Hallo zusammen, ich suche ein englischsprachiges Buch für eine Fr...

Neuer Beitrag

FranzIska

vor 7 Jahren

Hallo zusammen,
ich suche ein englischsprachiges Buch für eine Freundin zum Geburtstag. Obwohl sie damals Leistungskurs war, tut sie sich mit englischer lektüre etwas schwer (obwohl sie echt ehrgeizig ist- am liebsten würde sie jedes unbekannte Wort nachschlagen)
Von der Sprache sollte es also recht leicht geschrieben sein.
Nun zum Inhaltlichen, da ist unser Geschmack leider auch echt verschieden.
Vielleicht wäre ein lustiger Frauenroman gar nicht schlecht? (leichtere Sprache + kurzweilige Handlung??) Kenne mich da leider nicht so aus und wäre froh, wenn ihr mir helft :-)
Lieben Dank schon mal!

Butterfly14

vor 7 Jahren

Wie wäre es denn mit Shiver von Maggie stiefvater??? es ist das englische buch von Nach dem Sommer, der zweite teil sit bisher nur auf englisch draußen und heißt linger..also ich finde die bücher total gut und auch nicht sehr schwer zu lesen :)

FranzIska

vor 7 Jahren

@Butterfly14

Hallo Butterfly14, vielen Dank für deinen Buchtipp. Aber ich glaube, mit Fantasy und Werwölfen liege ich bei meiner Freundin ziemlich daneben. Aber für mich selbst werde ich es wohl mal im Auge behalten ;-)

lalibertad

vor 7 Jahren

Nora Roberts ist recht einfach zu verstehen. Birthright z.B. fand ich richtig gut. Ansonsten haben auch die Twilight-Romane eine sehr einfache Sprache.

WissenIstNacht

vor 7 Jahren

via Lovelybooks App

Kinderbücher haben meist eine recht einfache Sprache. Z. B. Chronicles of Narnia von C. S. Lewis.
Da gewöhnt man es sich auch schnell ab, alles nachzuschlagen... :-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ihr empfehlt alle Fantasy. Sie sprach doch von Frauenlektüre. Ich würde es vielleicht mit einem der diversen Bücher von Sophie Kinsella versuchen, ich fand sie alle sehr witzig... Am besten hat mir "The Undomestic Goddess" bzw "Göttin in Gummistiefeln" gefallen.

Autor: Sophie Kinsella
Buch: The Undomestic Goddess

LESE-ESEL

vor 7 Jahren

Zum Mutmachen auch englische Bücher zu lesen eignet sich "It could be worse - oder?: Eine deutsch-englische Geschichte" von Emer O'Sullivan. Die Geschichte: Ein deutsches Mädchen zieht mit seinem Vater nach Irland und muss sich in der neuen Umgebung, Sprache und Leben zurechtfinden. Der Text ist vorwiegend in englisch, aber schwierige Begriffe werden unauffällig durch einen Wechsel ins Deutsche im Text erklärt (z.B. Sie versteht was nicht, aber Vater flüstert ihr schnell auf deutsch die Erklärung zu) - also keine Fussnoten, kein Vokabelteil. Klingt jetzt etwas "hölzern", ist im Original aber okay, weil der Lesefluss nicht gestört wird. Fazit: Man versteht alles, auch wenn man nicht alle Vokabeln kennt.. .

JuliaO

vor 7 Jahren

Mein erstes englisches Buch (nach dem Realschulabschluß) war "The Waitress" von Melissa Nathan. War wirklich super lustig und wenn man sich erst mal reingefunden hat auch leicht zu lesen! Ansonsten kann ich auf jeden Fall auch Kinsella empfehlen, wobei mir da "Undomestic Godess" und "Can you keep a secret" am besten gefallen haben! Und auch Alexandra Potter kann ich nur empfehlen (alle außer das Mr. Darci Buch..)
Und wenn es wirklich einfach sein soll - die englsich Lektüren von Langenscheidt (gibt es auch speziell für Erwachsene!) Z.B. Humorous Short Stories...

