Guten Morgen :) Wenns um meine Bücher geht bin ich ein bisschen pe...

Neuer Beitrag

soulwhisperer

vor 7 Jahren

Guten Morgen :)
Wenns um meine Bücher geht bin ich ein bisschen penibel.Ich kann es nicht leiden, wenn irgendwo Flecken oder umgebogene Ecken oder sowas zu sehen sind. Ich fahr jeden Tag insgesamt 2 Stunden mit der Sbahn und da les ich immer gern. Jetzt ist meine Frage, wie transportiert ihr eure Bücher? Habt ihr ein paar Tricks, wie man es schafft das danach immer noch aussehen wie neu ? :) Lg Michi

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Hallo, ich hoffe, du weißt, dass ein Buch zum lesen da ist. Es wartet die ganze Zeit im Regal nur darauf gelesen, also benutzt zu werden. Die Spuren, die du dabei hinterlässt machen es aus. Es unterscheidet sich dann von den anderen, ungelesenen.

Daher verstehe ich nicht ganz, warum du deine Bücher so schönen willst. Ok, Eselsohren sollten echt nicht sein, dafür gibt es zuviele schöne Lesezeichen. Aber die Gebrauchsspuren, die machen erst das Buch zum BUCH!

hebersch

vor 7 Jahren

Hallo Soulwhisperer,
ja, ich kann dein Problem gut verstehen und ich stimme isa1410 zu, dass Bücher zum Lesen da sind. Aber mich ärgert es auch, wenn ich Eselsohren, Flecken, vergilbte Seiten oder Bücher, die statt mit Lesezeichen (Postkarte) genutzt zu werden, immer aufgeknickt liegenbleiben, bis sie sich verziehen, vorfinde. Ich mache es folgendermaßen: Bücher die ich unterwegs mitnehme, stecke ich in eine Tüte (meist Stoffbeutel), damit nichts darankommen kann. Das ist zwar aufwändiger als das bloße Einstecken, bewahrt meine (oder ausgeliehene) bücher aber vor Scäden, die über das notwendige und wichtige Lesen hinausgehen.
Viele Grüße

Niniji

vor 7 Jahren

Da ich nicht so penibel bin kann ich dir jetzt keine Erfahrungswerte mitgeben, aber ich habe bei Amazon (gibts bestimmt auch wo anders) schon solche Buchhüllen (Anbieter stand da keiner) oder Buchumschläge von libri_x gesehen. Sind soweit ich das erkennen konnte aus Filzstoff, mit teilweise recht lustiger Beschriftung. Sowas wie "Strandlektüre", "Mordsbuch" etc.

Vielleicht ist das ja was für dich? (und für deine Bücher ;-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Warum soll ein Buch nach dem Lesen, denn aussehen wie neu???? Meine Lieblingsbücher haben alle Gebrauchsspuren...seien es angestossene Ecken oder leichte!!!! Flecken auf dem Buchschnitt!!! Da sieht man doch gleich, dass sie oft gelesen wurden!!!!

Da ich auch oft in der Tram lese und meine Bücher in der Tasche verstaue, nutze ich (um grösseren Schäden vorzubeugen) Buchumschläge oder -taschen vom moses-Verlag.

atimaus

vor 7 Jahren

Also ich hab zwar viele gebrauchte Bücher, bei denen mich auch die Macken nicht stören,allerdings mag ich das dumme Geglotze " was liest denn die da ?" nicht. also hab ich mir mal eine Buchhülle gekauft: http://www.amazon.de/Moses-81563-libri_x-Buchumschl%C3%A4ge-Mordsbuch/dp/B002SHBL60/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=toys&qid=1281869433&sr=8-1. Das hier ist meine, die gibt es aber auch in vielen Farben und Größen ( TB oder HC ). Zwar kostet sie erstmal etwas, dafür sollte sie aber deine Bücher lange Zeit top in Form halten ;0) und mir gefällt sie dazu auch noch super. Wenn du nähtechnisch begabt bist, kannst du sie dir ja evtl auch selbst basteln.

soulwhisperer

vor 7 Jahren

Hey erstmal vielen Dank für eure Antworten.:) So eine Büchertasche hab ich schon, aber da passen viele Bücher wie z.B "der Übergang" nicht rein.Ich hab mir das irgendwie so angeeignet. Meine mangas und Bücher sind mein heiligstes^^ wenn ich das mal so sagen darf, deswegen bin ich so. Aber auch, weil ich öfters mal Bücher geschenkt bekomme, die mir nach ein paar Seiten lesen, nicht gefallen, und die ich dann geren tauschen oer verkaufen möchte. Ich hab ein ziemlich kleines Zimmer, da kann ich nicht alle behalten leider.

