Hallo Welt, ich suche vielleicht mal etwas anderes, etwas neues: A...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Hallo Welt,
ich suche vielleicht mal etwas anderes, etwas neues:
Also wenn mir jemand ein Buch empfehlen kann, dass sich vielleicht mit Selbstmord, Psychischen Probleme und Lebensphilosophie zu tun hat, kann dieser jemand mir gerne etwas vorschlagen. ^.^
Ich dachte da in Richtung Mängelexemplar von Sarah Kuttner oder sowas in der Art.

Danke im Voraus!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

schau dir mal trigger von wulf dorn an

Ancareen

vor 7 Jahren

Da fällt mir ein "Veronika beschließt zu sterben" von Paul Coelho. Ich lese es gerade zum zweiten Mal. Herzliche Grüße Mara

Buch: Veronika beschließt zu sterben
Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Lui

vor 7 Jahren

"Der wunderbare Massenselbstmord" von Arto Paasilinna

Auszug: Ein Bus wird gechartert, um an einsamer Stelle gemeinschaftlich das Leben zu beenden. So besteigen die unternehmungslustigen Selbstmordkandidaten guten Mutes das gemietete Gefährt und starten ihre einzigartige Reise ohne Wiederkehr...

Hierbei handelt es sich auf jeden Fall mal um ein etwas anderes Buch :-)

Karin1970

vor 7 Jahren

Oh, mein Highlight des Jahre muss ich dir unbedingt emphelen. Tausend kleine Schritte von Toni Jordan, in dem Buch geht es um Zwangshandlungen. Oder, Die Einsamkeit der Primzahlen, in dem Buch geht es um zwei sehr am Limit lebende Menschen. Beide sehr schön geschrieben. Ich hab zu beiden Büchern eine Rezi bei LB. LG Karin

Bücher: Die Einsamkeit der Primzahlen,... und 1 weiteres Buch

Lacrima_Atra

vor 7 Jahren

Ein sehr gutes Buch wäre z.B. The Bell Jar von Sylvia Plath oder Die Selbstmord-Schwestern von Jeffrey Eugenides (der Film dazu "The Virgin Suicides" ist auch sehr empfehlenswert). Des weiteren kann ich auch noch "Cut" von Patricia McCormick oder "Rote Linien" von Brigitte Blobel, beides Jugendbücher, in denen es um SVV geht, sehr empfehlen. "Ich habe dir nie einen Rosengarten versprochen" von Hannah Green, fand ich auch sehr gut. Das Buch ist autobiografisch und die Protagonistin leidet an Schizophrenie.

Izzylie

vor 7 Jahren

"Ich hätte es vorgezogen zu leben" von Thierry Cohen. Eine sehr eigene Art zu erzählen und gleichzeitig eben einfach toll. Der Protagonist nimmt sich das Leben - trotzdem gibt es einige überraschende Wendungen... lohnt sich auf jeden Fall.
Wie EbenRobert schon geschrieben hat, wäre "A long way down" auch einer meiner Tipps. Fängt ein wenig wie ein Witz an (Vier Leute, die sich an Silvester alle zufällig auf einem Dach treffen, weil sie alle vorhaben zu springen) - und ist doch nicht so zu lesen. Jeder dieser vier Charaktere ist grundverschieden und jeder davon erzählt die Geschichte aus seiner Sicht. Empfehlenswert.
Wenn es lustig sein soll und nicht nur traurig, dann wäre noch Kerstin Gier mit "Für jede Lösung ein Problem" was. Die Protagonistin entschließt sich ebenfalls zu sterben und schreibt Abschiedsbriefe an Freunde und Familie - doch manchmal kommt es doch anders.
Philosophisch würde ich zu Eric-Emmanuel Schmitt greifen. Seine Bücher sind einfach wunderbar.

Autor: Eric-Emmanuel Schmitt
Bücher: Ich hätte es vorgezogen zu leben,... und 2 weitere Bücher

JuliaO

vor 7 Jahren

Wenn es auch "lustig" sein darf:
"Ich und die Anderen" von Matt Ruff -handelt von multiplen Persönlichkeiten und ist bis heute eins meiner Lieblingsbücher!

Oedipa Maas

vor 7 Jahren

weder ein roman, noch in richtgung kuttner, nichtsdestotrotz eines der besten bücher, das ich ich je zum thema selbstmord/freitod gelesen habe ist "hand an sich legen" von jean amery.

an romanen würde mir zb einfallen "melancholia" von bettina galvagni, "fool on the hill" oder auch "ich und die anderen" von matt ruff.

"the virgin suicides" von jeffrey eugenides.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich kann dir die Bücher "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher, und die beiden Bücher "Rote Linien-Ritzen bis aufs Blut" und "Böses Spiel" von Brigitte Blobel empfehlen.
Diese Bücher sind echt gut gelungen und bringen einen zum nachdenken.

Neuer Beitrag