Jugendlesung

Neuer Beitrag

Angie_Nbb

vor 3 Jahren

Hallo Leute,

ich arbeite in einer Bibliothek und soll für das neue Frühling / Sommer - Programm eine Jugendlesung planen. Meine letzte Lesung ist ins Wasser gefallen und deshalb versuchen wir es noch ein mal.

Hat jemand von euch eine Idee für eine/n Autorin/Autor Oder vielleicht ja auch ein bestimmtes Buch? Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen und bin schon auf die vielen Vorschläge gespannt.

Ein Hinweis noch: Es sollten so schnell wie möglich Ideen kommen.

 

LG

Angie

Angie_Nbb

vor 3 Jahren

Natürlich seid Ihr dann auch herzlich dazu eingeladen zu kommen.
Details folgen dann wenn ich es geplant habe.

bauerhepeter

vor 3 Jahren

Wie könnte denn dein Zielpublikum aussehen ? Mehr Jungs mehr Mädchen .Jugend ist die ganze Spanne zwischen 14 bis 18 Jahre. mehr der vordere oder hintere Teil der Spanne. ?meide auf jeden Fall die gängigen " KLASSIKER " die schon im Unterricht gelesen werden (MUSSTEN ) Konzentriere diich auf bekannte Namen und da die neuste Neuerscheinung ! Viel glück lg pETER

bauerhepeter

vor 3 Jahren

Nachttrag wie sieht denn das Einzugsgebiet der Bücherei aus ? ortsteilbücherei ? Stadtzentrum ? gemeindebücherei ? Gelegen In der Nähe suzialer brenpunkte ? Mehr Haupt- real - oder Gymnasiumsschüler ? lg

Angie_Nbb

vor 3 Jahren

Es ist eine Gemeindebibliothek. Zielgruppe ist eher Jugendliche von 13-16 Jahren. Wir haben schon viel mit dem Jugendzentrum zusammengearbeitet. allerdings verbinden die Jugendlichen hier damit eher Migranten und Hauptschüler. Wir würden aber gerne auch Realschüler und Gymnasiasten dabei haben.

Ob Mädchen oder Junge? Am besten beides! Wenn es irgendwie geht

JDaizy

vor 3 Jahren

Ich glaube nicht, dass das so unproblematisch möglich ist. Jungen und Mädchen lesen zum Beispiel oft schon sehr unterschiedliche Genré. Und auch der Bildungshintergrund entscheidet über die Vorlieben in der Literatur.
Harry Potter ode der Herr der Ringe war wohl ein gelungenes Beispiel spür, dass es aber doch gelingen kann alle zu vereinen.

Warum ist denn deine letzte Lesung ins Wasset gefallen? Was hattest du denn geplant?
Und wie macht ihr Werbung für die geplante Lesung? Werbung ist das A und O. Denn wenn niemand weiß, dass diese Lesung stattfindet, wird auch keiner kommen (können). Ein anderer Fehler ist oft, dass einfach an den falschen Stellen "geworben" wird.

Angie_Nbb

vor 3 Jahren

Die Lesung:
Zu gast war Beatrix Mannel alias Gurian. Der Ort war das Jugendzentrum, welchen wir aber dieses mal verändern werden. Sie las ihren neuesten Arena Thriller. bzw. wollte es lesen.
Gekommen sind zwei schüler. Aber für nur Zwei schüler wollte sie es nicht machen.

Unsere Werbung:
Wir haben überall Werbung emacht wo es ging. Wir haben Plakate und Flyer erstellt und Sie überrall aufgehängt und verteilt. Auch in den Nachbargemeinden. Die Flyer haben wir zusätzlich noch in die Arena Thriller reingesteckt und die Leser am Tag davor gezielt auf die Lesung angesprochen.
Außerdem haben wir in das Gemeindeblatt und in unseren Veranstaltungskalender den jeder Einwohner bekommt einen Artikel gedruckt.

Wir haben sogar mehr Werbung gemacht als für andere Veranstaltungen bei denen aber immer alle Plätze ausverkauft sind

JDaizy

vor 3 Jahren

Ach wie schade. Auch für die Autorin.
Hast du dich denn jetzt schon für ein Buch entschieden und beim Autor nachgefragt, ob er oder sie Zeit und Lust haben?

Angie_Nbb

vor 3 Jahren

Ich möchte Isabel abedi fragen

Neuer Beitrag