Dupsi

vor 7 Jahren

Ich nehme auch die gute alte Plastiktüte um meine Bücher unterwegs in der Tasche zu transportieren. Das verhindert das schlimmste :-)
Gegen so ein paar kleine Gebrauchsspuren habe ich nichts, zum Beispiel den Knick im Buchrücken. Das passiert nun mal. Es ist ja auch unbequem, wenn man die Bücher nur halbaufgeschlagen liest, finde ich. Ich finde es nicht schlimm, wenn man einem Buch ansieht, dass es schon mal in die Hand genommen wurde (außer wenn ich die neu kaufe, da müssen sie schon vernünftig aussehen ;-) )
Aber so ganz grobe Spuren wie Knicke, Eselsohren und Flecke müssen auch nicht sein. Oder eben wenns verzogen ist. Dann hats im Regal keinen Halt mehr und kippt zur Seite, was blöd ist :-)

killerprincess

vor 7 Jahren

Ich bin ebenfalls so penibel :) Meine Schwester sagt schon immer scherzhaft zu mir: "Deine Bücher leben nicht!" Für mich ist das aber irgendwie so. Ich pflege und behüte sie, als wären es Lebewesen, denn an Lebewesen hinterlasse ich auch keine Narben!
Tricks habe ich leider keine, nur nicht zu weit öffnen oder offen liegenlassen. Als ich mit dem Zug zu meinem Freund fahren musste, habe ich es in der Tasche mit einer Tasche transportiert und ansonstens auch einfach in meinen Händen gehalten :P
Ich find es super, dass ich nicht die einzige bin, die mit ihren Büchern aufpasst! :) Lg!

soulwhisperer

vor 7 Jahren

@killerprincess

Das gefällt mir. Noch eine verbündete :P Meine Freundin is genauso wie ich, sie leiht nicht mal was her:(.
Ich bin immer noch sauer auf meine cousine als ich ihr Biss zum Abendrot geliehen habe und es ohen den schönen Umschlag und total verhunzt zurückbekommen habe :(

Blackvelvet

vor 7 Jahren

@killerprincess

Juhu, noch mehr penible Bücherfreunde. Und ich dachte schon nur ich wäre so! Ich lese viel in der Bahn und habe einen Buchumschlag der wirklich praktisch ist (gibt es verschiedenen Bücherläden). Aber bin jetzt am überlegen ob ich mir nicht selbst eine Büchertasche nähe, mein Arbeitskollege hat sowas.
Ich kann auch keine Eselsohren oder Knicke im Buchrücken leiden, deswegen beherzige ich die Tipps meiner Vorgängerin genauso!

kerst2607

vor 7 Jahren

Ich verwende bei Hardcover immer so Buchumschläge. Es gibt aber auch spezielle Büchertaschen, wie viele ja hier schon erwähnt haben.
Taschenbücher steck ich einfach so in die Tasche, bei denen kann man Gebrauchsspuren nur sehr schwer verhindern.

Emily_Byron

vor 7 Jahren

Als kleine Anekdote:
Ich habe mal in der S-Bahn eine Dame gesehen, die hatte - festhalten - ihr Buch in Alufolie eingewickelt! Nun das sah schon sehr merkwürdig aus, als wollte sie schädliche Strahlung abhalten, ich kam nur nicht drauf, ob von aussen ins Buch oder von innen nach aussen *lol* Früher in der Schule mussten wir unsere Bücher immer in so durchsichtige Schutzhüllen einpacken, vielleicht fragste mal im Schreibwarenhandel nach...? Mehr fällt mir leider auch nicht dazu ein. Ich nehm die gute, alte Plastiktüte ;-)

Schaefche85

vor 7 Jahren

ich nehm normalerweise einfach Plastiktüten (die kleinen aus dem Drogeriemarkt ^^), bin, was sowas angeht, aber auch sehr penibel. Mir besonders wichtige Taschenbücher schlage ich auch in durchsichtige Folie ein.

Molks

vor 7 Jahren

Meine Bücher transportiere ich in einem kleinen Stoffbeutel in meiner Handtasche. Das klappt auch immer unfallfrei.
Ich habe das ein oder andere Mal schon ein Buch (Hardcover) in Alufolie gepackt, das raschelt zwar etwas, aber schützt noch zusätzlich.

Molks

vor 7 Jahren

@Molks

Schutzhüllen wie die für Schulbücher sind total unpraktisch, weil die Größen nie richtig passen.

Molks

vor 7 Jahren

@Emily_Byron

Mein erstes Buch in Alufolie habe ich deshalb so verpackt, weil mir das Buch peinlich war. Danach fand ich die Verpackung für gute Hardcover-Bücher praktisch und bin damit immer gut gefahren.

Neuer Beitrag