Herrschaftszeiten, kann man diese Hausaufgabengeschichten nicht ma...

Neuer Beitrag

silbereule

vor 6 Jahren

Herrschaftszeiten, kann man diese Hausaufgabengeschichten nicht mal unterbinden? Es vergeht doch kaum ein Tag, an dem nicht irgendein lesefauler Teenie hier postet und offensichtlich erwartet, dass wir hier für ihn/sie recherchieren und am Besten gleich die vom Lehrer gestellte Aufgabe in allen Einzelheiten erarbeiten.

gra

vor 6 Jahren

Das stört mich auch aber ein Unterbinden ist wohl technisch nicht möglich. Ein Programm zu schreiben, das Hausaufgabenfragen erkennt, wäre zu schwierig und vorherige Überprüfung durch einen Menschen ist auch nicht praktikabel.

gottagivethembooks

vor 6 Jahren

Die Buchfrage ist zwar nicht für Hausaufgabenfragen gedacht, aber für Aufregepostings eigentlich auch nicht ;) Überlest es einfach und regt euch nicht auf. Liebe Grüße, Heike :)

silbereule

vor 6 Jahren

@gottagivethembooks

grins - ich will mich aber aufregen.....

Lilitu

vor 6 Jahren

Ich glaube auch nicht, dass es nur Teenies sind, die hier fragen. Manch ein Buch zu dem hier eine Hausaufgabenfrage gestellt wurde, sah doch mehr nach einem Kinderbuch aus.
Mich nerven diese Fragen genau so wie dich. Irgendwie vermiesen einem solche und ähnliche Fragen den Spaß an der Buchfrage.
Vielleicht gäbe es aber die Möglichkeit solche Fragen zu löschen sobald sie als "bedenklich" gemeldet wurde. Oder ist diese Funktion nicht zu diesem Zwecke da. Wie wäre es mit einem "nervige Hausaufgabenfrage"-Button?! ;)

Bella5

vor 6 Jahren

die Buchfragen sind im Moment die Stiefkinder der site und ganz versteckt, Schade,mich nervenn auch die "kennt ihr xy"? Fragen.....seufz

SuSanne

vor 6 Jahren

Sollte die Buchfrage nicht (im Stream) untergehen?

SuSanne

vor 6 Jahren

@gottagivethembooks

Überlesen? Wie soll das gehen? Soll ich anfangen zu lesen und dann beim Lesen (wenn ich merke: ist Spam) den Rest überlesen? Überlesen ist doch eine unbewusste Sache. Selbst beim Querlesen oder Überfliegen nehme ich Teile des Inhalts auf. Das Argument geht ins Leere, sorry. Die Sache mit der Aufregung verhält sich natürlich anders.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@SuSanne

AUFgehen! Was natürlich de facto untergehen bedeutet, aber offiziell heißt es aufgehen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Bella5

Ja, oder die "Ich weiß nicht, ob ich mir das Buch kaufen soll, was meint Ihr?"-Fragen. (Kommen allerdings oft von derselben Person.)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@gottagivethembooks

Wo wäre denn der geeignete Ort, um sich über Hausaufgabenanfragen aufzuregen?

thursdaynext

vor 6 Jahren

SuSanne

vor 6 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

ich finde im allgemeinen habt ihr recht, aber was ist zum beispiel wenn jemand ein buch hat und es überhaupt nicht versteht und die Eltern oder andere es nicht kennen um denjenigen oder diejenige zu helfen, dann finde ich können sie schon fragen. Weil ich glaub nicht jeder der hier nach was frägt hat das buch nicht gelesen, vill. ist die eine frage auch einfach zu schwer um sie selbst zu beantworten und man deshalb halt ein feedback oder wie man das auch nennen mag benötigt wird. Also sollte man sich diese fragen vill. mal genauer anschauen ode einfach den Fragensteller fragen was er/sie denn jetzt genau wilssen will und wieso? Das ist meine ansicht.

SuSanne

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Verständnisfragen sind zumeist differenzierter als "Worum geht es in dem Buch?". Spreu ist leicht vom Weizen zu trennen. Da ist ein Überlesen (sofern es bewusst möglich wäre) natürlich wenig hilfreich.

Lilitu

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Wenn die Frage beginnt mit "Ich habe das Buch gelesen, verstehe aber XY nicht", finde ich die Frage auch nicht nervig, aber oft klingen die "Hausaufgabenfragen" eben so, als hätte jemand die Frage des Lehrers einfach nur ins Fragefeld eingetragen. Das nervt.
Von der Form gar nicht erst zu reden, aber das ist wieder ein anderes Thema ;)

Bella5

vor 6 Jahren

Wann werden denn die Buchfragen "verstreamt"?

Neuer Beitrag