Kann mir irgendwer erklären, warum der User: Aicher, ständig ein u...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Kann mir irgendwer erklären, warum der User: Aicher, ständig ein und dieselbe Rezension zu verschiedensten Büchern postet? Noch dazu handelt es sich dabei garnicht um "Bücher" im eigentlichen Sinn, sondern um willkürliche Zusammensetzungen von Wikipedia-Artikeln. Die Übersicht über die neuesten Rezensionen stellt sich durch sein Vorgehen ziemlich schwierig dar... Was soll das? Oder ist das hier wirklich in Ordnung, wenn man ein und denselben Text zu 200 verschiedenen Büchern postet und das dann als "Rezension" ausgibt...

Sophia!

vor 6 Jahren

Lieber Alf, ich denke, diese Frage kann dir nur das entsprechende LB-Mitglied selbst beantworten. Kontaktiere Aicher doch per PN und frage nach! Was die Mitglieder als Rezension posten, ist letztlich schlecht zu kontrollieren.

esmerabelle

vor 6 Jahren

und denk an vivaldi, der hat auch einige hundertmal das gleiche konzert geschrieben...sagen böse zungen. ich würde das natürlich nie unterschreiben...

Lilitu

vor 6 Jahren

Rezensionen kann jeder schreiben, naja, jeder kann etwas schreiben und es als Rezension ausgeben. Ich habe hier auch schon Rezensionen zu Bügeleisen gesehen...allerdings hatten die wieder etwas ganz eignes an sich, das ich schon fast künstlerisch nennen würde. Andere Rezensionen, die nur aus drei Worten bestehen (wirklich! sowas habe ich hier schon gesehen!), lassen mich stark am Rezensenten zweifeln.
Hin und wieder schreibe ich auch mal eine Rezension, aber ich bemühe mich, doch etwas über das Buch zu sagen und zu argumentieren, was mir gefallen hat oder was nicht. Ich habe sicherlich meine Fehler dabei, aber ich habe wenigstens etwas darüber nachgedacht, was ich über ein Buch sagen möchte. Bei solchen Drei-Wörter-Rezensionen oder auch abkopierten Rezensionen wage ich zu bezweifeln, dass der Schreiber sich überhaupt etwas gedacht hat...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Es gibt Leute, die meinen, man könnte Bach durch einen Commodere 64 ersetzen...
Na gut, vielleicht kein C64... aber ein Amiga 500 reicht bestimmt...

Lilitu

vor 6 Jahren

Nachtrag (wegen mangelnder Zeichen):
Wie Sophia! schon sagte, wird dir wohl nur Aicher selbst, seine Intentionen vermitteln können, aber vielleicht bekommst du nur einen Auszug von Wikipedia zum Stichwort "Intention" oder "Rezension" ;D

Mit Rezensionen kann man auch Eselohren "farmen", warum man unbedingt viele "Eselsohren" haben wollten sollte, weiß ich allerdings auch nicht, da sie mir doch ziemlich nutzlos erscheinen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Sophia!

Versteht denn hier keiner mehr den Reiz an der Denunziation? Verraten, verpfeifen, schlecht machen, ausbooten, lügen, intrigieren.... Ihr steht doch so auf "historische Romane"

Lilitu

vor 6 Jahren

@esmerabelle

@ALF: Klassik als Chipmusic muss ja nicht mal schlecht sein, aber vielleicht habe nur ich eine Schwäche -neben der Originalmusik- für Chipmusic (http://youtu.be/3_5yW8uYaeE und http://youtu.be/cuHbkpA0mbA)

Sophia!

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Genau darauf steh ich nicht, auch nicht auf "historische Romane". Sorry

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Lilitu

Ich persönlich würde mich über eine kreative Wikipedia-Collage als Antwort wirklich freuen.

LESE-ESEL

vor 6 Jahren

"Aichers" Rezensionen mit ähnlichem Text sind für die Bücher nicht positiv. Also will er auf jeden Fall vor dem Kauf dieser "Machwerke" warnen. Dass er diese Warnung für jeden einzelnen Titel ins Netz stellt, ist eigentlich nicht schlecht, denn so stößt man darauf, wenn man sich für ein derartiges Buch interessiert. Ich glaube an das Gute im Menschen und bin überzeugt "Aicher" will für uns LB-User was Gutes tun (hat aber nicht soviel Zeit immer die Texte neu zu fassen, zumal die Kritikpunkte alle ähnlich sind).

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Lilitu

lili, ehrlich jetzt???

suse9

vor 6 Jahren

@Lilitu

Noch mehr wundere ich mich allerdings immer, wer für Drei-Wörter-Rezensionen ein Herzchen vergibt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Steht doch aber dabei, auf was man sich einlässt, wenn man solche Bücher kauft... Wo ist da das Problem?

dramelia

vor 6 Jahren

@Lilitu

@suse9: Ist doch ganz einfach: Drei-Wörter-Rezensionen sind noch so viel zu lesen, und wer ein "Gefällt mir gut!" schreibt, spricht mehr Leute an als jemand, der eine ganze Word-Seite schreibt ;)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Was heißt da bitte "ehrlich jetzt". Elektron-Arpeggios sind wunderbar... wer auch nur einmal in seinem Leben ein C64-Spiel oder R-Type gespielt hat, wird wissen was ich meine... Klar, die Umsetzungen von klassischer Musik auf Computer sind eher nicht so das Tolle. Aber diese Elektrosachen sind ganz nett... Hast du noch nie Gameboy gespielt?

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

nein! und wenn, dann wäre das nicht aus einer musikalischen vorliebe heraus geschehen.

Weltverbesserer

vor 6 Jahren

@Lilitu

Ich hab auch schon Zwei- Wort "Rezensionen" gesehen. Mit dem Text: " Rezi folgt..." und auch dafür wurden schon Herzchen verteilt. Ich finde es auch nicht toll so was zu machen (auch nicht bestimmte Textpassagen mehrmals für Rezensionen zu verwenden), aber es gibt halt auch keine Regeln, wie eine Rezension verfasst sein muss.
Dann kann man wirklich nur auf die Herzchenverteiler "hoffen".

Neuer Beitrag