Hallo liebe Leute. Ich möchte meinen Wortschatz füllen und meine ...

Neuer Beitrag

Josephine

vor 6 Jahren

Hallo liebe Leute.
Ich möchte meinen Wortschatz füllen und meine Ausdrucksweise verbessern und bn hierfür auf der Suche nach -schwerer- Literatur. Sie darf sehr gerne seehr anspruchsvoll sein, ich studiere nämlich Jura und möchte damit auch meine Studienleistungen fördern.
Herzlichen Dank, Josephine :)

einMalTee

vor 6 Jahren

Alles von David Foster Wallace, der hervorragende Übersetzer für die deutsche Sprache hat. Genauso schwer aber nicht vergleichbar: Musils "Mann ohne Eigenschaften", ein ziemlicher Klotz, aber super für den Ausbau des Sprachgebrauchs.
Ich muss aus eigener Erfahrung auch Karl May empfehlen, der eine herrliche Sprache zelebrierte.
Wo aber ist der Zusammenhang zwischen Jura-Sprache und literarischer Sprache?

Lausemädchen

vor 6 Jahren

@einMalTee

Diese Frage habe ich mir auch gestellt.

silbereule

vor 6 Jahren

ich finde die Romane von Randy Singer recht anspruchsvoll und da es Gerichtsthriller sind, würde das ja passen

Autor: Randy Singer

hebersch

vor 6 Jahren

Hallo,
ich kann dir die Bücher von Arno Schmidt empfehlen. Er spielt mit Worten und Wörten und schreibt für mich absolut lesenswert. Fürs "Recht" gut lesbar sind m.E. auch noch die 2 Autoren.
Viele Grüße

Autoren: Arno Schmidt,... und 2 weitere Autoren

LESE-ESEL

vor 6 Jahren

Meine Tipps: (1) Keine Übersetzungen, sondern immer Texte von Deutsch-Muttersprachlern (2) Juristische Texte müssen Vorgänge präzise beschreiben und erklären können, daher keine Romane, sondern Texte, die näher an der Realität sind: Biographien oder Sachtexte (3) Gut argumentierte "Weltanschauungen" - Konkret: Stefan Zweig (alle Romanbiographien wie Magellan, Marie Antoinette...), Brigitte Hamann (Hitlers Wien), Harald Lesch (Kosmologie für Fußgänger) und bei den "Weltanschauungen": Konrad Paul Liessmann (Das Universum der Dinge) oder Safranksi (Wieviel Wahrhei braucht der Mensch?) - - - Zum Überdenken der eigenen Sprache und unseren Umgang mit den Worten gibt es gute Bücher von Wolf Schneider (z.B. Deutsch für Kenner), der sich u.a. an Journalisten und Texter wendet. - - - ... und sicherlich gibt es auch gute Kommentare zu Rechtsfällen und ähnliche Literatur von Juristen, die brillant formulieren und von denen man sich etwas abgucken kann...

Buchhandlung_am_Schaefersee

vor 6 Jahren

Vom Romanthema abzukommen ist in diesem Fall ja keine schlechte Idee. Sprachlich toll und trotzdem sachlich wäre zum Beispiel auch Elias Canettis "Masse und Macht".

Autor: Elias Canetti
Buch: Masse und Macht

LESE-ESEL

vor 6 Jahren

Jan Assmann, 73, ist 2011 Träger des Thomas-Mann-Preises. Insbesondere seine Arbeiten zur Ägyptologie hätten ihn zu einem der international meistdiskutierten deutschen Kulturwissenschaftler gemacht, teilte die Stadt Lübeck heute mit. Seine Wissenschaftsprosa sei „von schlackenloser Eleganz“ - - - das wäre doch ein gutes Vorbild, oder? Schon der Ausdruck "schlackenlose Eleganz" ist grandios!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks