Können Bücher auch ein Modeaccessoire sein?

Neuer Beitrag

Kai Meyer

vor 6 Jahren

Sind neue Bücher bei Teenagern auch ein Modeaccessoire? Sprich: Ist es hip und schick, den frisch gekauften, aktuellen Band einer angesagten Buchreihe über den Schulhof zu tragen? Oder vielmehr trotz allem ein wenig nerdig? Oder nichts von beidem?
Erzählt mal ...

Autor: Kai Meyer

DieBuchkolumnistin

vor 6 Jahren

Bei mir damals war Lesen total out - ich damit auch. Da ging es leider mehr um HipHop-Klamotten und wer schon einen Freund hatte etc. - das war allerdings auch noch vor dem Harry-Potter-Hype, inzwischen begeistern die Bücher (gerade im Fantasybereich) ja wieder richtig. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass man z.B. der Star ist, wenn man ein Buch schon 2 Wochen vor dem Start hat oder sowas - damit gebe ja selbst ich bei meinen Freunden an... :-)

Autor: Kai Meyer

miadonna

vor 6 Jahren

@Kai Meyer

Also kann nur von meinem Neffen erzählen, er ist jetzt 13 Jahre und die Jungs in seiner Klasse sind gerade alle auf dem Fantasy Lesetrip, was ich an sich schon seltsam finde. Also, dass sie auf dem Lesetrip sind. Die Jungs tragen die neuesten Bücher in die Schule, aber mehr aus dem Grund, weil sie die Bücher im Freundeskreis weiterreichen. Aber Bücher sind generell schon eher positiv bewertet bei ihnen, ich bin seine Lieblingstante, weil ich ihn immer mit neuem Stoff versorge...

Beiträge danach
25 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Charlousie

vor 6 Jahren

Ich habe damals nie bewusst gedacht oder wahrgenommen: Du hast jetzt eine Neuerscheinung, die nimmst du mal mit in die Schule und gibst damit an! ;)
Es ergab sich einfach so oder eben nicht. Entweder wurde dann gefragt: Was liest du denn da gerade oder auch nicht!
Später wuchs dann auch das INteresse der anderen an Büchern und wir haben uns ausgetauscht und auch manchmal Bücher getauscht. Irgendwann ging es so weit, dass wir einen kleinen Leseklub gründeten. Eigentlich gibt es den auch noch, nur das letzte Treffen ist echt lange her, weil wir inzwischen auf anderen Schulen sind und das ein wenig im Sande verlief. Jetzt, an meiner neuen Schule interessiert es außer meiner Sitznachbarin und Freundin niemanden, was ich lese. Obwohl ich im Deutsch-LK bin, fragt da nie jemand nach. Habe auch noch nie jmd. gesehen, der gelesen hätte in der Schule. Ungewöhnlich, oder? ich nehme zumindest ein Buch mit, wenn ich weiß, ich habe eine Freistunde oder es könnte eine geben oder was auch immer. Aber nicht zum Angeben, sondern weil das Buch meistens einfach SPANNEND ist! :D
Und JA, ich finde dennoch, dass Bücher auch ein Modeaccessoire sein können. NIcht einmal unbedingt bewusst, aber sie sind es, definitiv!

-Sirona-

vor 6 Jahren

Also bei mir war das lesen damals nicht so angesagt. Ich war immer das komische Mädchen was ihre Nase in Büchern hatte... tja, daran hat sich fast nichts geändert ;)
Hab heutzutage immer noch ein Buch dabei. Sei es wenn ich irgendwo verabredet bin, während ich ne Straße entlang gehe (ok da kommt es darauf an wie spannend es ist ) oder wenn ich in die disco gehe. Nein ich lese da drinnen natürlich nicht *g* aber man braucht ja was für den hin- und rückweg *zwinker*
Ein Buch allerdings als "Modeaccessoire" anzusehen... das finde ich nicht richtig. Das würde ein Buch herabstufen meiner Meinung nach. Mode kommt und geht (und zu 99 % ist die Mode so häßlich oder nichtssagend. Bin da lieber Individualist), das die sich lieber um Federboas oder so beschäftigen sollte, und nicht mit Werken die einen in ihre Geschichten eintauchen lassen.

Buecherfee82

vor 6 Jahren

Für mich war Lesen nie eine Mode, sondern ein Teil meines Lebens. Seit ich denken kann lese und schreibe ich. In der Schule hatte ich damals den Vorteil, dass ich besonders gut vorlesen konnte und auch schnell schwierige Wörter aussprechen konnte. Lesen und schreiben waren also immer meine Pluspunkte.
Sowieso bin ich niemand den die "Mode" interessiert.
Ich lese auch heute noch was mir gefällt und nicht was gerade "IN" ist.

kathrineverdeen

vor 6 Jahren

Also privat kann ich nicht sagen, dass meine Bücher zur Mode beitragen :-) Außer das sie sich toll in meinem SUB aussehen. Allerdings wenn ich jemanden unterwegs treffe der ein Buch mit sich trägt schau ich schon hin, bin neugierig und grübel anhand des Buches mit wem ich es wohl da zu tun habe :-)
Auf der Arbeit ist es schon was anderes, ich habe einige Kollegen, die gerne ein Fachbuch im Kittel tragen als Accessoire. Ich möchte mal behaupten, dass sie da aber nicht all zu oft rein schauen. (Haloeffekt) :-)

steffchen3010

vor 6 Jahren

kathrineverdeen schreibt:
Also privat kann ich nicht sagen, dass meine Bücher zur Mode beitragen :-) Außer das sie sich toll in meinem SUB aussehen. Allerdings wenn ich jemanden unterwegs treffe der ein Buch mit sich trägt schau ich schon hin, bin neugierig und grübel anhand des Buches mit wem ich es wohl da zu tun habe :-) Auf der Arbeit ist es schon was anderes, ich habe einige Kollegen, die gerne ein Fachbuch im Kittel tragen als Accessoire. Ich möchte mal behaupten, dass sie da aber nicht all zu oft rein schauen. (Haloeffekt) :-)

Oh, das kenn ich. Wenn mir in der Bahn jemand mit Buch gegenüber sitzt muss ich auch immer luschern, um welches es sich da handelt. Ich grübel dann immer die ganze Zeit, wie die Person so ist und warum sie gerade das Buch liest ;-P

Nordlicht21

vor 6 Jahren

Schulzeit ist bei mir ja noch nicht ganz so lang her ;). Als Modeaccessoire würde ich es nicht bezeichnen, aber zumindest ab der Oberstufe hatte ich immer mindestens ein Buch dabei und ein-zwei Freunde auch. Da steckte aber auch ein praktischer Gedanke dahinter: Es sind oft mal Stunden ausgefallen...oder Stunden nicht ganz so spannend gewesen...;).
Ich hab auch heute noch immer ein Buch dabei, im Bus, in der U-Bahn, in der Uni, falls man mal irgendwo doch unerwartet länger warten muss...
Wenn ich kein Buch dabei habe, sind ja doch nur wieder alle irritiert...vielleicht kann man mit Büchern schon einen Teil seiner Persönlichkeit ausdrücken, ein Accessoire will ja auch was aussagen...aber ein Buch ist dann doch wieder viel mehr :).

Und ja, ich muss auch immer schauen, wenn ich jemanden irgendwo lesen sehe ;).

CurlyHairedBookworm

vor 4 Jahren

Ich finde nicht, dass sie ein Modeaccessoire sind. Also bei uns trägt keiner auf dem Schulhof sein Buch mit sich, eher ein Smartphone. Ich finde auch nicht, dass das nerdig rüber kommt. Außerdem sind die Pausen in den meisten Schulen viel zu kurz für eine kleine Reise in die von mir geliebte Lese-Welt. Aber es sind ja schon total viele E-Reader und Kindels auf dem Markt. Ich persönlich bin nicht so der Fan davon und steh viel lieber auf die alte Variante mit dem "richtigen" Buch, aber ich kann mir vorstellen, dass es bestimmt welche mit E-Readern herum laufen. Das dann schon eher. Ich könnte mir echt gut vorstellen, wie sie als Modeaccessoire sein KÖNNTEN. Aber da sie nach meiner Ansicht nie ein Accessoire sein werden, durch all die Smartphones und all die nicht so lesebegeisterten Leute, wird es schwer. :(

MfG MegaBuchwurm

Neuer Beitrag