Ikea rüstet sein "Billy"-Regal für eine buchlose Zukunft - Was haltet ihr davon?

Neuer Beitrag

aquatica33

vor 6 Jahren

Hallo :-)
eben habe ich diesen interessanten Artikel bei Welt Online entdeckt:
http://www.welt.de/lifestyle/article13602483/Ikea-ruestet-Billy-fuer-eine-buchlose-Zukunft-um.html
Laut amerikanischen Medien ändert Ikea die "Billy"-Maße, weil in Zukunft keiner mehr gedruckte Bücher in seinen Regalen aufbewahren wird. Was meint ihr? Weise Voraussicht oder nur Zufall?

kathrineverdeen

vor 6 Jahren

Nein das dürfen sie nicht machen :-)
Ich habe diese Woche mein erstes ebook gelesen und muss sagen das es einfach ungemütlich ist. Ich kaufe weiterhin gedruckte Bücher die man fühlen und riechen kann. Ich kann mir nicht vorstellen einen ebook reader überall mit hinzunehmen. Ich denke da an meine Badewanne. Ein gebundenes kann ein paar Spritzer Wasser ab aber ein ebook reader?????
Nein ich bleibe bei meinen gedruckten Büchern. LG

Daniliesing

vor 6 Jahren

Ich frage mich, wozu sie dann überhaupt noch die Regale herstellen wollen, wenn nicht für Bücher? Ich habe zwar keine Billy-Regale aber merkwürdig finde ich das schon.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Gar nicht schlimm. Ich fand Billy immer zu tief, weil ich fast nur Taschenbücher lese ;-) Selbst das Wandregal Billy ist 28 cm tief. Ein TB hat deutlich weniger als 28 cm. Wird Billy tiefer, kann ich beinahe durchgehend zweireihig stellen! Der Nachteil wäre für mich nur, dass tiefere Regale nicht mehr zum Beispiel hinter Türen passen oder engere Bereiche.

sarah_elise

vor 6 Jahren

So viel Aufregung um Nichts. Es wird lediglich eine weitere Variante dazukommen. Es wird nicht die alten Formate ersetzen. So wie ständig neue Sofas hinzukommen und alle vorhandenen Elemente ständig erweitert werden. Finde es schon etwas putzig, was für ein Wind darum gemacht wird. Seis drum. Herrn Kamprad und IKEA wirds freuen, so schnell wird kostenlos ein neues Regal promotet. Besser kanns für einen großen Konzern nicht laufen...

Autor: William Shakespeare
Buch: Much Ado About Nothing /Viel Lärm um nichts

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Hallo!
Und irgendwann, in nicht allzu ferner Zukunft, steht in der "Welt-Online":
Nach einer Übereinkunft zwischen Verlagen und Buchläden werden ab dem kommenden Jahr keine Bücher mehr gedruckt bzw. verkauft! Wer lesen will, soll sich (gefälligst) endlich den ebooks zuwenden.
So etwas fände ich total traurig und schade, aber so "hat man die Menschen doch schon oft "zum Fortschritt erzogen".....!

Leela

vor 6 Jahren

Buchlose Zukunft? Was für ein Quatsch. Die Verkaufszahlen von Büchern sprechen wohl für sich.

Dann werden die Büchern in Billy-Regalen jetzt eben zweireihig gestellt.

merlin78

vor 6 Jahren

Ich denke auch, dass Bücher in unseren Regalen bleiben werden. Ich selbst habe einen E-Book Reader und ich kann euch verraten, dass das Lesen mit einem Buch in der Hand doppelt so viel Spaß macht.
Außerdem würde ich meinen Reader niemals mit in die Badewanne nehmen. Ein Taschenbuch kauft man sich einfach neu, wenn etwas passiert ;-).

stueckle

vor 6 Jahren

ich kann mir eine buchlose zukunft garnicht vorstellen. bei meinem lesetempo macht das kein kindle mit ^^ ich bin ja ständig am blättern und finde die online-tageszeitungen schon nervig, weil man ständig rumscrollt.
und sollen sie doch die grössen ändern. da ist flexibilität angesagt. bei den unmengen von büchern, die ich mein eigen nennen darf werde sowieso schon einige quergelegt, weil sie formattechnisch nicht hochkant ins regal passen^^

zugroaster

vor 6 Jahren

@stueckle

Hihi :-D. Das kennen ich sehr gut. Bei mir stehen sie auch hinter- und aufeinander.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Die Werbestrategie funktioniert offensichtlich: Es wird wieder über IKEA geredet. Das ist die eine Seite. Von der Einschätzung, wie es in der Zukunft mit Büchern weitergeht, liegt IKEA meiner Meinung nach richtig. Und ich möchte jetzt doch mal, bei all den ablehnenden Einstellungen zum eReader, von meinen durchgehend positiven Erfahrungen mit einem Lesegerät berichten:
Jederzeit habe ich Zugriff auf Literatur, überall kann ich lesen (ausser in der Badewanne), nie schleppe ich dicke Bücher mit mir herum und das eBook ist durchweg preiswerter als das gedruckte. Bei Preisen unter 5 Euro probiere ich auch gerne unbekannte Autoren aus und bin schon auf so manch eine Leseüberraschung gestossen. Letztes Werk, dass mich total begeistert hat: KATZ oder Lügen haben schlanke Beine. Für 2,99 habe ich viel zu lachen gehabt.

Autor: Matthias Zipfel
Buch: Katz oder Lügen haben schlanke Beine
Neuer Beitrag