Hallo, ich suche Bücher für 10-12-jährige, die auf dem Lesestand v...

Neuer Beitrag

Miriamel

vor 7 Jahren

Hallo, ich suche Bücher für 10-12-jährige, die auf dem Lesestand von Zweit-/Drittklässern sind, aber nicht mehr so "kindisches Zeug" lesen wollen. Kennt jemand was?

JuliaO

vor 7 Jahren

Die Spiderwick Bände sind offiziell ab 8 lassen sich aber auch später super lesen! (Und sind stellenweise richtig gruselig!)

Sonst... Kommt drauf an - nur von der Textmenge her (also z.B. Legasteniker) oder auch inhaltlich problematisch?

Gerhard Gemke

vor 7 Jahren

Meine beiden Bresel-Romane sind weder Fantasy noch "kindisches Zeug" und für 10- bis 14jährige. Abenteuer mit einem Schuss Krimi aus einer etwas schrägen schwäbischen Kleinstadt. Kannst gern auf meiner HP näheres darüber erfahren: www.gerhardgemke.de. Viel Spaß damit! GG

Buecherkinder

vor 7 Jahren

via Buecherkinder

Für Jungs, zum Beispiel, die Bücher von GREG. Habe darüber auch einen Blogbeitrag bei Lovelybooks geschrieben.

Autor: Jeff Kinney
Buch: Gregs Tagebuch 1 - Von Idioten umzingelt!

Miriamel

vor 7 Jahren

@JuliaO

Vor allem Textmenge und Wortschatz, aber die Spiderwick Bücher schaue ich mir auf jeden Falle mal an - Danke.

Miriamel

vor 7 Jahren

@Buecherkinder

Die Greg-Reihe kenne ich leider schon. Aber trotzdem danke.

Miriamel

vor 7 Jahren

@Gerhard Gemke

Die Bücher sind mit Sicherheit spannend - das Problem ist, dass ich etwas für Jugendliche suche, die soviel Text nicht bewältigen können und auf einem Niveau von Leseanfängern lesen, aber geistig eben viel weiter sind. Denen kann ich nicht mehr mit "Leo Lesemaus" oder sowas kommen. Aber lesen macht auch keinen Spaß, wenn man sich zu sehr mit dem Entziffern beschäftigen muss und dann 300 Seiten vor sich hat.

Schiller-Buchhandlung

vor 7 Jahren

Es gibt beim Thienemann-Verlag die Reihe "Codewort Risiko". Da gibt es Abenteuergeschichten zu unterschiedlichsten Themen, die Bücher bauen auch nicht aufeinander auf. Sie sind schmal, groß geschrieben und mit spannenden INfo-Sonderseiten und Rätselfragen. Vielleicht wäre das ja was?

Ein schmales, sehr witziges Tagebuch-Buch in Richtung "Greg" ist "Mein Leben in Kaffcity", sehr witzige und freche Jungsgeschichte. Etwas texthaltiger wären dann die Bücher von Michael Gerard Bauer "Nennt mich nicht Ismael" und "Ismael und der Auftritt der Seekühe". Ebenfalls sehr schön und spannend ist "Paul Vier und die Schröders" von Andreas Steinhöfel, ein sehr feines schmales Bändchen hochwertiger Kinderliteratur. (Andreas Steinhöfel ist überhaupt sehr empfehlenswert, auch wenn "Mitter der Welt" und "Beschützer der Diebe" eher für etwas ältere Kinder sind)
UNd ein absolutes Highlight: "Die Kurzhosengang" von Casprak/Lanois. Umwerfend komisch!

esmerabelle

vor 7 Jahren

via LovelyBooks Blog

Wie wäre es mit der Septimus Heap Reihe von Angie Sage die lese ich auch mit meinen 35 jahren noch gerne.

Miriamel

vor 7 Jahren

@esmerabelle

Die lese ich auch gerne ;-) Die Bücher haben aber leider zu víel Text.

esmerabelle

vor 7 Jahren

hm...erich kästner?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks