Liebe Lesende, danke für die Antworten zum "Frauenbuch" :-). Bin ...

Neuer Beitrag

DaniM

vor 8 Jahren

Liebe Lesende,
danke für die Antworten zum "Frauenbuch" :-). Bin im Bild. Was mich noch interessieren würde: Wieviele Seiten gebt ihr einem Buch, das euch nicht sofort fesselt, bevor ihr es zur Seite legt?

sunny1987

vor 8 Jahren

also es muss schon ordentlich was passieren bevor ich ein Buch komplett liegen lasse! Das Geld für ein Buch ist mir einfach zu schade um ein Buch nicht ganz durchzulesen, auch wenn es mich nicht fesselt.
Lg sunny1987

Karin1970

vor 8 Jahren

Das ist wirklich ganz unterschiedlich und kommt auf den Grad von "Schlecht" an. Feuchtgebiete hatte genau 10 Seiten um mich zu überzeugen, ich ekel mich heute noch. "Der Kinderdieb" wurde 100 Seiten vor Schluss von mir abgebrochen, also ca. Seite 541. Aber ein durchschnittliches Buch von mind. 300 Seiten bekommt von mir immer eine Chance von mind. 50 Seiten. Oftmals halte ich es aber auch durch, aber ich quäle mich nciht unnötig. Liebe Grüße

Hazeleye18

vor 8 Jahren

Also komplett lege eigentlich selten Bücher ganz weg. Bis jetzt hab ich erst höchsten 2-3 Bücher abgebrochen mit dem Ziel sie auch nicht weiterzulesen. Ich denke man muss einigen Büchern schon mindestens 100 Seiten Zeit geben. Es gibt viele die erst zur Mitte hin anfangen spannend zu werden. Ist zwar doof, aber das muss man dann durchziehen^^

toinette

vor 8 Jahren

Meistens "quäle" ich mich trotzdem durch ein Buch, auch wenn es schlecht ist, wie sunny schon sagte, weil mir das Geld dafür zu schade ist, um es nicht zu lesen. Danach weiß ich wenigstens, dass es nichts verpasst habe. Aber es braucht dann doch mehrere Anläufe.

shoppingqueen

vor 8 Jahren

also, es muss schon verdammt schlecht sein, ehe ich ein buch gar nicht weiter lese. ich bin da eher so, dass ich es trotzdem fertig lesen will, könnt ja sein, dass es doch noch besser wird. das einzige buch, dem ich keine große chance gegeben habe, war helge schneider´s der scheich mit der hungehaarallergie!!! der titel sagt ja schon alles. aber ansonsten wird immer schön artig alles fertig gelesen.

elizabeth

vor 8 Jahren

egal wie mies es ist, ich lese bücher immer fertig- deswegen recherchiere ich meistens, bevor ich ein längeres buch anfange. aber wie meine deutschlehrerin so schön sagt: jeder hat ein buch, durch dass er sich nicht quälen kann...egal, wie oft er es versucht^^

hulemule

vor 8 Jahren

irgendwie beruhigen mich die Antworten hier. Mir wird oft gesagt, ich sei blöd, wenn ich ein schlechtes Buch fertig lese ... Aber ich bin nicht allein mit der Marotte, wenn auch jeder andere Gründe hat.

Mein Grund ist der, dass ich wissen muss, wie ein Buch weitergeht, wenn ich sage, es ist schlecht. Ich kann doch ein Buch nicht gänzlich beurteilen, wenn ich es nicht fertig gelesen habe.

Phil Decker

vor 8 Jahren

Naja, bei gebundenen Büchern wähle ich sorgfältiger aus. Selten, daß ich wie bei Schätzing's Limit nach 300 Seiten genervt aufgebe. TB's kaufe ich meist spontan oder inspiriert durch gute und glaubwürdige Rezensionen im Internet oder Zeitungen. Bei diesen gedulde ich mich bis etwa Seite 100. Danach sortiere ich es nicht etwa ein, sondern verschenke oder entsorge es. Ein böser Trick von mir ist übrigens ein Buch, von dem ich nicht überzeugt bin, bis Seite 50 in der Buchhandlung anzulesen. Bin ich mir dann nicht sicher, lege ich es zurück.

Karin1970

vor 8 Jahren

Ich muss noch etwa einschieben. Ich wähle meine Bücher sehr sorgfältig aus und kaufe schon lange nicht mehr. Meist bekomme ich Rezensionsexemplare oder ich leihe aus der BIB. Meine zuletzt gekauften Bücher waren keine Fehlkäufe. Und, ich habe hier zu viele Bücher die gelesen werden wollen, da muss ich mich nicht quälen, nur weil ein Autor mich nicht erreicht! Das mit dem anlesen mache ich ähnlich, suche mir meist dazu Leseproben und lese Rezensionen von Leuten die meinen Geschmack teilen. Einen gekauften Reinfall gab es noch nie, denn ich mache keine Sponatnkäufe - wie auch bei der langen Wunschliste .-))

bogi

vor 8 Jahren

Definitiv abgebrochen und quasi auf den Altpapierhaufen gelegt hab ich ein Buch noch nie. Wenns allzu übel kommt brech ich nach ca 100 Seiten (je nach Buch natürlich unterschiedlich) ab. Meist les ichs dann viel später nochmal. Und i. d. R. klappts dann auch. Letztes Beispiel war Falling Man.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

Früher habe ich auch so gut wie jedes Buch zu Ende gelesen oder besser gesagt: mich durchgequält. Das sehe ich heute anders. Meine Zeit ist mir einfach zu schade, um sie mit Büchern, die mich nach ca. 100 Seiten immer noch langweilen, zu verbringen. Dazu warten im SuB noch zu viele auf ihren Einsatz.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Dazusagen möchte ich noch, dass ich abgebrochene Bücher nicht bewerte. Das wäre in meinen Augen unfair gegen Buch und Autor.

Tine76

vor 8 Jahren

DAs ist sehr unterschiedlich. IN der Regel zwischen 50 - 100 Seiten. Wenn das Buch doch noch eine kleines Etwas hat, sogar mehr, weil ich hoffe es wird besser.

Tine76

vor 8 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Das mach ich auc hnicht mehr mit dem Bewerten. Den ich weiß ja nicht, ob es doch noch irgendwann besser wird.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks