Leserpreis 2018

Gibt es noch deutsche Krimis, die nicht unter dem Begriff "Regionalkrimi" zu finden sind?

Neuer Beitrag

Wichella

vor 3 Monaten

Ich lese gerne Krimis aus aller Welt. Sind sie gut und spannend ist mir eigentlich egal,wo sie spielen. Aber bei deutschen Krimis habe Ich das Gefühl, es gibt keine eigenständigen mehr, sondern sind alle Städte - oder auf dem Land auch regiongebunden. Überall steht Regionalkrimi drüber. Da geschehen in den kleinsten Dörfern und Orte serienweise Morde, Überfälle, Vergewaltigungen und und und. Kommt mir das nur so vor, oder nehmen die wirklich überhand?


faanie

vor 3 Monaten

@Wichella

Ich denke, dass alles in Deutschland irgendwie regional ist. Denn für irgendwem ist es ja immer "seine Region".
Was auch noch sein könnte, ist, dass unser deutsches System einfach auch mit Polizei und Kriminalpolizei regional aufgebaut ist und es keine Institutionen wie das FBI gibt, welche für das ganze Land zuständig sind?
Aber ja, ich finde auch, dass es schon augenfällig ist mit den Regionalkrimis. Aber es scheint sich gut zu verkaufen.

-Anett-

vor 3 Monaten

Ich ziehe zu solchen Fragen gerne die Krimi Couch zu Rate und habe auch da was für dich gefunden:
https://www.krimi-couch.de/krimis/krimis-aus-deutschland.html

Schau mal, da wirst du bestimmt fündig!

Wichella

vor 3 Monaten

-Anett- schreibt:
Ich ziehe zu solchen Fragen gerne die Krimi Couch zu Rate und habe auch da was für dich gefunden: https://www.krimi-couch.de/krimis/krimis-aus-deutschland.html Schau mal, da wirst du bestimmt fündig!

Ein interessanter Artikel. Ich verstehe, dass Autoren nicht glücklich sind, wenn sie nur in Regio-Schubladen landen. Bevor das so viele wurden, wäre ich gar nicht auf den Gedanken gekommen z.B eine Nele Neuhaus mit ihren um Frankfurt spielenden Krimis als Regio - Krimi zu bezeichnen.
Es ist nur schwierig die Perlen herauszufinden.

@faani ,du hast natürlich recht, für diejenigen, die die Schauplätze vor ihrer Tür haben, ist es immer ihr Regio-Krimi. Und unser Polizeisystem spielt eventuell tatsächlich eine Rolle. Aber auch bei den Privatermittlern trifft man das ja an.
Mich stört es einfach irgendwie.🙄

ElisabethBulitta

vor 3 Monaten

Also ich würde Nele Neuhaus und - erst recht - Andreas Franz nicht als typisch regional nennen.

marielu

vor 3 Monaten

Fitzek auch nicht

Wichella

vor 3 Monaten

Plauderecke

Stimmt. Fitzek ist überall unterwegs. Nele Neuhaus ist kkar. Andreas Franz habe ich noch nicht viel gelesen.
Wolfgang Schorlau fällt mir noch ein. Sein Privatermittler Dengler lebt in Stuttgart, ist aber im ganzen Land unterwegs.

Viv29

vor 3 Monaten

Plauderecke

Petra Hammesfahr wäre vielleicht noch etwas, wenn es auch mehr in Richtung Psychothriller geht (Der stille Herr Genardy, Roberts Schwester). Susanne Mischke hat auch einige Krimis geschrieben, die natürlich schon in einer bestimmten Stadt angesiedelt sind, aber die keine Regionalkrimis als solche sind (Mordskind, Die Eisheilige, Schwarz ist die Nacht, Die Mörder, die ich rief - die sind alle älter, die neueren mochte ich nicht so sehr). Dann fällt mir noch ein "Das weisse Mädchen" von Andreas Laudan. Vielleicht ja was dabei, was Dir zusagt :-).

Wichella

vor 3 Monaten

Plauderecke
@Viv29

Danke für die Tipps. Die kenne ich alle nicht. Werde mir die mal alle genauer anschauen.

ulrikerabe

vor 3 Monaten

Plauderecke

Schau dir mal die Bücher von Andreas Pflüger, Christian von Ditfurth, Oliver Bottini oder Horst Eckert an.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.