Ich will meinem Sohn das Lesen schmackhaft machen, ich lese ihm se...

Neuer Beitrag

Nina

vor 7 Jahren

Nina

Ich will meinem Sohn das Lesen schmackhaft machen, ich lese ihm seit Jahren jeden Abend vor, aber selber ein Buch in die Hand zu nehmen, interessiert ihn einfach nicht. Mein Sohn ist 10 Jahre alt, wißt ihr vielleicht, was man da machen kann? Danke Nina

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Akzeptieren, dass er nicht gern liest? Wieso willst du ihn zum Lesen zwingen, wenn er es nicht will. Er weiß von Büchern, er weiß, dass er von dir welche bekommen kann, wenn er will. Aber er will nicht, akzeptiere es! Er ist kein schlechter Mensch, nur weil er nicht liest. Liebe ihn so wie er ist und unterstütze ihn in dem, was er gern tut...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Der gute alte Ratschlag von Denis Scheck: Das Lesen verbieten! Das macht ihn vielleicht neugierig. Wenn er erstmal nur Comics liest, ist das ja auch kein Drama. Ein guter Comic ist häufig intelligenter und besser gemacht als viele Romane.

Beiträge danach
16 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

kikieh

vor 7 Jahren

Ich glaube auch nicht, dass man einen 10jährigen Jungen zum Lesen "zwingen" kann. Ich denke aber, gute Möglichkeiten, ihn zu animieren sind zu allererst Comics.
Oder, wenn er sowas mag, könnte man ihm auch zuerst Kasetten, wie z.B. die "drei Fragezeichen" zu hören geben - von denen es ja schließlich auch immer ein Buch zu jeder Folge gibt- und ihm dann einfach mal ein Buch davon schenken und schauen, wie er sich dann verhält. :)

Annora

vor 7 Jahren

via Annoras Buchregal

Mein Sohn ist im gleichen Alter und mag überhaupt keine Detektivgeschichten und alles, was irgendwie in die Richtung geht. Hätte er nur solche Bücher, würde er wohl auch nicht lesen. Ihm hat es die Reihe "Das wilde Pack" angetan und selbst sein leseunwilliger Freund findet Gefallen an dem Buch. Vielleicht ist das auch etwas für Deinen Sohn?

Autor: Boris Pfeiffer
Buch: Das wilde Pack

thursdaynext

vor 7 Jahren

@Federchen

Vorlesen ist Nähe und macht Spass..........
Besser als nichts !

kikieh

vor 7 Jahren

Oh und mir ist noch etwas eingefallen!
Es gibt doch auch noch diese "1000 Gefahren"-Bücher, bei denen man selbst entscheiden kann, wie es weitergeht! Ich habe diese Bücher geliebt, die sind für Kinder echt total spannend. :-)

Millie

vor 7 Jahren

Ich kann Keykos Vorschlag nur bestätigen: Gregs Tagebücher werden auch von "Lesemuffeln" geliebt! Sie sind total witzig und - was für Kids immens wichtig ist - auch mittlerweile bekannt genug. Für viele Kinder ist es sehr wichtig, das zu lesen, was die anderen auch lesen, "damit man mitreden kann" - die Erfahrung hab ich zumindest gemacht.
Auch toll ist die "Beast Quest"- Reihe. Das sind Fantasy-Bücher für Anfänger, die Bücher haben noch größere Schrift und sind nicht so dick, sehen aber cool aus. Beast Quest Band 1: Ferno, Herr des Feuers
von Blade, Adam

JuliaO

vor 7 Jahren

Folgendes:
Die drei Fragezeichen natürlich , die kennen sie oft von der Kassette, da ist der Zeiz größer. Oder Level 4 - Computerkrimis... Dann natürlich wie schon erwähnt Gregs Tagebücher. Sonst auch gern Fantasy - z.B. Gregor und die graue Prophezeiung oder Charlie Bone und das Geheimnis der sprechenden Bilder....

Annora

vor 7 Jahren

Mir ist noch eine Reihe eingefallen, allerdings sind die Bücher recht dick, daher vielleicht etwas erschlagend für den Anfang. Ansonsten aber absolut jungstauglich. "Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis" und "Wenn du dieses Buch liest ist alles zu spät".

Autor: Pseudonymous Bosch
Bücher: Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis,... und 1 weiteres Buch
Neuer Beitrag