Leonard Strum's "Was Männer verschweigen"

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Das Buch hat mich echt umgehauen. Vorab hatte ich Shades ofGrey und Konsorten gelesen. Ich fühlte mich verpflichtet um "mitreden" zu können. Meiner Meinung nach hat Leonard Sturm das Buch aber bei weitem übertroffen. 21 Kapitel mit 21 Frauennamen: Leonard schreibt über seine sexuelle Erlebnisse mit Lynn, Marie, Natalie und Co in einer sehr detaillierten Art und Weise. Das ganze beruht auf wahren Begebenheiten. Doch es geht nicht nur stumpf um Sex sondern vielmehr um das emotionale Dilemma in welches sich der Autor durch die vielen kurzen, wilden Affären mit unterschiedlichen Frauen katapultiert. Zwischenzeitlich sieht er sich nicht mehr in der Lage eine echte Beziehung zu einer Frau einzugehen und als er sich dann doch darauf einlässt wird er bitter enttäuscht...

Ein Buch dessen Klappentext mit einem "Als Jenny in meine Hose griff, bemerkte sie glücklicherweise nichts von meinem Kopfchaos..." beginnt, muss man kaufen um zu wissen was das zu bedeuten hat!

Ich lege euch das Buch echt ans Herz, wenn ihr euch für solche Themen interessiert. Ihr werdet staunen und das Werk vermutlich genauso verschlingen wie ich.

 

Erhältlich bei Amazon, im Buchladen oder wie ich es gemacht habe direkt über die Website des Verlags, da kostet es nämlich kein Porto!

www.celadoor.com

 

 

2 Fotos
Neuer Beitrag