Kompliment, tolles Sache hier. Hier nun meine Frage. Ich bin auf d...

Neuer Beitrag

Nick

vor 7 Jahren

Nick

Kompliment, tolles Sache hier. Hier nun meine Frage. Ich bin auf der Suche nach einem histrorischen Roman, ähnlich, wie der Medicus, sollte alles dabei sein: Held in der Lernphase, muss Abenteuer bestehen, kommt hoch hinaus, lernt die Liebe kennen, tolle historische Kulisse, etwas Sozialgeschichte, möchte allerdings keine Stammbäume auswendig lernen. Wanderhure, ähnliches in die Richtung ist mir zu platt, habt ihr einen Tipp?

Kurile

vor 7 Jahren

Die Säulen der Erde von Ken Follett. Die 1300 Seiten habe ich innerhalb von drei Tagen (auch Nächten!) verschlungen. Ein ganz tolles Buch. Medicus kenn ich auch. Die Säulen mochte ich noch lieber.

Buch: Die Säulen der Erde

Anit

vor 7 Jahren

Ich könnte Dir den Wanderchirug empfehlen von Wolf Serno. Davon gibt es drei Bände, und der Protagonist ist in einer Lernphase ;-) Dann gibt es noch die Kathedrale des Meeres von Ildefonso Falcones. Ist ein tolles Buch und hier lebt man auch mit dem Portagonisten von jung an mit. Und es hat auch einen schönen geschichtlichen Hintergrund. Die Säulen der Erde ist wirklich absolut super da kann ich mich nur anschließen. Viel Spaß beim Lesen.

Bücher: Der Chirurg von Campodios,... und 3 weitere Bücher

Bücherwahnsinn

vor 7 Jahren

Hallo Nick. Ich kan dir den Wanderchirurgen ans Herz legen. Wie Anit schon sagt handelt es sich um einen jungen Mann der eben noch in der Lernphase ist und sich auf seinen Reisen diversen Sachhverhalten stellen muss. Und was ich immer toll finde es ist auch historisch. Aber es gibt nicht nur 3 Bände sondern 4.

1. Der Wanderchirurg
2. Der Chirurg von Campodios
3. Die Mission des Wanderchirurgen
4. Die Liebe des Wanderchirurgen

Liebe Grüsse
Alexandra

Ailis

vor 7 Jahren

Na ja, im Grunde funktionieren die meisten historischen Romane nach dem Muster, aber wirklich empfehlen kann ich "Die Puppenspieler" von Tanja Kinkel. Das ist alles andere als platt - richtig gut!

Lady_in_Black

vor 7 Jahren

Ich finde auch "Tod im Apothekenhaus" von Wolf Serno könnte dir gefallen.

Anit

vor 7 Jahren

@Bücherwahnsinn

Was, da gibt es einen vierten Teil. Wusste ich ja gar nicht. Muss ich mir bald besorgen. Da hat die Frage sogar mir was gebracht. Danke Alexandra ;-)

Miriam Pharo

vor 7 Jahren

"Der Schild des Talos" von Manfredi, ist unter dem Titel "Talos, Sohn von Sparta" wieder aufgelegt worden. Ein Sparta-Roman über einen Jungen mit verkrüppeltem Fuß, der ausgesetzt, von Sklaven gefunden und aufgezogen wird und als Krieger Spartas doch noch zu Ruhm gelangt. Verlieben tut er sich auch. Mir persönlich hat das Buch gut gefallen. Schön und spannend geschrieben.

dramelia

vor 7 Jahren

"Die Hexe von Paris": Spielt in Frankreich des 17. Jahrhunderts, zur Zeit des Sonnenkönigs. Steht in meiner Bibliothek, kannst ja mal gucken! Ansonsten noch "Die Puppenspieler", wo es zur Zeit der Medici in Italien der Renaissance spielt... absolut fantastische Kullisse und ich denke mal so, wie du oben geschrieben hast.

Endorfinchen

vor 7 Jahren

Die Romane von Rebecca Gablé gehen in diese Richtung. Es geht meistens wie beim Medicus um einen Jungen, der unter widrigen Umständen durchs Leben muss und dabei hoch hinaus kommt. Die Romane spielen in England und beschäftigen sich relativ viel mit der politischen Situation damals. Stammbäume auswendig lernen muss man nun wirklich nicht, es ist eher so, dass man ganz von selbst nachher wichtige Persönlichkeiten der englischen Geschichte 'kennt'. Ich habe zuerst "Das Lächeln der Fortuna" gelesen und finde es auch besonders empfehlenswert. Es ist gleichzeitig der erste Teil einer Trilogie, in der aber jedes Buch für sich steht.

Neuer Beitrag