Im Sinne des Verlages?

Neuer Beitrag

Convallaria

vor 5 Jahren


Das ist mein erstes Thema hier, daher seid bitte nachsichtig.


Folgendes: Ich lese gerade in den Foren von Amazon und entdecke einen Beitrag. Ich werde neugierig und klicke den Link an.
Der Link führt zu einer Seite die Rezensenten sucht. Ich habe das in einem anderen Umfang schon ein paar Mal entdeckt, in dem Fall ging es aber um Blogs und Gastrezensenten.
Auf dieser Seite scheint es aber ein bisschen komplexer, da die Seite mit Verlagen kooperiert und so auch an Rezensionsexemplare kommt, verteilt oder was weiß ich was. Voraussetzung: Man muss bereits eine gewisse Anzahl an Rezensionen veröffentlicht haben. Finde ich sehr sinnig.


Ich lese mir das Ganze durch und komme an einen Absatz, der mich stutzig macht. Die Rezensionen dürfen „nur“ auf der Seite veröffentlicht werden. Und wenn man dort aufhört, gehen sie automatisch in den Besitz der Seitenbetreiber über.


Vielleicht habt ihr den Kasus Knaxus bereits entdeckt. Ist die Verbreitung einer Rezension nicht das Ziel eines Verlages? Wie geht das mit dem Standpunkt der Seite konform?
Ich muss zugeben, dass ich nun leicht verwirrt bin.


LG

pudelmuetze

vor 5 Jahren

Selbst bei Amazon in den AGB´s gibt es so einen passus, genauso bei Zeilenreich. Ich persönlich finde so etwas nicht wirklich sinnig, denn es ist immer noch das eigene geistige Eigentum und sollte so oft verbreitet werden dürfen wie man selbst möchte.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks