Hallo! Mich würde mal eine persönliche Meinung von euch interessie...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Hallo! Mich würde mal eine persönliche Meinung von euch interessieren.
Ständig sind in so tollen Büchern dutzende von Rechtschreib, Grammatik und Zeichensetzungsfehlern - da kriege ich immer die Krise. Regt euch das auch so auf ._. ??

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Es kommt darauf an, wie stark das Auftritt, aber auch Lektoren sind nur Menschen und übersehen das eine oder andere. Auch Formatierungsprogramme können Wörter schon mal doppelt setzen, wenn die Seite wechselt z.B.. Wie gesagt, relativ, wenn es noch im Rahmen bleibt ist es ok, wenn es Überhand nimmt... Nicht so schön.

Lilitu

vor 7 Jahren

Mich nervt das auch immer sehr. Ein oder zwei Fehler kann ich ja verschmerzen, aber bei manchen Büchern häuft sich das so stark, dass es mir ein wenig den Genuss einer guten Geschichte zunichte macht.
Besonders bei sehr guten Büchern oder auch teuren Büchern finde ich das sehr enttäuschend.

Kiritani

vor 7 Jahren

Da muss ich Chosha zustimmen - es kommt darauf an, wie stark es auftritt. Ich denke auch, dass man ein paar Fehler durchgehen lassen kann. Wir sind alle nur Menschen - aber ich hatte auch schon mal ein Buch, da kam ein Fehler nach dem anderen. Die Sätze haben oft gar keinen Sinn gemacht und ich war einfach nur noch genervt. Sowas ist dann natürlich nicht schön ... aber ansonsten regt mich das nicht auf.
Lg, Ronja :)

Bella5

vor 7 Jahren

@Lilitu

schliesse mich an.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Naja ich meine ich muss zu geben ich achte darauf auch nicht so...aber ich persönlich nicht! Allerdings habe ich auch erst insgesamt 4 Rechtschreibfehler in über 30 Büchern gefunden( Ich les nicht soo mega schnell :D ) naja auf jeden fall...was?! naja ka
BYE

catbooks

vor 7 Jahren

Ich muss sagen, dass ich einige Fehler gut verschmerzen kann! Wir sind alle nicht perfekt und da kann es gut mal vorkommen, dass ein Buchstabe, Komma o.ä vergessen wird.
Ich denke es kommt auch drauf an wie intensiv ein Buch gelesen wird. Verschlinge ich ein Buch wirklich, dann hält es mir nicht so sehr auf. Wenn mich doch schon allein das Buch nicht wirklich fesselt, dann achte ich auch wirklich unbewusst mehr auf z.B. Rechtschreibfehler.

hana

vor 7 Jahren

Also mir machen Fehler nichts aus, außer es häuft sich extrem und das ist mir erst bei Lizenz/Club-Ausgaben passiert, daher glaube ich, dass da etwas geschlampt wurde. Ich muss dazu aber auch sagen, dass mir Rechtschreibfehler meist nicht aufallen, da ich sehr schnell lese und in Grammtik und Zeichensetzung bin ich selber eine komplette Niete, also würde ich Fehler gar nicht als solche erkennen. ^^
Mich stören Übersetzungsfehler persönlich mehr, also wenn die Sprache des Originals total verhunzt wird, allerdings fallen die meist nur auf, wenn man den selben oder einen anderen Roman der selben Autorin in der Originalsprache liest. Deshalb lese ich auch meist die Originale, dann weiß ich, dass die Autorin einfach nicht schreiben kann und nicht die Übersetzerin nicht übersetzen. :D

lalibertad

vor 7 Jahren

Mich stören Fehler nicht, wenn sie vereinzelt auftreten. Wenn ich allerdings auf jeder Seite merke, dass die Sätze irgendwie komisch klingen und ich einiges als falsch erkenne, find ich es schon nervig. Schlimm find ich auch, wenn die Grammatik unter der Übersetzung leidet, also wenn ich merke, dass die Wortstellung mehr dem Egnlischen als dem Deutschen gleicht.

esmerabelle

vor 7 Jahren

mich stört es eigentlich auch nicht, obwohl ich immer staune, dass es kaum noch bücher gibt, bei denen man nicht über fehler stolpert. was ich viel nerviger finde, ist, wenn auf den covern bilder, meist aus gemälden, sind, die den beschreibungen der romanhelden, die sie darstellen sollen, überhaupt nicht ähnlich sehen. das finde ich irgendwie lieblos, wenn nicht mal auf so etwas geachtet wird.

powerwriter

vor 7 Jahren

via Evelyn Barenbrügge

Wenn Sätze gehäuft komisch klingen, die Grammatik nicht nur unter der Übersetzung leidet, Rechtschreib- und Interpunktionsfehler die Seitenzahl übertreffen, dann liegt das oft daran, dass es für das Buch kein (oder kein gutes) Lektorat oder Korrektorat gab. Normalerweise muss der/die AutorIn die Druckfahnen abnehmen. Das heißt, es ist seine/ihre Pflicht, das gesamte Buch noch einmal zu lesen. Dann können auch doppelte Worte beim Seitenumbruch erkannt werden. Natürlich, Fehler sind menschlich, aber sie sollten im Rahmen bleiben. Gibt es zu viel davon, liegt mangelnde Sorgfalt vor. Ein Autor mit einer Schwäche in der Rechtschreibung oder Grammatik, wird seine eigenen Fehler niemals erkennen.
Bei großen Verlagen werden diese Dienste kostenlos übernommen, bei sogenannten Dienstleistungsverlagen muss Lektorat und Korrektorat als Dienstleistung dazu gekauft werden.Da dort aber die Kosten meistens schon sehr hoch sind, verzichtet Autor/In auf diesen zusätzlichen "Service"...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Also mir fällt das eigentlich nur vereinzelnt auf. Und das stört mich nicht. Schließlich sind auch Autoren und Lektoren nur Menschen und können mal Fehler übersehen. Und es ist mir zwar häufiger in Büchern aufgefallen, aber immer nur vereinzelnt.

_Cyre_

vor 7 Jahren

hin und wieder stört es mich, wenn es sich allzu sehr häuft, aber solange es im rahmen bleibt, kann ich das verkraften.
richtig nervig finde ich es bei kinderbüchern. mein bruder ist acht und in manchen seiner kinderbücher sind furchtbar viele fehler. dabei finde ich gerade dort sollten sie nicht sein...

schwarzaufweisz

vor 7 Jahren

Mich stören solche Fehler sehr!
Lektoren sind nur Menschen, das ist klar! ;) Ich glaube aber vielmehr, dass in manchen Verlagen der Spargedanke im Vordergrund steht und auf ein ausführliches, mehrmaliges Lektorat vielleicht verzichtet wird?

Queenelyza

vor 7 Jahren

Mal einen Fehler zu finden, ist jetzt nicht so wild. Aber wenn es sich häuft, nervt es mich kolossal. Klar wollen die Verlage sparen, aber wenn es zu Lasten der Qualität des Produktes geht, ist das einfach nicht okay.

thursdaynext

vor 7 Jahren

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks