Hallo Wulf, was bedeutet für Dich der Kontakt zu Deinen Lesern? H...

Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 7 Jahren

Hallo Wulf,

was bedeutet für Dich der Kontakt zu Deinen Lesern? Hast Du auch schon mal negative Erfahrungen gemacht? Z.B. Deine Kollegin Inge Löhnig hat ja bereits einmal unangenehme Anrufe & Emails erhalten, weil eine Krankenschwester aus einem von ihr in ihrem Krimi beschriebenen Krankenhaus sich persönlich angegriffen fühlte. Gab es das bei Dir auch schon einmal oder gar besonders positive Erfahrungen mit Deinen Lesern, eine Anekdote, die Du erzählen kannst?

LG, Karla

Autoren: Inge Löhnig,... und 1 weiterer Autor

WulfDorn

vor 7 Jahren

Hallo Karla,

bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Leserkontakten gemacht. Als Autor freut man sich natürlich über jede positive Rückmeldung zu seinem Buch. Vor allem, wenn die Leser einen persönlichen Bezug dazu herstellen. Ein Leser hatte sich z. B. sein "Trigger"-Exemplar mit "Für den Rashid aus ..." signieren lassen, weil er beim selben Schlüsseldienst tätig ist wie Rashid im Buch. Eine andere Leserin erzählte mir, dass sie nachts um vier zur Haustür gelaufen ist, um nachzusehen, ob sie auch wirklich abgeschlossen ist. Und es macht immer wieder Spaß, wenn man einer realen Ellen begegnet, die sich durch den Namen besonders angesprochen gefühlt hat.

WulfDorn

vor 7 Jahren

Was Gemeinsamkeiten mit realen Orten und Kliniken betrifft, gab es noch nie Schwierigkeiten. Wie ich ja auch im Nachwort beider Romane betone, wäre das ohnehin blanker Zufall. Aber ich finde interessant, an wie vielen Orten (quer durch die ganze Republik) es Psychiatrien zu geben scheint, die in ihrer räumlichen Aufteilung der "Waldklinik" ähneln. Während meiner Lesetour wurde ich immer wieder darauf angesprochen, ob mir das örtliche Krankenhaus als Vorlage diente.

Herzliche Grüße

Wulf

Neuer Beitrag