JuliaO

vor 7 Jahren

(Ach - un kleiner Tipp - bloß nicht alle Wörter nachschauen - da kriegt man nur die Sinnkrise und hat dann gar keine Lust mehr! nur die Wörter nachschauen die man tatsächlich zum Verständnis braucht... Und der Großteil de rWörter erklärt sich wennn man es oft genug liest eh von alleine ;)

ani006

vor 7 Jahren

via Homepage von Kers ...

Sophie Kinsella ist ganz gut!!! Lustig und kurzweilig (Frauenromane).

Bella&EdwardFan

vor 7 Jahren

sophie kinsella eben, hätte ich gesagt. Da gäbe es "Twentie's Girl" (zu deutsch: "Charlesten Girl"). Das springt mich, wegen dem tollen Cover immer im englichen Teil meiner Buchhandlung an. Und vllt von Cecilia Ahern "The book of tomorrow" (zu deutsch: "Ich schreib dir morgen wieder") , was ich mir auch immer ansehe, weils so hübsch ist. Das ist allerdings, laut meiner Freundin etwas schwierigeres Englisch. Aber beide Buchcover sind wirklich schön! Und die Geschichten sind hamma. Zumindest auf Deutsch... ^^ Hoffe ich konnte dir helfen!!! :D

Autoren: Cecelia Ahern,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Twenties Girl,... und 1 weiteres Buch

Bella&EdwardFan

vor 7 Jahren

@JuliaO

Ja, mach das auf keinen Fall. Vllt wenn dich ein Wort nervt, weils immer wieder vorkommt. Das hab ich getan, als zum Beispiel "selfish" nciht wusste, und iwei nicht drauf kam, was es bedeuten könnte. Aber sonst nicht!

Bella&EdwardFan

vor 7 Jahren

ja, die twilight-saga ist auch sehr einfach und wirklich toll, aber das ist eben fantasy...
Trotzdem schreib ichs dazu!

Autor: Stephenie Meyer
Buch: Twilight

Butterfly14

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Frauenlektüre können aber genau so Fantasy sein.. Frauenlektüren ist ein sehr ausdehnbarer Begriff wie ich finde

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Butterfly14

Ich zitiere: FranzIska: Hallo Butterfly14, vielen Dank für deinen Buchtipp. Aber ich glaube, mit Fantasy und Werwölfen liege ich bei meiner Freundin ziemlich daneben. Aber für mich selbst werde ich es wohl mal im Auge behalten ;-)

FranzIska

vor 7 Jahren

Vielen lieben Dank für eure vielen Antworten. Nachdem der Name Sophie Kinsella so oft gefallen ist, werde ich da wohl mal schauen :-)
Und die ganzen Fantasy-Sachen werd ich für mich selbst im Hinterkopf behalten - ich mag die nämlich schon. Nur meine Freundin mag es gern etwas "realisitischer"... und für die soll das Buch ja nunmal sein :-)

FranzIska

vor 7 Jahren

@JuliaO

ich schau auch nur die Wörter nach, die sich mir auch nicht aus dem Inhalt erschließen. Alles andere würde mir den Spaß an der Story verderben. Aber meine Freundin ist da ein wenig penibler... sie hat an sich den Anspruch, noch nebenbei Vokabeln zu lernen :-P

dramelia

vor 7 Jahren

Wir lesen grad im Leistungskurs in Englisch "Brave new World" von Aldous Huxley. Die Sprache ist recht einfach, auch wenn die ersten zwei Kapitel recht erschreckend von chemischen Begriffen sind. Die Thematik ist zwar nicht sehr einfach, es handelt sich nämlich um eine Dystopie, aber es lässt sich gut lesen und gut verstehen :) Ein anderes Buch ist "Slam" von Nick Hornby, das ist sehr einfach zu verstehen. Aber ich persönlich mag es gar nicht, weil es recht langatmig ist und eine kaum vorhandene Story. Dabei geht es um eine Teenagerschwangerschaft und wie sich die Personen dabei fühlen und sowas... :)

Autoren: Aldous Huxley,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Slam,... und 1 weiteres Buch
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks