Hallo ich bin die Urska8 meine kleine homepage http://urska.jimdo...

Neuer Beitrag

Ursula Geier

vor 8 Jahren

via Buchkolumne - Lit ... Plauderecke

Hallo ich bin die Urska8 meine kleine homepage http://urska.jimdo.com warum lest ihr meist nur bekannte Bücher? Es gibt viele unbekannte Schriftsteller, die sich über eine Rezi freuen würden. Und wieso werden BoD Autoren so selten erwähnt? Gerade wir brauchen eure Unterstützung mehr als die Bestseller Autoren.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

Plauderecke

Wie du schon sagtest. "Bekannte" Bücher. Leider wird alles was nicht im Händlerregal zu finden ist Links liegen gelassen. zu groß ist die Gefahr ein "schlechtes" Buch zu erwischen. Da bleibt man dann lieber bei dem was alle anderen lesen bzw. bei dem was mehr als 3 Sterne auf amazon.de bekommen hat.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

Plauderecke

Hm, ich lese beides, bekannte und unbekanntere Bücher, aber ganz ehrlich?
Mir muss auch der Inhalt gefallen, der Schreisbtil mich auch direkt ansprechen.
Ich habe desöfeteren schon mit bekommen, auch bei anderen Bloggern, das Kritik nicht gerne angenommen wird und wenn man dann ehrlich sagt, sorry aber Dein Buch ist nichts für mich, dann wird es auch oft falsch verstanden.
Ich denke es ist auch eine Sache der guten Werbung, also auch vom Autor selbst, das er sein Buch vorstellt.
Twitter und Facebook bieten da eine tolle Möglichkeit, und dort findet man auch als unbekannterer Autor seine Leser :O)

Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

Plauderecke

".......warum lest ihr meist nur bekannte Bücher......." Womit sich die Frage schon selbst beantwortete....... Unbekanntes kennt man eben nicht, gelle? Ernsthaft: es gibt viele relativ unbekannte Autoren. Auch die werden mehr oder weniger von einigen Menschen gelesen; da aber die Anzahl der Autoren sehr hoch ist, müssen sie sich diese ganzen Leser eben teilen...... ganz einfache Rechnung, nicht? Wage mal ganz forsch zu behaupten, dass man als Leser auch sehr glücklich ist, so eine "verborgene Perle" entdecken zu können - dies erfolgt aber eben oft per Zufall. Meist verlässt man sich auf Tipps (woher auch immer) oder lässt sich vom Angebotenen verführen - hier schliesst sich der Kreis.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

Plauderecke

Bei der Literatur ist es halt wie bei allen kulturellen Gütern auch. Die meisten Menschen geben sich mit dem Mainstream zufrieden, die wenigsten beschäftigen sich mit der einen oder anderen kulturellen Richtung intensiver und sehen dann auch abseits des allgemeinen Geschmacks nach.

Lilitu

vor 8 Jahren

Plauderecke

Mir ist es relativ gleich, wie bekannt oder unbekannt der Autor oder das Buch ist. Oder nein: nicht ganz egal. Wenn ein Autor oder ein Buch zu sehr gehypt wird in den Medien stößt mich das eher ab und ich kaufe es dann nicht.
Mir kommt es auf Thema und Inhalt an. Leider werden in Buchläden eher die bekannten Autoren ausgestellt und als Blickfang drapiert. Nach eher unbekannten Autoren muss man dann wieder suchen, was es wieder unwahrscheinlicher macht, dass sie gelesen werden. Wenn ein Autor sich bereits einen Namen gemacht hat, wird das natürlich von Buchläden ausgenutzt, um mit ihm (oder ihr) möglichst viel Geld zu machen (ganz ohne Abwertung). Unbekannte Autoren sind da wohl risikobehafter was den Profit betrifft und der Käufer und Leser wird nicht so auf sie aufmerksam gemacht.
Und wie Holger schon sagte: Viele Menschen sind absolut damit zufrieden nur das zu lesen, was alle lesen. Liest man, was alle anderen auch lesen, kann man auch nur das denken, was alle anderen auch denken.

Gerhard Gemke

vor 8 Jahren

Plauderecke

*tief durchatme* ---> Bresel-Krimis. Für Jugendliche. Unbekannt - noch - aber gut! Muss ich ja sagen, hab ich ja selbst geschrieben. Beste Grüße, GG.

Gerhard Gemke

vor 8 Jahren

Plauderecke
@Gerhard Gemke

Mehr zu Bresel --> www.gerhardgemke.de

nici.bani

vor 8 Jahren

Plauderecke

Auf bekannte Bücher wird man einfach öfter stoßen, da liest man dann in einer Zeitung etwas darüber oder sie stehen eben in Buchhandlung ganz vorne. Da ist es doch normal, dass sie öfter gelesen werden. Allerdings gehe ich in den wenigsten Fällen nach den Autoren (obwohl das auch mal vorkommt). Ich suche ehr nach Inhalten die mich interessieren.
Bei der Menge an Büchern, die es auf dem Markt gibt denke ich auch nicht, dass viele Leute nur bekannte Bücher lesen. Ich denke die meisten lesen beides, nur ist es so das sich die Leser im unbekannten Buchraum viel weiter verteilen und dann kommt auf ein Buch eben nicht mehr die Lesermenge wie eben bei Bestsellern. Und warum sollte man auch Bestseller meiden, blos weil sie viele lesen sind sie mitunter nicht schlechter oder platter als unbekannte Literatur (Ausnahmen gibts da allerdings auch).

Ursula Geier

vor 8 Jahren

Plauderecke
@nici.bani

Hallo
eine Frage hab ich noch, wo suchst du die Bücher die du liest?
danke für deine Antwort und Gruß
Ursula Geier

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.