Kochbücher - Eure Favoriten?

Neuer Beitrag

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Ich kann an kaum einem Koch- oder Backbuch im Buchladen vorbeigehen.... Deshalb suche ich Eure Favoriten, um mich weiter inspirieren zu lassen! Beim Füllen meines Lovelybooks-Regals merke ich gerade, dass ich doch schnell zu den Büchern greife, die tolle Bilder und Fotos haben - wie geht es Euch? Nach welchen Kriterien sucht Ihr aus? Kauft Ihr auch Koch-Zeitschriften? Freue mich auf viele Tipps!

Autor: Jamie Oliver
Buch: Kochen mit Jamie Oliver – Von Anfang an genial

pudelmuetze

vor 6 Jahren

Ich spiele schon seit der Buchmesse mit dem Gedanken mir das 100 Landfrauenrezepte von Dr. Oettker zu zulegen. Leider kann ich es hier nicht anhängen, aber ihr findet es hier:

http://www.lovelybooks.de/autor/Oetker/Dr-Oetker-1000-Landfrauenrezepte-609587252-w/

koysino

vor 6 Jahren

Kochzeitschriften kaufe ich keine und bei Büchern sind nat. gute Fotos ein Hingucker und nicht zu verachtender Kaufgrund und im Vergleich zu noch vor einigen Jahren als Fotos alle eher grau wirkten und wenig Lust aufs Kochen machten, wird einem heute ja auch wirklich viel geboten. Gute Erfahrungen (meine Bibliothek ist nicht ganz aktuell, aber schau mal rein unter »Kochbücher«) habe ich mit Büchern von GU und von Zabert-Sandmann gemacht. Da macht man grundlegend erstmal nicht viel falsch (wenn einem das Thema »schmeckt«) außerdem interessant »Christian Verlag« und der Verlag in dem der von dir angehängte Jamie Oliver veröffentlicht wird.

Es kommt immer ein wenig darauf an, was man sucht. Ist es eher der große Nachschlagewälzer oder ein bestimmtes (ev. kleines) Gebiet das einen reizt, oder eine besondere Zutat oder Küche… Als Nachschlagewälzer kann ich die »Goldenen von GU« empfehlen, insbesondere das Vegetarische ist wirklich der Knaller! Als eingegrenztes Gebiet (und auch einige »kleinere« Bücher ersetztend das Pastabuch von Zabert-Sandmann) Große Freude an der japanischen Küche bekommt man mit Harumi Kurihara. Zu guter letzt kann ich noch das »Tartes & Quiches« vom Christian Verlag sowie »Risotto: 30 köstliche vegetarische Rezepte« empfehlen, auch sehr gut und viele Kniffe! Puh, ich hoffe ich konnte helfen aber die Eingrenzung, wenn man selbst so viele gute Kochbücher hat, ist wirklich nicht leicht :D

Autoren: Harumi Kurihara,... und 2 weitere Autoren

FrauSchnapphold

vor 6 Jahren

Ich habe mal "Studentenfutter" aus der Reihe von Dr. Oetker geschenkt bekommen. Seitdem bin ich Sympathisant dieser Reihe und koche immer wieder gern aus den Büchern, da weitestgehend auf exotische Zutaten (die die Studentenküche eh nicht hergibt) verzichtet wird und der Schwierigkeitsgrad auch sehr niedrig angesiedelt ist.

Autor: Dr. Oetker
Buch: Studentenfutter

Angizia

vor 6 Jahren

Ich hab bisher noch nie zu Kochbüchern (außer im Internet kursierenden) gegriffen, aber Studentenfutter klingt nicht schlecht.. ich koch nämlich meistens auch Rezepte die im Internet auf diversen Studentenkochseiten angepriesen werden - ich bin generell schlechter Koch, da muss alles einfach sein ^^

Lilitu

vor 6 Jahren

Mittlerweile haben sich ein paar Kochbücher bei mir angesammelt, hauptsächlich zur asiatischen Küche, aus denen ich immer wieder gern koche.

Meine Großmutter hatte mir mal ein Heft mir Backrezepten geschenkt und später noch eins zu Desserts, da ich gern backe und auch Süßspeisen nicht abgeneigt bin ;) Mir haben die Backhefte so gut gefallen, dass ich auch die anderen Hefte der Reihe nachbestellt habe. Diese Backhefte sind von der dortigen Lokalzeitung herausgebracht worden mit eingesandten Rezepten der Leser und Leserinnen. Aus denen habe ich auch schon einige leckere Sachen nachgekocht und -gebacken. Vor allem ist bei solchen Heften sicher, dass es funktionieren muss, schließlich kommen die Rezepte von jemanden, der sie tatsächlich selbst zubereitet, was bei Kochbüchern nicht immer so ganz klar ist.

Ansonsten habe ich in den letzten Jahren gewissermaßen mein eigenes Kochbuch angelegt mit ertauschten Rezepten, Familienrezepten und Rezepten aus dem Internet, die sich bewährt haben.
Bei so einem eigenen, selbsterstellten Kochbuch kann man auch sicher sein, dass da nur Rezepte drin sind, die einem auch gefallen ;)

Bücher: Asia Küche, m. Ess-Stäbchen,... und 2 weitere Bücher

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Hallo zusammen, super, hier sind ja schon einige Antworten, das freut mich.
Koysino, Dein Bücherregal ist wirklich inspirierend. Was ich auch sehr wichtig finde, ist - wie Ihr ebenfalls sagt - dass es nicht ganz so exotische Zutaten sind. Oft kauft man die dann extra ein, benutzt sie nur für dieses eine Rezept (z. B. Soßen) und dann vergammeln sie im Kühlschrank.
Lilitu, das mit den Backheften klingt super, ich schaue auch öfters bei chefkoch.de weil ich es vertrauenswürdig finde, wenn jemand die Rezepte schon gekocht hat!

Magnoliamädchen

vor 6 Jahren

Am Wochenende geschenkt bekommen!

Autor: Jamie Oliver
Buch: Jamies 30 Minuten Menüs

steffchen3010

vor 6 Jahren

Ich habe eine ganze Reihe von guten Kochbüchern zuhause, die ich gerne an alle Hobbyköche und -köchinnen weiterempfehle ;-P
Darunter finden sich zahlreiche Jamie Oliver Bücher als auch von unbekannten Köchen. Hauptsache, das Ergebnis schmeckt. *jamiee*

Autoren: Reinhard Hess,... und 3 weitere Autoren
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks