Hallo liebe LB-Gemeinde, bald ist Weihnachten und ich wurde gefr...

Neuer Beitrag

Chrissie007

vor 6 Jahren

Hallo liebe LB-Gemeinde,

bald ist Weihnachten und ich wurde gefragt, was ich mir denn zu Weihnachten wünsche.....nun bin ich auf die Idee gekommen, mir einen E-Book-Reader schenken zu lassen, habe mich auch schon etwas drüber belesen, aber irgendwie werde ich mit dem nicht so richtig "warm". In der Beschreibung zum E-Book-Reader steht u.a., dass es für Leute praktisch ist, die oft und viel auf Reisen sind. Das bin ich nicht.

Außerdem halte ich lieber ein Buch in der Hand, auch wenn es ein HC und damit vom Gewicht her schwerer ist.

Und ich habe gesehen, dass die E-Books nicht wirklich günstiger zu bekommen sind als normale Bücher. Es würde sich also finanziell nicht wirklich lohnen.

Vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Anregungen zum Nachdenken bzw. Überlegen geben.

Danke!

Stephie2309

vor 6 Jahren

Meine Motiviation einen eReader zu kaufen ist, dass ich mehr Bücher auf Englisch lesen möchte und man bei einigen Readern, z.B. dem neuen von Sony, ein integriertes Wörterbuch hat und nur das Wort antippen muss um die Übersetzung zu bekommen. Notizen machen kann man außerdem, was ich gerade bei Fachliteratur sehr praktisch finde. Und man spart auf jeden Fall Platz.

Cadiz

vor 6 Jahren

@Stephie2309

Tatsächlich? Das ist ja interessant! Und auf jeden Fall viel praktischer als immer ein dickes Wörterbuch neben sich liegen zu haben :).

Beiträge danach
15 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

hana

vor 6 Jahren

@Cadiz

Mein Kindle ist schon nach einem Monat in der Ecke gelandet, die Sorge ist also begründet. *g*

Chrissie007

vor 6 Jahren

Vielen Dank für eure ehrlichen Meinungen. Ich denke, dass ich mir erst einmal keinen Reader schenken lasse und die Entwicklung des Mediums "Buch" und "E-Book" erst einmal beobachten werde.

Das Argument mit dem Energie sparen und Atomausstieg ist sehr einleuchtend, ich hatte das noch gar nicht bedacht. Danke auch dafür!

Stephie2309

vor 6 Jahren

@hana

Deswegen habe ich ja dazu geschrieben, dass man das bei dem NEUEN Sony kann!
Der Kindle hat auch Probleme mit pdfs, wenn man die nicht umwandelt, weil Amazon den Kindle Käufer an sich binden will. Das ist eine bewusste Entscheidung, daher glaube ich nicht, dass der Kindle jemals die gängigen Formate unterstützen wird.

hana

vor 6 Jahren

@Stephie2309

Ich hatte bisher noch keien Probleme mit meinen PDFs, die bestanden aber zum größten Teil aus Formeln und Bildern, die man im Querformat sehr gut lesen kann. oO Soweit ich weiß ist in den USA das mobi-Format durchaus das gängigste Format, nur halt un Europa nicht, da ist es ePuB also so ganz verallgemeinern kann man das nicht.

fu-tu-re

vor 6 Jahren

Hallo Chrissie!
Ich habe auch lange hin- und herüberlegt, ob ich mir einen eReader zulegen soll. Finally hat eine Freundin von mir ihren Sony PRS 505 an mich verkauft, weil sie sich mit einem Kindle belohnt hat. Ich bin dz nicht viel auf Reisen aber ich möchte das gute Ding nicht mehr missen! Zum Glück habe ich eine nicht versiegende Quelle aus der ich die Bücher günstigst beziehen kann. Solltest du dich für ein Gerät entscheiden, würde ich von einem Touch-Gerät sehr abraten! Mit einem richtigen Buch, welches man riechen und fühlen kann, kannst du den eReader natürlich nicht vergleichen, aber er hat definitiv seine Vorteile und im Endeffekt zählt ja doch der geschriebene Inhalt, oder?

Buchhandlung_am_Schaefersee

vor 6 Jahren

@Chrissie007

Ja, sicher, das ändert sich auch jetzt schon beständig. Aber bis auch die älteren Bücher zu kriegen sind wird es definitiv noch eine Weile dauern - und bis dahin sind die E-Reader bestimmt auch günstiger - andererseits: wenn keiner E-Books kauft, werden die alten Bücher vielleicht auch gar nicht erst digitalisiert. Eine Glaskugel wäre schön. Käme mir auch beruflich sehr entgegen - als Buchhändlerin überlege ich ständig, wie ich mit dem Thema am besten umgehe...

Rock-n-Roll

vor 6 Jahren

Ich habe den Sony, bin auch nie auf Reisen und voll zufrieden. Leider kosten die ebooks nur unwesentlich weniger als ein gedrucktes Buch, was ich schade finde. Daher auch der geringe Umsatz der Verlage... ich kann es nur empfehlen. Man wechst da so rein, auch wenn man am Anfang skeptisch ist, das war ich auch. In den Urlaub würde ich den Reader nicht unbedingt nehmen, weil ich Angst habe ihn zu verlieren oder geklaut zu bekommen.

Neuer Beitrag