Klein, aber fein - Ich suche Eure Perlen!

Neuer Beitrag

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Hallo zusammen, ich würde gerne dieses Thema starten - ich bin auf der Suche nach den kleinen, feinen, unbekannteren Büchern abseits der Bestsellerlisten. Normalerweise findet man diese Werke ja nach einigem Stöbern im guten Buchladen oder beim Plaudern mit der besten Freundin. Was aber, wenn man nicht so viel Zeit hat? Lasst uns doch hier nach diesen Perlen tauchen... Es können auch gerne ganz alte Bücher sein oder welche, die erst noch erscheinen!

Autor: Margrit Schriber
Buch: Die hässlichste Frau der Welt

Heldin-mit-Happy-End

vor 6 Jahren

Schönes Thema! Ich habe zwei Bücher vorzuschlagen, das eine ein band mit Kurzgeschichten, dass andere eine kriminalistische Gesellschaftssatire. Rezis gibt´s auf meinem Profil...

Autoren: Ben Elton,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Dead Famous,... und 2 weitere Bücher

Traeumeline

vor 6 Jahren

Was für eine feine Idee! :) Da bin ich auf die Antworten gespannt. Ich kenne zwei Bücher, die ich auch nur durch's stöbern (dank Amazons nervige Werbemails) entdeckt habe (siehe Anhang). Sie sind wahrlich nicht so bekannt. Das eine ist eine Liebesgeschichte anderer Art, das andere eine Geschichte über einen Bibiliothekar und seine Liebe zu den Büchern. Ich fand sie jetzt nicht ganz so gut, aber vielleicht war es nicht der richtige Zeitpunkt zum lesen. Möchte ihnen auf jeden Fall eine Chance geben. :)

Autor: Régis de Sá Moreira
Bücher: Joseph und Clara,... und 1 weiteres Buch

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Dieses hier fand ich auch wunderschön.

Autor: Luis Leante
Buch: Liebst du mich

Herbstabend

vor 6 Jahren

Habe auch eine Perle zu bieten. Fällt allerdings eher in die Kategorie Klassiker! Das Buch hat mich sehr berührt...

Autor: Andrzej Szczypiorski
Buch: Die schöne Frau Seidenman

Buchina

vor 6 Jahren

Da kann ich auch etwas beitragen. Ich lese gerade "Das erste woran ich denke". Ein Roman, den ich Dänemark entdeckt habe. Die Autorin ist dort auch bekannt. Hier scheint sie aber kaum jemand zu lesen. Bei Lovelybooks hat sie noch er keiner in seiner Bibliothek, es gibt kein Cover hier und lovelybooks hat auch die falsche Inhaltsangabe eingestellt.
Es ist ein melancholischer schöner Roman über Freundschaft, Trauer und Liebe - empfehlenswert.

Autor: Ida Jessen
Buch: Das Erste, woran ich denke

fireez

vor 6 Jahren

Für mich sind die Bücher von Peter S. Beagle immer wieder kleine Perlen. Der Autor von "Das letzte Einhorn" ist hier leider weniger bekannt, so dass manche Bücher fast vergriffen sind, wenn es sie denn überhaupt auf Deutsch gibt.

Für Fantasyfans kann ich vor allem "Die Sonate des Einhorns" und "Tamsin" empfehlen. Ersteres ist das einzige Buch, was ich wirklich schon unzählige male gelesen habe.
"He! Rebeck!" könnte auch ewas für Leser sein, die keine Fantasy mögen, da der Fantasyanteil sich hier auf einen sprechenden Raben und ein paar Geister beschränkt.

Autor: Peter S. Beagle
Bücher: Die Sonate des Einhorns,... und 2 weitere Bücher

blueberlin49

vor 6 Jahren

Meine absolute Perle ist ein Buch von Edith Wharton: "Haus Bellomont". Das ist mein absolutes Lieblingsbuch und gehört in die Kategorie der Klassiker. :D In dem Buch geht es um eine junge Frau, die versucht in der Gesellschaft Anfang des 20. Jhs. ihren Platz zu finden - eine Gesellschaftssatire/Drama.

Autor: Edith Wharton
Buch: Haus Bellomont. Die verborgene Leidenschaft der Lily Bart.

steffchen3010

vor 6 Jahren

Von der Seitenanzahl her ist das Buch zwar nicht klein, aber fein ist es definitv. Es wird oft als Jugenbuch gehandelt, ist aber für Erwachsene gleichermaßen geeignet. Es erzählt eine unglaublich tolle Geschichte von der Suche nach dem vollkommenen Glück.
Beschreibung des Verlages:
Der 15jährige Thomas macht Ferien an der Nordsee, als er den kauzigen van Undachten und dessen Schatz kennen lernt. Der alte Mann besitzt eine Unmenge kunstvoller Bilderbögen. Sie erzählen von der jungen Joana und ihrer abenteuerlichen Suche nach dem Glück. 1828 war sie von London aufgebrochen, um das Geheimnis der "Insel des vollkommenen Glücks" zu ergründen und ihren geliebten Tom wiederzufinden.
Es war sehr bewegend und tiefründig. Ich habe es nie auf einer Bestseller-Liste entdeckt, dabei hätte es dort definitv hingehört. Ist aber auch schon ein paar Jahre her, als es erschien (1999).

Autor: Christian Waluszek
Buch: Die Insel des vollkommenen Glücks

Leserizzo

vor 6 Jahren

Sehr schöne Idee! Eine meiner Perlen ist der Krimi "Chamäleon Cacho" von Raul Argémi, außerdem der Kriminalroman "Das Matratzenhaus". Dazu hatte ich hier mal etwas gebloggt: http://blog.lovelybooks.de/2010/07/27/krimitipp-die-romane-von-paulus-hochgatterer/

Autoren: Paulus Hochgatterer,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Chamäleon Cacho,... und 1 weiteres Buch

walli007

vor 6 Jahren

Als ich es gelesen habe, war es für mich eine echte Perle, "Die Schachspielerin" von Bertina Henrichs

Autor: Bertina Henrichs
Buch: Die Schachspielerin

Bellinchen

vor 6 Jahren

Immer wieder herzzerreißend sind die Stadtgeschichten von Armistead Maupin, ich hab die ersten sechs Bände gelesen (also nicht klein und fein, eher mehr Seiten), aber die sind wirklich toll und liebevoll sind auch die Charaktere rund um die Hauptperson Michael Tolliver gezeichnet. Eine frühe "Soap", wenn man so will, aber gar nicht kitschig oder so...

Autor: Armistead Maupin

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Buchina

Cover ist hochgeladen und Inhaltsangabe habe ich auch geändert - danke für den Hinweis!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Hier meine Perle, über die ich auch nur zufällig gestolpert bin. Wurde von Daniel Keyes zunächst als Kurzgeschichte veröffentlicht und gewann 1960 den Hugo Award. Die Romanversion erschien 1966 und wurde mit dem Nebula Award ausgezeichnet. Die deutsche Erstausgabe erschien 1970 mit dem Titel Charly und wurde 2006 vom Klett-Cotta Verlag als Blumen für Algernon neu aufgelegt.

Autor: Daniel Keyes
Buch: Blumen für Algernon

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Das Buch, das ich vorschlagen möchte, ist zwar nichts für jeden Geschmack, aber ich liebe es. Beispielweise fand meine Freundin des Schreibstil des Buchs nicht wirklich toll, doch ich war schon vom ersten Satz an total begeistert. Auch die Handlung ist nicht unbedingt für jeden etwas, aber wenn man unbekannte Bücher mit ungewöhnlichem Schreibstil, leicht verrückten Hauptpersonen und etwas anderen Handlungen sucht/mag, ist das genau das richtige Buch. Eines meiner Lieblingsbücher! :D

Autor: R. A. Nelson
Buch: Teach Me

Büchereule

vor 6 Jahren

Jeff Talarigo - Die Perlentaucherin und Sheridan Hay - Die Antiquarin. Besonders das erste Buch ist eine Perle nicht nur dem Titel nach.

Autoren: Jeff Talarigo,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Die Antiquarin,... und 1 weiteres Buch

Bella5

vor 6 Jahren

"Con Brio" von Brina Svit & "Was scheren mich die Schafe" von Anke Richter.

Autoren: Brina Svit,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Con Brio,... und 1 weiteres Buch

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Hey, hier sind ja wirklich ganz tolle Titel aufgetaucht! Ich habe noch eines in meinem Bücherregal gefunden... ist zwar schon älter, aber wirklich lesenswert!

Autor: Kerim Pamuk
Buch: Alles roger, Hodscha?

rumble-bee

vor 6 Jahren

Das Buch, das ich vorschlagen möchte, habe ich neulich auf einem Wühltisch entdeckt - und dafür ist es definitiv zu schade. Es ist so eine Art "Love Story" auf Japanisch. Eine Liebe zwischen Teenagern, mit tragischem Ausgang. Eine Rezension habe ich auch geschrieben.

Autor: Kyoichi Katayama
Buch: Das Gewicht des Glücks

sunlight

vor 6 Jahren

Sommerzeit - Fernewehzeit ... oder?

Letztes Jahr ist dieser Bericht über die Menschen in Kathmandu/Nepal erschienen. Wer mehr wissen möchte, sollte meine Rezi lesen, da steht alles, warum ich dieses Werk so schätze.

Autor: Milda Drüke
Buch: Rot: Menschen in Kathmandu
Neuer Beitrag