Liebe Lesende, was ist für euch interessanter an einem Buch: die ...

Neuer Beitrag

DaniM

vor 8 Jahren

Liebe Lesende,
was ist für euch interessanter an einem Buch: die Geschichte, oder die Sprache? Oder ist es eine Symbiose mit völlig gleichwertigen Partnern?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

Ein interessanter Plot in gut gewählten Worten macht für mich den Lesegenuss aus. Wichtig ist aber, dass man nicht das Abmühen d. Autors/in herausliest. Es sollte wie selbstverständlich "fliessen" und ich möchte mich in tollen Formulierungen suhlen können. Die Kombination ist es!

Merithyn

vor 8 Jahren

Dem stimme ich zu. Es muss einen einfach in jeder Hinsicht mitreißen. wenn es eine tolle geschichte ist, aber der Schreibstil nicht stimmt, dann stimmt alles nicht. Es muss einen vollkommen fesseln, und das geht nur (wie Geologe schon meinte), wenn Handlung und Schreibstil zusammenpassen.

dreamer

vor 8 Jahren

Ich finde beides wichtig! Ein Ansatz für eine Geschichte kann noch so gut sein, wenn sie in einem unmöglichen Schreibstil geschrieben wird ist es schnell rum mit der Leselust. Das selbe gilt andersherum ^^ ...Ein guter Schreibstil ohne gute Story ist nichts .

pudelmuetze

vor 8 Jahren

@dreamer

genau so ein Buch wo zwar die Story ansich gut war, der Stil mir aber nicht gefiel hatte ich kürzlich erst beiseite gelegt.....

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 8 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Muss ich noch ergänzen: wenn eine an sich banale Sequenz wundervoll beschrieben und exquisit formuliert wurde, kann dies auch ein Genuss sein (nicht ewig - eben nur eine Sequenz). Auf der anderen Seite kann ein Thriller (zum Transport der Atemlosigkeit) gerne schnörkellos (aber bitte treffend!) formuliert sein. Auch hier kann man m.E. schlecht verallgemeinern.

DaniM

vor 8 Jahren

@dreamer

Verrätst du welches das war?

pudelmuetze

vor 8 Jahren

@dreamer

Ich, Molly Marx, kürzlich verstorben von Sally Koslow, war komplett nicht mein fall.... Aber andere findens wiederrum gut, das ist das schöne am Lesen das jedem ein anderer Stil gefällt.

Anja_Lev

vor 8 Jahren

Beides muss mir gefallen, der Schreibstil muss aber auch zur Geschichte passen. Beispeile: der atemlos, etwas überstürzt wirkende Stil von Zeruya Shalev ist in "liebesleben" pasend und großartig, das gilt aber leider nicht für "Mann und Frau".
Die Geschichte geht trotzdem vor, aber ein Schreibstil, den ich nicht flüssig lesen kann, weil mir der Satzbau nicht gefällt, kann meine Freude und mein Interesse schon stark mindern. 60:40 für die Story, würde ich sagen..

Buch: Liebesleben

DaniM

vor 8 Jahren

@Anja_Lev

Habe ich bei den beiden erwähnten Büchern sehr ähnlich empfunden. Schließe mich auch beim 60:40 an.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks