könnt ihr eins von 5 signierten Exemplaren von "Das Syndikat" gewinnen.

Autor: Fran Ray
Buch: Das Syndikat

Blaustern

vor 7 Jahren

Plauderecke

Hallo Frau Ray,
schön, dass sie unsere Fragen beantworten.
Wo genau in Australien lebten Sie denn? Haben Sie dort neben dem Schreiben auch noch gearbeitet? Als was? Und wie heißt die Krimireihe? Wurde diese in Australien und Deutschland verlegt?

Leselady

vor 7 Jahren

Plauderecke

Guten Morgen Frau Ray,
Ihr Schreibtisch steht in einer Finca in Südspanien... hmmh... schöööön :-)) Schreiben unter südlicher Sonne stelle ich mir sehr angenehm vor. Wie darf man sich denn Ihren Schreiballtag so vorstellen? Haben Sie einen sehr strukturierten, straffen Tagesablauf? Oder gibt es kreative und mal weniger kreative Tage/Zeiten, sodass die (Kern-)Zeiten, in denen Sie schreiben, variieren? Und wenn ich bitte noch etwas fragen dürfte: Schreiben Sie an einem Buch quasi in einem Rutsch durch ( natürlich mit Schlaf- und Esspausen ;-) ) oder ist das ein sehr langer Prozess?
Ich muss mich jetzt etwas zurückhalten, ich könnte fragen, fragen, fragen... aber ich bedanke mich schon einmal im Voraus für Ihre Antworten! Alles Gute für Sie, Frau Ray und weiterhin viel Freude beim Schreiben und viele Ideen für kommende Bücher und Projekte!!!

Beiträge danach
59 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

FranRay

vor 7 Jahren

Plauderecke

axel_schmid schreibt:
Hallo Frau Ray, was ist für Sie das spannende am entwerfen und schreiben eines Thrillers? Was ist das schwierigste daran, was fällt ihnen leicht?

Das Spannende: mich in ein neues Thema einarbeiten, mir neue Figuren auszudenken und ihre Psychologie anzulegen.
Schwierig ist es, komplexe Erzähstränge zusammenzuhalten, die Spannung aufrecht zu erhalten und einfach so lange an einer Story dranzubleiben.

KleinerVampir

vor 7 Jahren

Plauderecke

FranRay schreibt:
Ja, als Leser kann man einfach in die Buchhandlung spazieren und unter Hunderten von Büchern auswählen und dann auch noch ein Buch in wenigen Tagen auslesen. Als Autor muss ich mich manchmal ein Jahr oder länger mit EINEM Buch beschäftigen! Klar, die Deadline sitzt im Nacken. ich sehe jeweis zu, dass sie nicht zu eng gesteckt ist, denn sonst ist der Druck zu groß und das Schreiben macht keinen Spaß mehr. Die Ideen kommen dann auch nicht mehr.

Liebe Frau Ray,
Vielen Dank für die nette und so schnelle Antwort! Ja, ich kann mir vorstellen, dass man nicht auf Knopfdruck Ideen hat. Und unter Druck sowieso nicht.....

FranRay

vor 7 Jahren

Plauderecke

tweedledee schreibt:
Hallo Frau Ray, was machen Sie, wenn der Schreibfluss mal ins stocken gerät und es so gar nicht weiter geht? Und wie entspannen Sie sich nach einem langen Arbeitstag? LG, tweedledee

Ich sagte schon: Putzen, Unkraut jäten, Schlafen, kochen, spazierengehen, den Computer ausschalten.
Ich entspanne mich beim Abendessen, am Kaminfeuer im Winter - im Sommer draußen. Manchmal auch beim Fernsehen - wenn mich die Sendung nicht nervt - und wenn sie nicht zu interessant ist, denn dann denke ich schon wieder an mein Buch - oder ans nächste.

FranRay

vor 7 Jahren

Plauderecke

sunlight schreibt:
Wie tauchen Sie in den Alltag von Afghanistan ein? Die Fotos auf Ihrer Homepage sind ja von einem Fotojournalisten und ich nehme einfach an, dass Sie Afghanistan selbst noch nicht besucht haben? Welche Quellen nutzen Sie bevorzugt?

Hallo Sunlight, Ihre Frage habe ich auch übersehen.
Sie haben Recht, Afghanistan kenne ich persönlich nicht. Auch in Die Saat habe ich einige Schauplätze gewählt, die ich nicht besucht habe.
Ich informiere mich über Bücher, Dokus, das Internet und über Menschen, die die Orte kennen. Fotojournalisten, Dokumentarfilmer oder andere.

FranRay

vor 7 Jahren

Plauderecke
@KleinerVampir

ja, so ist es leider ...

Toxicity74

vor 7 Jahren

Plauderecke

Hallo Frau Ray,

wenn man das Interview mit Ihnen bei lovelybooks liest, bekommt man den Eindruck, dass Sie sehr intensive Recherchearbeiten geleistet haben für Ihre Bücher.
Sind Sie bei diesen Recherchen auch auf Vorgänge und Sachverhalte gestossen, die der breiten Öffentlichkeit bisher so gar nicht bekant sind, deren Veröffentlichung aber eigentlich von großen Interesse wären.
Da Sie sehr aktuelle Themen bearbeiten, könnte ich mir gut vorstellen, dass bei der Recherche die Grenze zwischen Autorenrecherche und Journalistenrecherche schnell verwischt wird.

FranRay

vor 7 Jahren

Plauderecke

Nefertari35 schreibt:
Hallo Frau Ray! Woher nehmen sie denn ihre Ideen für die spanenden Thriller,d ie sie schreiben. Ich stelle es mir recht schwierig vor im sonnigen Süden auf einer finca zu sitzen und sich düstere Szenarien auszudenken. Auch das Schreiben über biologische Waffen finde ich sehr interessant. Ichhabe einenmedizinischen Beruf erlernt und finde es immer spannend, wenn so etwas in Büchern vorkommt. Haben sie auch medizinisch/biologische Vorkenntnisse?

Ich habe neben Literatur und Geschichte - auch mal ein paar Semester Medizin studiert. Mich interessieren viele Themen, vor allem auch wenn sie sozialpolitischen Hintergrund haben. Es geht ja schließlich um die Welt, in der wir leben.
Das Wetter spielt eigentlich keine Rolle, was die Kreativität angeht. Wie wir ja wissen: Auch unter der Sonne Afrikas geschehen brutalste Verbrechen

Beiträge danach
42 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.