Hi, ich wollt mal fragen ob ihr mir vllt helfen könnt: Meine C...

Neuer Beitrag

VivichanS

vor 6 Jahren

Hi,
ich wollt mal fragen ob ihr mir vllt helfen könnt:
Meine Cousine muss einen Büchervortrag halten und bat mich ihr ein Buch, dass schnell zu Lesen und einfach zu verstehen ist, vorzuschlagen.
Ich selber stehe nicht so auf zu kurz und mir fällt da nix ein, könntet ihr mir was empfehlen?

melika

vor 6 Jahren

Ich habe damals in meinem Buchvortrag ´Harry Potter und der Feuerkelch´ vorgestellt.
Da ich nun auch nicht weis, wie alt deine Cousine ist und auf welche Genres sie steht mach ich einfach ein paar Vorschläge.
Es gibt die ´Die drei ???´ Reihe, eine Jugend-Krimi Reihe wo jedes Buch recht kurz geschrieben ist. Die lese ich auch selbst immer noch sehr gerne.
Außerdem hat Kai Meyer einige relativ kurze Bücher geschrieben. Zum Beispiel die ´Sieben Siegel´Reihe, welche ich auch ganz toll finde. Diese geht mehr in Richtung Fantasy mit ein wenig Gruselfaktor dabei. Ist aber leicht zu verstehen.
Hoffe ich konnte ein wenig helfen. Wenn ich wüsste, wie alt deine Cousine ist würde mir sicher noch etwas anderes einfallen.
Vielleicht kannst du das ja noch irgendwie nachtragen.
Liebe Grüße

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Sag ihr sie soll irgendwas von Friedrich Dürrenmatt lesen, oder irgendwas von Heinrich Böll. Das freut den Deutschlehrer und ist meistens nicht länger als 120 Seiten.
Irgendein Stück von Dürrenmatt: Die Physiker, oder einen Krimi von ihm: "Der Richter und sein Henker" (das hat wirklich schon für jeden Nichtleser fürs Referat ausgereicht)

Von Heinrich Böll vielleicht: "Der Zug war Pünktlich" oder "Ansichten eines Clowns"

Oder vielleicht ein Stück von Sartre: Geschlossene Gesellschaft oder irgendein anderes (das ist immer was für pubertäre Drastik :) ) Sartre und Teenager verstehen sich meistens gut :)

Wenn alles nicht funktioniert dann gibts noch immer den Griff zu irgendeinem Kitsch von Hermann Hesse: Demian, oder Steppenwolf, oder Narziss und Goldmund oder Siddhartha. Alles teenagertauglich mit pathetischem Selbstfindungsblabla... gefällt den Mädchen zwischen 12 und 20 besonders gut...

vielleicht konnte ich helfen

Beiträge danach
22 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Rambo war natürlich überzogen... auch wenn ich Rambo irgendwie mag (aber das ist jetzt eine andere Geschichte)

Sag bloß du kennst die Sache mit Hesses Guru nicht... Da gabs irgendso einen Alpenmedizinmann, sowas ähnliches wie einen Mann aus den Bergen:) und Hesse hat den als als sowas ähnliches wie Guru verehrt... Irgendein Buch, ich weiß jetzt nicht ob es Demian ist oder Steppenwolf ist auch eine direkte Reaktion auf diesen Alpenguru, allerdings als negative Reaktion, weil er sich dann irgendwann, als er selbst total guruhaft wurde :) von ihm gelöst hat... Hab ich in irgendeiner Biografie gelesen... Außerdem gabs da eine Doku in Spielfilmlänge drüber... fand ich richtig erheiternd... schon alleine deswegen, weil das irgendwie sowas wie Tomaten liefert, mit denen man auf Hesser werfen kann :)

Bei mir ist da natürlich auch viel Neid dabei, weil ich ein total unentspannter Leser bin. Außerdem stelle ich mir immer Lesehürden und Kategorien auf, die ich einhalten muss... Sowas ist einerseits sinnvoll, andererseits total behindernd... Unverkrampfte Leser lesen was ihnen Spaß macht... ich kann doch nicht meine eigenen Literaturempfehlungen unterbieten :o)

