Hi Ihr, was macht ihr mit einem Buch, welches ihr angefangen habt ...

Neuer Beitrag

Nanny_Ogg

vor 7 Jahren

Hi Ihr, was macht ihr mit einem Buch, welches ihr angefangen habt und dann merkt, dass es überhaupt nicht euer Ding ist oder es sich zieht wie Kaugummi? Lest ihr es weiter oder stellt ihr es weg und denkt nicht mehr dran? Ich kann das Buch meist nicht ganz wegstellen, ich lese dann erstmal interessantere Bücher und wenn ich mal nix mehr habe, nehme ich es wieder zur Hand. Ich hatte schon so ein Buch, welches dann fast 6 Jahre mit Lesezeichen in meinem Regal stand, bis ich es dann doch zu ende gelesen habe. Ist fast wie ein Zwang etwas zum Ende zu bringen. Wie geht es euch mit solchen Büchern?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich lese es immer weiter, denn ich habe immer bis zum SChluß die Hoffnung das es doch noch besser wird

Anit

vor 7 Jahren

Ich lese meistens weiter,in der Hoffnung das es besser wird. Ich finde manche Bücher sind auch nicht nur schlecht, es gibt immer mal wieder Stellen wo ich denke oh jetzt wird es was. So wie Dir geht es mir aber auch. Ich habe auch welche die ich immer mal wieder anfange und dann doch nciht mit weiterkomme. Aber grundsätzlich versuche ich Bücher bis zum Ende zu lesen, wie sollte ich mir sonst eine Meinung darüber bilden.

Beiträge danach
19 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nefertari35

vor 7 Jahren

Wenn ich mir Bücher kaufe, dann generell nur solche, von denen ich weiß, das ich sie auf alle Fälle lese. bei geliehenen Büchern kommt es schonmal vor, das ich ein Buch nihtzu Ende lese, weil mir der bezug fehlt oder ich es einfach zu langatmig finde. Wie hier schon oft gesagt wurde, gibt es zuviele gute Bücher, die darauf warten gelesen zu werden, da muß ich meine Zeit nicht mit für mich schlechten Büchern vertun. Wenn ich allerdings Bücher zum Rezension lesen da habe, werden die auch gelesen, egal ob mir das Buch zusagt oder nicht. Bis jetzt hatte ich aber noch kein wirklich schlechtes.
Ein Buch fällt mir ein, das ich wegen guter Kritiken lesen wollte, es dann eber entnervt nicht zu Ende gelesen habe : Der Azteke.

Zoeybird

vor 7 Jahren

Hi, Nanny Ogg:Hier ist meine Antwort:Es komm darauf an, was mir nicht gut gefällt:die Geschichte oder der Schreibstil.Wenn mir der Schreibstil nicht gefällt, kann ich das Buch trotzdem nicht zur Seite legen, weil mich das Ende der Geschichte zu sehr interessiert.Wenn es aber die Geschichte ist, die mich nicht anspricht, kommt es schon eher vor, dass ich es weglege.Dann mach ich das so wie du:Ich lese es irgendwann trotzdem, weil ich es zu Ende bringen muss.So war das auch mit dem Roman "Seelen".Ich habe ihn zu Ostern 2009 bekommen, habe nach den ersten 200 Seiten erst mal aufgehört, weil es mir ein wenig langweilig vorkam.Jetzt habe ich es im Frühling diesen Jahres weitergelesen und ich fand es so stark, dass es jetzt zu einem meiner Lieblingsbüchern gehört.Wenn allerdings beides nicht stimmt, kam es auch bei mir schon einmal vor, dass ich ein Buch ganz weggelegt habe.."Die Geisha" nämlich.Den Film fand ich so gut, dass ich es lesen wollte,war aber zu detailliert für mich.Gruß Franka.

Mandylein

vor 7 Jahren

via Unser Buchblog

Ich habe gerade erst wieder so ein Buch zur Seite gelegt. Es bingt mir nichts, wenn ich wochenlang an 50 Seiten hänge und nicht weiterkomme und dafür sich andere Bücher hier stapeln :D

Ich lege das Buch dann erstmal weg und wenn ich meist Monate später es nochmal beginne komme ich auch zum Schluss. Es scheint für manche Bücher bestimmte Jahreszeiten zu geben wo sie gut lesbar sind, andere wiederum wo nicht. :)

Miserable

vor 7 Jahren

EIgentlich lese ich jedes Buch zuende. Wenn mir eines nciht gefällt, lege ich es für einige Zeit zur Seite, bis ich wieder die Motivation habe, weiterzulesen, bzw. es noch einmal zu beginnen.
Aber ganz aufgegeben habe ich ein Buch noch nie: viel zu groß ist die Furcht, dass es auf den letzten hundert Seiten dann doch gut ist.

atimaus

vor 7 Jahren

Ich versuche jedes Buch durchzulesen, wenn es aber so gar nicht meins ist, dann überlese/ überfliege ich den Rest nur noch grob, damit ich weiß wie er ausgeht.

Blondchen90

vor 7 Jahren

Bei mir ist das unterschiedlich.Ich lese ganz oft Bücher zu Ende,die ich eigentlich gar nicht gut finde.Aber wenn ich wirklich fast sterbe vor langeweile und innerhalb von einer Woche nichtmal 100 Seiten lese,dann lege ich es doch weg.Ich versuche immer erstmal,die Bücher durchzulesen,denn bei ganz vielen Büchern wird es am Ende nochmal richtig spannend.Es gab auch Bücher bei denen ich dachte,dass sie sich ziehen,weil es so viele "unwichtige" Gespräche gab.Ganz am Ende hat sich dann aber herausgestellt,dass die Gespräche alle wichtig waren.Und dadurch habe ich dann gemerkt,dass die Bücher doch gut waren.

Alice

vor 7 Jahren

@schnecke

Das hab ich mir bei einem Buch auch gedacht und hab dem Wälzer eine Chance gegeben, denn der Klappentext war wirklich gut. Doch nach der Hälfte hatte ich dann gar kein Interesse mehr die restlichen 500 Seiten zu lesen, dass ich mir ein interessanteres Buch genommen hab. Also: es muss nicht unbedingt sein, dass die Handlung spannender wird.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks