Liebe Lesende, bei welchen Klassikern bzw. Bestsellern könnt ihr ...

Neuer Beitrag

DaniM

vor 7 Jahren

Liebe Lesende, bei welchen Klassikern bzw. Bestsellern könnt ihr nicht nachvollziehen, warum sie zu solchen geworden sind?

Passionate

vor 7 Jahren

Feuchtgebiete...

Buch: Feuchtgebiete

DaniM

vor 7 Jahren

@Passionate

Das hab ich schon öfters gehört. Hab es nicht gelesen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

"Der Schwarm" und "Axolotl Roadkill"

KoRyu

vor 7 Jahren

Thomas Mann "Der Zauberberg"

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

- Bücher von Günther Grass. Fand ich furchtbar.
- Chemie des Todes (ganz nett, aber nichts besonderes)

DaniM

vor 7 Jahren

DaniM

vor 7 Jahren

@KoRyu

Und weshalb?

KoRyu

vor 7 Jahren

@DaniM

Das Problem ist, dass Mann sprachlich sehr gut ist. Ohne jeden Zweifel. Leider kann er keine guten Geschichten erzählen. Ein Mann geht in ein Sanatorium, himmelt dort eine Frau an, bekommt sie nicht und nach 7 Jahren geht er wieder. Und in der ganzen Zeit werden Dialoge geführt, die völlig unlesbar sind. Zum Verzweifeln! In einem anderen Forum ist "Der Zauberberg" auch nicht gerade unbedingt gut angekommen. Dann lieber Heinrich Mann.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Zu dem Warum :)
Also: "Der Schwarm"...um das Buch wurde so ein Hype veranstaltet und ich hab mich echt gefreut einen spannenden Thriller zu lesen und am Ende waren es 1000 Seiten pure Langeweile, denn nur ganz am Ende kam doch sehr blutige Aktion und ansonsten wurde man nur mit irgendwelchen wissenschaftlichen Fakten erschlagen, die nicht mal spannend dargebracht wurden.
"Axolotl Roadkill": Ich habe es gelesen, weil ebenfalls so ein Hype wegen der Plagiatsvorwürfe gegen die Autorin gemacht wurde...na ja, als ich's dann gelesen hab, hab ich mich gefragt, was daran so besonders war. Ich habe irgendwie mehr erwartet und dann etwas in meinen Augen Unnötiges geliefert bekommen. ;) Jeder hat die junge Autorin für dieses sprachlich gewaltige Werk gelobt...ja, es war sprachlich gewaltig: ne Mischung aus Fäkalsprache und hochtrabenden Fremdwörtern. Ich weiß nicht, bei mir kam's nicht als so besonders an.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Liebesleben - die Protagonistin fand ich UNERTRÄGLICH..... habe das Buch 200 Seiten durchgehalten und dann doch kurz vor Schluss weggelegt.
Sie machte mich nur wütend ....

Buch: Liebesleben

Tine76

vor 7 Jahren

Biss ... ich fand sie ok, am besten eher den letzten Teil, aber diesen große Hype darum konnte ich nicht nachvollziehen

efraimstochter

vor 7 Jahren

Das Parfum, hab mich selten so gelangweilt.

kohtalo

vor 7 Jahren

Daphne du Maurier - Rebecca
Ich finde die Protagonistin für mein heutiges Verständnis verkrampft naiv und dumm. Von diesem "Weibchen" bekomme ich Bauschmerzen vor Wut - dadurch geht für mich die von vielen so oft gepriesene Spannung völlig flöten.

Buch: Rebecca

Karin1970

vor 7 Jahren

@Passionate

Geht mir auch so. Nachvollziehen kann man es aber schon. Hätter Frank Müller aus K. dieses Buch geschrieben wäre es nicht das was es ist.

Karin1970

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

....zum Glück mach ich da schon seit Jahren einen großen Bogen drum

Karin1970

vor 7 Jahren

@efraimstochter

Gelangweilt? Warum hat es dich gelangweilt?

Neuer Beitrag