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

:o)))) unentspannter leser....wäre mir jetzt gar nicht so aufgefallen ;o) die geschichte mit rambo mögen möchte ich dann bei gelegenheit auch noch hören, bitte, das gehört zu den dingen, die außerhalb meines vorstellungsbereichs liegen.
die geschichte kannte ich tatsächlich noch nicht. aber einen alpenmedizinmann (was immer das sein mag) als lehrer zu betrachten, scheint mir nicht das schlechteste der welt zu sein. eher schade, dass er sich dann gegen ihn gewandt hat irgendwann, das ist so extrem schlechtes karma ;o)
du könntest es ja mal mit einer art therapie versuchen. du liest eine zeit lang nur groschenheftchen und danach ist so ziemlich alles, wonach du greifst, im vergleich hohe literatur und du kannst dich entspannen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

das mit den groschenheftchen hab ich doch schon probiert... Sommer 2007 meinte ich mir unbedingt eine Vorliebe für Jerry Cotton anzüchten zu müssen... hab ich irgendwie nicht geschafft, kam nicht mal über das erste Heft hinaus (gut, es war ein Jumboheft, weil ich gleich 3 auf einmal wollte, hat nicht funktioniert)

Bei Perry Rhodan liefs ein bisschen besser, da hab ich ganze 12 Hefte geschafft!!! Danach hab ich irgendwie Depressionen bekommen... Vor allem weil Perry Rhodan so eine pervers gesunde Person ist... Hab dann 2 Tage nurnoch von Übermenschen und Außerirdischen mit pseudogermanischen Namen geträumt (THORA, ...) Außerdem hat mir das mit der "Dritten Macht" irgendwie Angst gemacht......
Ich mag aber Schund e, ich übertreibe halt immer

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

wie wäre es mit "bergdoktor" oder sowas? ist vielleicht wie mit medizin, man muss erst das richtige mittel und dann die korrekte einstellung finden. ich hab mir mal auf dem flohmarkt ein heft kaufen wollen, aber die frau wollte mir das heft für 20 cent nur geben, wenn ich auch noch zwei andere mitnehme. wir haben lange gestritten, aber schließlich unterlag ich und bin mit dreien nach hause gezogen. bis heute habe ich kläglich versagt, auch nur eins davon zu lesen. vielleicht sollten wir eine selbsthilfegruppe gründen?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Ja bei der Selbsthilfegruppe wäre ich dabei :) Übrigens kann ichs noch besser: ich hab mir bei KIK um jeweils 50 cent 3 Jumbo-Mystery-Krimis gekauft und ich hab sogar EINEN davon gelesen... bedrucktes Papier zieht mich einfach an... ich weiß nicht warum... Im Endeffekt war der garnicht mal sooooo schlecht :) typisches "Rebecca"-Szenario: Junge mauerblümchenhübsche Frau (die natürlich von mauberblümchenhübsch zu genauerhinschauschön mutiert) kommt auf altes englisches Anwesen (zwecks Gouvernantendings oder so; hab ich jetzt vergessen) und der asketisch hüstelnde, SCHAURIGE Hauslord, der ja anfangs sowas von total ängstigend ist, wird plötzlich total anziehend und männlich beschützend märchenritterisch... Pro Jumboheft 3 Romane. also stehen noch 8 Romane aus... ich glaub ich geh die jetzt lesen... ich ahne schon, dass ich das Schema irgendwie raus habe... vielleicht schreibe ich sowas auch!

Aniday

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Stimmt - da habe ich gar nicht drüber nachgedacht. Dann bleibe ich besser bei meinem anderen Vorschlag, es wurden ja auch schon eine Menge gute genannt.

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

okay, du hast gewonnen :o) die geschichte kommt mir irgendwie mehrfach bekannt vor...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks