Hey zusammen bei mir gibt es immer wieder so Bücher, bei welchen i...

Neuer Beitrag

Albenkind

vor 7 Jahren

Hey zusammen
bei mir gibt es immer wieder so Bücher, bei welchen ich in wahre Tränenströme ausbreche... Jetzt meine frage...
Ist das bei euch auch so? und wenn ja bei welchen Büchern??

killerprincess

vor 7 Jahren

Wenn das Buch gut ist -na klar :) Ich hänge mal die Bücher an.

Autoren: Jeannie Brewer,... und 3 weitere Autoren
Bücher: Ein Riss im Himmel,... und 3 weitere Bücher

Albenkind

vor 7 Jahren

@killerprincess

Das Buch "Ein Riss im Himmel" klingt wirklich herzzerreissend!
es erinnert mich ein wenig an den Film "Philadelphia" mit Tom Hanks. :'(

VanaVanille

vor 7 Jahren

"Sehen wir uns morgen" , "Die Bücherdiebin" "Die unglaubliche Geschichte des Henry N. Brown" ... und sicherlich bei einigen anderen auch, die mir gerade nicht einfallen wollen.

Autoren: Alice Kuipers,... und 2 weitere Autoren
Bücher: Sehen wir uns morgen?,... und 2 weitere Bücher

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

also weinen tu ich eigentlich nie, aber trotzdem find ich manche Bücher voll traurig und schön und bei Seelen von Stephenie Meyer waren meine Augen sogar ein wenig feucht, aber ich hab nicht richtig geweint.

Zenobi

vor 7 Jahren

Das Buch wo ich am meisten geweint habe war bei "Billy" von Albert French.

Sassi2101

vor 7 Jahren

Also ich habe noch nie bei einem Buch geweint, aber das liegt wohl eher daran, dass ich solche Bücher auch nicht lese^^
Allerdings haben sowohl meine Mum als auch eine Freundin geweint bei "Zwischen Himmel und Liebe" von Cecelia Ahern. Grüße :)

Autor: Cecelia Ahern
Buch: Zwischen Himmel und Liebe

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Hier musste ich weinen:

Autoren: Astrid Fritz,... und 2 weitere Autoren
Bücher: Die Eleganz des Igels,... und 2 weitere Bücher

Gwenfly

vor 7 Jahren

P.S. Ich liebe dich war so ein Buch :'( sooo traurig...

Autor: Cecelia Ahern
Buch: P.S. Ich liebe Dich

schnecke

vor 7 Jahren

Ooooohhhh, "Briefe, die das Leben schrieb". Gibt es - soweit ich weiß - nur im Club Bertelsmann. Bei diesem Buch hab ich Rotz und Wasser geweint...

Affenbrotwald

vor 7 Jahren

Ich find es total schön wenn ein Buch mich zu Tränen rührt. Das hat so was befreiendes. ;)
Ich heul nicht nur wenn es traurig ist, sondern auch wenn es am Ende gut ausgeht, oder sich zwei endlich kriegen oder jemand etwas heroisches tut ... uups, weine anscheinend ziemlich gerne. *lach*
Am meisten geweint hab ich glaube ich beim letzten Harry Potter Band. Hab die Hälfte des Buches durch einen Tränenschleier gelesen. :D

juttasiorpaes

vor 7 Jahren

Beide vor allem am Anfang sehr berührend.

Autoren: Frank MacCourt,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Die Asche meiner Mutter,... und 1 weiteres Buch

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Mein Erstes wo ich geheult habe wie ein Schlosshund war" Die mit dem Wind reitet"!

Autor: Lucia St. Clair Robson
Buch: Die mit dem Wind reitet

Ichbinswieder

vor 7 Jahren

Das passiert mir normalerweise nicht. Mir schnürt es häufiger mal die Kehle zu, aber bevor ich weinen muss, mache ich lieber eine Pause.

Anne24

vor 7 Jahren

Eins der wenigen Büchern, bei denen ich richtig weinen musste war: "Wie man unsterblich wird" von Sally Nicholls :-(... Sehr traurig am Ende aber auch sehr schön.

Autor: Sally Nicholls
Buch: Wie man unsterblich wird

Winterzauber

vor 7 Jahren

Ich bin eigentlich auch eher nicht nah am Wasser gebaut, aber bei - Beim Leben meiner Schwester von Jody Picoult habe ich echt Tränen vergossen !!!

Autor: Jodi Picoult
Buch: Beim Leben meiner Schwester

Nadine_xX

vor 6 Jahren

@Affenbrotwald

ich glaub ich hab auch am meisten bei Harry Potter geweint.. so unglaubich es klingt :D

Neuer Beitrag