Inwieweit interessieren sich Leser von Historienromanen wirklich f...

Neuer Beitrag

cicero

vor 7 Jahren

Inwieweit interessieren sich Leser von Historienromanen wirklich für Geschichte? Oder ist es nur der Reiz der Verfremdung, der nicht sachlich vertieft werden will? Und wie könnte man einen Leser von Historienromanen dazu anreizen, auch Sachbücher über Geschichte zu lesen?

Zoeybird

vor 7 Jahren

Also, ich habe zwar nocht nicht gerade viele Historienromane gelesen, aber ich lese sie mehr wegen des Romans, nicht wegen der Historie. Obwohl ich mich schon sehr für Geschichte interessiere. Aber erst so ab der französschen Revolution. Ich glaube, wirklich begeistern könnte ich mich jetzt nicht für Sachbücher über Geschichte zu lesen. Mir reicht das Schulbuch^^ LG

SitataTirulala

vor 7 Jahren

Mir geht es da ähnlich wie Zoeybird :) Ich interessiere mich sehr für Geschichte, habe das Fach in der Oberstufe als Leistungskurs gehabt und mit 1 die Abiprüfung bestanden. Ich liebe Dokus über die verschiedensten historischen Themen und lese auch sehr gerne historische Romane, allerdings lese ich die Romane auch mehr um der Story willen, nicht wegen der geschichtlichen Hintergründe. Deswegen macht es mir auch meistens nicht viel aus, wenn irgendwo offenkundig ein bisschen an Daten oder Tatsachen gepfuscht wurde. Sachbücher sind dagegen auch nicht so wirklich meins, ich lese gerne Biografien großer Persönlichkeiten, aber eine Abhandlung über beispielsweise die Adenauer Zeit oder die Kreuzzüge oder was es noch so alles gibt zu lesen wäre für mich nicht besonders reizvoll.

thursdaynext

vor 7 Jahren

Ich sehe eher den Reiz der Anschaulichkeit und des Abtauchens in die damaligen Zeit,bei (Vorraussetzung) gut recherchierten Historienschinken. Die Lesefreude sollte schon erhalten bleiben. Bei Interesse können Sachbücher folgen. Da sich, meiner Meinung nach, Geschichte oft wiederholt oder ähnelt (Untergang großer Kulturen) Dekadenz, Gier, reicht mir meist ein historischer Roman. Kunstwerke oder Architektur der früheren Zeit muss man sich natürlich, bei Interesse, gesondert vornehmen.
Es gibt in diesem Genre viele flache Liebesromane und die liebhaber derselben wollen sicher nichts vertiefen, sondern schlicht genüßlich schwelgen...
Alles ist erlaubt ;)

Bella5

vor 7 Jahren

Ich behaupte mal ganz polemisch, dass sich die Leser für das interessieren,was sie für Geschichte halten, also für populäre Geschichtsirrtümer oder -klischees. Vgl. Hexenverfolgung und Katholische Kirche.
Der Wunsch nach guter Unterhaltung spielt sicher auch eine Rolle.

LESE-ESEL

vor 7 Jahren

Ich lese gerne geschichtliche Sachbücher - kann mich aber nach anstrengenden Tagen nicht immer ganz auf anspruchsvolle Werke einstellen, denn hier - wie bei vielen Sachbüchern - gibt es nicht nur solche, die leicht und flüssig zu lesen sind... An solchen Tagen greife ich gerne zu historischen Romanen, die allerdings schon etwas Tiefgang haben müssen - nur "Lovestory im Mittelalter" ist mir zu wenig. Gut gefallen hat mir letzthin zB die Hochzeitsgabe von Geraldine Brooks...

Elke

vor 7 Jahren

Ich lese gerne historische Roman, um in vergangene Zeiten einzutauchen. Dabei ist mir schon wichtig, dass sie gut recherchiert sind. Das Leben damals solte möglichst so dargestellt sein, wie es wirlich war. Wobei mir Daten und Fakten nicht ganz so wichtig sind, hauptsächlich will ich doch gut unterhalten werden. Aber wenn ich dabei noch was lernen kann, ist es auch kein Schaden.
Das ich auf Grund eines historischen Romans ein Sachbuch lese, kann ich mir eher weniger vorstellen. Aber es kommt schon vor, dass ich das Internet befrage um genaueres zu erfahren!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich lese das Genre auch sehr gerne. Mir ist dabei sehr wichtig:
Die Geschichte
richtige historische Fakten
Mir ist es wichtig dass das was da steht auch historisch Richtig ist; So schnappt man immer gleich noch was von Geschichte auf was in einer guten story verpackt ist

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks