In den Buchhandlungen findet man heutzutage viele Romane, die von ...

Neuer Beitrag

Valentin

vor 7 Jahren

Valentin

In den Buchhandlungen findet man heutzutage viele Romane, die von Vampiren handeln. Weiß jemand, wie und wann dieser Hype anfing und welcher Autor der Vorreiter war???

Lax

vor 7 Jahren

Meinst du den allersten Vampirroman? Das ist doch ohne Zweifel Dracula von Bram Stoker, 1897 erschienen und unzählige Male verfilmt.

Autor: Bram Stoker
Buch: Dracula

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ja, ich hätte jetzt auch Dracula gesagt. Fing doch alles mit dem Mythos Vampir an. Ich würd's mal googlen...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Der Hype, der momentan läuft, hat auf jeden Fall Stephenie Meyer mit Twilight ins Rollen gebracht.
Ansonsten würd ich auch auf Dracula tippen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

vor stephenie meyer hat sich doch niemand für Vampire interessiert, ich würde sagen dass es auf jeden Fall damit angefangen hat

killerprincess

vor 7 Jahren

Stephenie Meyer war nicht die erste, die über Vampire schrieb, aber durch sie kam es zum Hype!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Sind es nicht nur noch die Nachwehen des Hypes? Sind nicht jetzt die Engel die neuen Vampire? :o) Wobei DRACULA klasse ist......nicht verkitscht.....

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Wobei Engel auch schon wieder am Gehen sind - glaub ich. Feen waren doch auch mal mit dabei, oder? ^^

atimaus

vor 7 Jahren

Ich gestehe! Ich persönlich bin der Meinung das dieser "neue" Hype bei Büchern seinen Anfang mit Buffy und Angel hatte, also mit Fernsehserien. Gab es vor Angel denn schon einen soooo " netten " Vampir? Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung ;0)

Tintenelfe

vor 7 Jahren

Wie sieht es aus mit Anne Rice? Sergej Lukianenko? Auch die "Tagebücher eines Vampirs" sind schon älter als die Bis(s)-Reihe, deren erste Teil 2005 erschien. Der erste "Black Dagger" kam auch schon 2005 raus. Die Sookie Stackhouse Reihe startete 2004. Die „Women of the Otherworld“-Serie von Kelley Armstrong startete 2002.
Also Frau Meyer allein den Hype zuzuschreiben, wäre doch eher vermessen, auch wenn sie Dank der Teenagerhysterie (besonders nach den Verfilumgen) sehr erfolgreich war/ist. :-)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Tintenelfe

Ist ja klar, dass Twilight nicht die erste Reihe ist. Aber die Massen"hysterie" hat sie doch ausgelöst ;) Dadurch haben doch erst viele Reihen ihr Revival bekommen :) (Was auch gut so ist)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich tippe mal auf Anne Rice, die sicherlich eine Art moderne, romatische Vampirversion geschaffen hat.

dramelia

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Da muss ich dir leider widersprechen. Es gibt viele Autoren, die auch vor Stephenie Meyer sich mit Vampiren beschäftigt und darüber geschrieben haben, aber es gab nicht so einen Hype drum herum ;) Aber den Hype ausgelöst hat Twilight, das stimmt.

dramelia

vor 7 Jahren

Bram Stokers Dracula war der erste Vampir-Roman, soweit ich mich entsinnen kann. Seitdem sind Vampire eigentlich immer schon Thema in der Literatur gewesen, mal stärker, mal schwächer. Auch im Film wurde es immer wieder aufgegriffen xD Doch so richtig mit dem Bücher-Hype angefangen hat es wohl mit Twilight, welches viele Mädchen halt angesprochen hat: ein gut aussehender Vampir verliebt sich in ein unscheinbares Mädchen. Davon träumen doch viele Mädels! Passt doch, dass das fast jeder liest :) Dass es aber vorher auch schon "nette" Vampire gegeben hat, mag sein, aber das hat seltener solche Hypes geschlagen wie das um Twilight und die Glitzer-Vampire xD

JuliaO

vor 7 Jahren

Anne Rice ging schon vor dem Hype - aber so richtig angefangen hat es tatsächlich mit Stephenie Meyer. Vorher hatte ich vielleicht einen Kunden im Monat der eventuell mal nach Vampirromanen gefragt hat - danach 10 pro Stunde ;)

LESE-ESEL

vor 7 Jahren

Der Hype kann m.E. festgemacht werden bei Twilight und wurde ausgelöst mit gigantischen begleitenden Werbemaßnahmen für diese Buchreihe. Schließlich hatte der Carlsen-Verlag ja eben mit Harry Potter viel Geld verdient und investierte dies nun - kaufmännisch klug - in das nächste Projekt, um damit wieder viel Geld zu verdienen... Auch "Arkadien" kommt übrigens von Carlsen - Chapeau! für Lektor & Verlag

Bücherlaube

vor 7 Jahren

@LESE-ESEL

carlsen hat ein gutes haendchen, ja...

Neuer Beitrag