Gedicht gesucht

Neuer Beitrag

nytarj

vor 4 Jahren

Guten Abend, 
Ich suche nach einem Gedicht - für meine Oma - dass sie mal auswendig lernen musste. (Sie ist 87 Jahre alt.) Sie würde es gerne wieder ganz lesen und kann sich an Bruchstücke davon erinnern:
Ein graugelbes Vögelein liegt im Schnee,  es kommen Kinder und nehmen es mit und graben ihm ein Grab.
Ich weiß, dass ist nicht viel, aber vielleicht kann mir irgendjemand weiterhelfen? Ich wäre sehr dankbar. 
LG, Anja

progue

vor 4 Jahren

@nytarj

Schönen Gruß an deine Oma, ist bestimmt das hier:

Das erfrorene Vögelchen

Lag ein graugelb Vögelein
über dem weißen Schnee,
festgeschlossen die Augen klein,
Beinchen in die Höh.

Sprangen lustig vom Dorf herbei
Kinder mit ihrem Hund,
standen auf einmal still die drei
vor dem Vogel am Grund.

Hob das Mädchen ihn auf vom Schnee;
traurig das Köpfchen hing.
Tat den beiden das Herzchen weh;
sprachen: "Das arme Ding!

Fand schon lange kein Körnchen mehr;
alles so dick verschneit!
Wenn's zu uns doch gekommen wär,
hätten wir gerne gestreut!"

Trugen sie's langsam zum Garten fort,
machten ihm da sein Grab
an den allerstillsten Ort,
den es nur irgend gab.

Aus dem Schnee ragt ein Hüglein frei,
drüber ein Zweiglein gut.
Piepen zwei kleine Vöglein dabei,
wissen nicht, wer da ruht.

Viktor Blüthgen

(1844 - 1920), deutscher Schriftsteller und Schriftleiter der »Gartenlaube«

nytarj

vor 4 Jahren

@progue

Wow, erstmal danke für die schnelle Antwort! Ich habe es meiner Oma heute Abend vorgelesen, das ist es wirklich. Morgen werde ich dann schönes Papier kaufen und es ihr ausdrucken.
Vielen vielen Dank! Du hast eine alte Frau sehr glücklich gemacht!

Neuer Beitrag