Ist es für euch wichtig und richtig, Bücher im Original zu lesen, ...

Neuer Beitrag

Flotte Biene

vor 7 Jahren

Flotte Biene

Ist es für euch wichtig und richtig, Bücher im Original zu lesen, wenn ihr die jeweilige Sprache könnt?

JuliaKristina

vor 7 Jahren

Nur, wenn die Bücher mich wirklich brennend interessieren. Ich habe z.B. Harry Potter ab dem 5. Band schnell auf Englisch gelesen, lange bevor sie auf Deutsch herauskamen. Zum einen wegen den teilweise blöden Übersetzungen, zum Anderen, weil ich Angst hatte, irgendetwas gespoilt zu bekommen. Bei der Bis(s) Reihe habe ich auch den 4. Band gleich auf Englisch gelesen.
Ich finde außerdem, bei vielen Fantasy Reihen ist es sinnvoller, den Englischen Teil zu lesen, auch wegen den Übersetzungen, aber auch, weil manche Bücher im Deutschen dann in 2 Bänden herausgebracht werden, das finde ich echt eine Schweinerei.

Nantana

vor 7 Jahren

Nein, bei Büchern habe ich das Bedürfnis, sie ganz schnell durchzulesen. Wenn man eins dann in einer anderen Sprache ließt, muss man sich, auch wenn man es eigentlich gut versteht, mehr konzentrieren und das schreckt mich irgendwie ab.
Bei TV-Serien ist das aber wieder was ganz anderes...

Beiträge danach
13 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

lalibertad

vor 7 Jahren

Ich lese gerne Bücher in Originalsprache, bis jetzt allerdings nur Englisch. Ich finde bei Übersetzungen gehen oft witze verloren, die man einfach aufgrund der Sprache nicht mitübersetzen kann. Außerdem stört es mich, wenn ich im deutschen Text merke, wie es im englischen gewesen wäre. Verständnisprobleme hatte ich bis jetzt noch nie wirklich, mal ein Wort und das war's dann. Und so viel länger brauche ich auch nicht, um die Bücher auf englisch zu lesen. Bei Spanisch wäre das was ganz anderes...

Bella&EdwardFan

vor 7 Jahren

Nur bei richtig guten Büchern les ich auch gerne mal das Original, weil ich einfach gerne die origianalen Worte wissen will!

pape

vor 7 Jahren

Ich würd gern mehr Bücher im Original lesen, Englisch geht mittlerweile auch eigentlich ganz schnell. Auf Schwedisch brauch ich noch recht lange, aber manchmal les ich auch Bücher auf schwedisch, wenns die auf Deutsch noch nicht gibt bzw. wenn ich das Gefühl habe, die Übersetzung kanns nicht so rüberbringen wie das Original. Beim neuesten Wallander hab ichs ehrlich gesagt auch mal gemacht, um alle anderen zu ärgern. Man muss ja auch mal den Vorteil nutzen, dass man nicht noch vier Monate auf die deutsche Übersetzung warten muss. Meistens les ich aber auf Deutsch, weil schon das meiste für die Uni auf Englisch ist und ich dann bei deutscher Belletristik einfacher entspannen kann.

Birgit-B

vor 7 Jahren

Ja das mache ich manchmal sehr gerne. Besonders wenn ich schon lange warte, dass es endlich rauskommt oder wenn ich das jeweilige Buch wirklich liebe und es schon mehrmals auf deutsch gelesen habe.

Lacrima_Atra

vor 7 Jahren

Ich lese eigentlich immer im Original wenn es geht und ich die entsprechende Sprache beherrsche, d.h. in meinem Fall Englisch, Französisch, Spanisch und evtl Russisch. Bei Russisch mache ich da aber schon Ausnahmen, da es mir echt zu anstrengend wäre z.B. "Krieg und Frieden" jetzt auf Russisch zu lesen. Ich lese meistens dann mehrere Bücher gleichzeitig, in jeder Sprache eines ;-)

JuliaO

vor 7 Jahren

Ja! Bei den Übersetzungen geht oft viel verloren - besonders Wortwitze und Co lassen sich einfach nicht übersetzen... Außerdem hab ich schon so einige Bücher gelesen, die ich auf deutsch schrecklich fand! Aber auf englisch haben sie mir dann doch gut gefallen! Die armen Bücher, man denkt sie sind schrecklich, dabei ist es nur der Übersetzer, der nicht besonders prickelnd ist...

nici.bani

vor 7 Jahren

Ich kaufe meine Bücher immer wüst durcheinander. Wenn ich die Bücher in englisch sehe kaufe ich sie mir oft in englísch (wie gesagt ist Preis da ziemlich relevant) aber ich habe auch kein Probleme diese Bücher in Deutsch zu lesen. Vor allem wenn es ehr schwer zu lesene Bücher sind, hab ich sonst Angst das mir etwas entgeht, da mein Englisch auch nicht perfekt ist. Vor allem bei Klassikern muss ich mich doch ziemlich anstrengen um am Ball zu bleiben (vor allem bin ich durch die längere Lesezeit dann ungeduldig mit mir selbst und das verdirbt mir dann das ganze Buch). Bei leichteren Büchern komm ich aber in Englisch genauso schnell voran wie im Deutschen. Einen direkten Vergleich zwischen Original und Übersetzung hab ich noch nicht, da ich die Bücher nur einmal (in der Sprache die ich gerade habe) lese

Neuer Beitrag