Neuer Beitrag

aba

vor 3 Monaten

LovelyBooks lädt auch im Jahr 2019 zu spannenden Challenges ein.

Und auf euch warten tolle Gewinne.

Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist natürlich 2019 wieder dabei!

Liest du gerne Bücher mit Niveau?
Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.

15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 lesen.

Es gelten nur Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.
Auch Neuauflagen – 2019 erschienen - von Klassikern.


Die Regeln:

  1. Melde dich mit einem kurzen Beitrag hier im Thread an.
  2. Einstieg ist jederzeit möglich. Und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Du verpflichtest dich zu nichts.
  3. Schreibe bitte zu jedem Buch, das du für die Challenge gelesen hast, eine Rezension bei LovelyBooks, und verlinke diese in einem einzigen Beitrag in diesem Thread. Dieser Beitrag, wird von mir unter dem entsprechenden User-Namen in der Teilnehmerliste verlinkt. Das wird dein Sammelbeitrag für deine Rezensionen sein.
  4. Es gelten nur Bücher (Achtung: keine Hörbücher, keine Bildergeschichten, keine Graphic Novels), die an diesem Beitrag angehängt sind! 
Bitte beachten: Die Liste der Bücher erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nimmst du die Herausforderung an? 

Unter allen Teilnehmern, die es schaffen, 15 Romane mit Niveau bis zum 31.12.2019 zu lesen und zu rezensieren, wird ein tolles Buchpaket verlost.
Natürlich mit den passenden Büchern zum Thema.
 


Ich freue mich auf viele Anmeldungen!

Teilnehmer:

74dani
Ancareen
bookgirl
miss_mesmerized

Autoren: Julian Barnes,... und 113 weitere Autoren
Bücher: Die einzige Geschichte,... und 115 weitere Bücher
Rot
Rot

Ro_Ke

vor 3 Monaten

Plauderecke

Toll, dass es 2019 weitergeht! Auch wenn ich "nur" 9 Bücher in 2018 für diese Challenge gelesen habe, bin ich gerne wieder dabei. :)

Stand 19.04.:

7/15

1. "Das Licht"
http://www.lovelybooks.de/autor/T.C.-Boyle/Das-Licht-1799422530-w/rezension/1967294433/?selektiert=196729749

2. "Stella"
http://www.lovelybooks.de/autor/Takis-W%C3%BCrger/Stella-1799564905-w/rezension/1967515590/?selektiert=1967518601

3. "Nichts weniger als ein Wunder"
http://www.lovelybooks.de/autor/Markus-Zusak/Nichts-weniger-als-ein-Wunder-1655729652-w/rezension/1970094725/?selektiert=1970091964

4. "Das Volk der Bäume"
http://www.lovelybooks.de/autor/Hanya-Yanagihara/Das-Volk-der-B%C3%A4ume-1799422698-w/rezension/1991547471/?selektiert=1991546129

5. "Der Wald"
http://www.lovelybooks.de/autor/Nell-Leyshon/Der-Wald-1809971186-w/rezension/2000593283/?selektiert=2000595810

6. "Die Angehörigen"
http://www.lovelybooks.de/autor/Katharine-Dion/Die-Angeh%C3%B6rigen-1862874774-w/rezension/2027663142/?selektiert=2027663936

7. "Schuldig"
http://www.lovelybooks.de/autor/Kanae-Minato/Schuldig-1812090850-w/rezension/2029772705/?selektiert=2029802707

Auf dem SuB:

"Deine kalten Hände"
"Ein Sommer in Brandham Hall"
"Babel"
"Gringo Champ"

miro76

vor 3 Monaten

Plauderecke

Ich bin natürlich wieder dabei und das ist mein Sammelbeitrag:

1) Takis Würger - Stella
https://www.lovelybooks.de/autor/Takis-Würger/Stella-1799564905-w/rezension/1954558651/

2) Hiromi Kawakami - Die zehn Lieben des Nishino
https://www.lovelybooks.de/autor/Hiromi-Kawakami/Die-zehn-Lieben-des-Nishino-1799423152-w/rezension/1965391311/

3) Anselm Oelze - Wallace
https://www.lovelybooks.de/autor/Anselm-Oelze/Wallace-1872502453-w/rezension/1969807726/?showSocialSharingPopup=true

4) Mathijs Deen - Unter Menschen
https://www.lovelybooks.de/autor/Mathijs-Deen/Unter-den-Menschen-1807428001-w/rezension/1973426422/?selektiert=1973426532

5) Julian Barnes - Die einzige Geschichte
https://www.lovelybooks.de/autor/Julian-Barnes/Die-einzige-Geschichte-1812088681-w/rezension/1992132192/?selektiert=1992103591

6) Vea Kaiser - Rückwärtswalzer
https://www.lovelybooks.de/autor/Vea-Kaiser/Rückwärtswalzer-1813494989-w/rezension/1995284556/?showSocialSharingPopup=true

7) Dilek Güngör - Ich bin Özlem
https://www.lovelybooks.de/autor/Dilek-Güngör/Ich-bin-Özlem-1937730431-w/rezension/2001386132/?selektiert=2001386177

8) William Kent Krueger - Für eine kurze Zeit waren wir glücklich
https://www.lovelybooks.de/autor/William-Kent-Krueger/Für-eine-kurze-Zeit-waren-wir-glücklich-1801853589-w/rezension/2003133738/?showSocialSharingPopup=true

9) Helene Bukowski - Milchzähne
https://www.lovelybooks.de/autor/Helene-Bukowski/Milchzähne-1872501565-w/rezension/2025827666/?selektiert=2025769316



Meine WuLi findet sich im Anhang.

Beiträge danach
233 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

MilaW

vor 2 Monaten

Plauderecke

Sammelbeitrag:

1. Hiromi Kawakami - Die zehn Lieben des Nishino
https://www.lovelybooks.de/autor/Hiromi-Kawakami/Die-zehn-Lieben-des-Nishino-1799423152-w/rezension/1966230684/

2.Fatima Farheen Mirza - Worauf wir hoffen
https://www.lovelybooks.de/autor/Fatima-Farheen-Mirza/Worauf-wir-hoffen-1869896305-w/rezension/1984537429/?showSocialSharingPopup=true

miss_mesmerized

vor 2 Monaten

Plauderecke

Trotz aller Kritik, mir hat Stella gefallen:

https://www.lovelybooks.de/autor/Takis-W%C3%BCrger/Stella-1799564905-w/rezension/1985090092/?showSocialSharingPopup=true

Autor: Takis Würger
Buch: Stella

renee

vor 2 Monaten

Plauderecke
@miss_mesmerized

Ich fand "Stella" ebenso gut gemacht. Schöne Rezi von Dir zu diesem Buch. LG

Federfee

vor 2 Monaten

Plauderecke

So, mein erstes Buch für die Challenge und gleich eines mit 5 Sternen:
https://www.lovelybooks.de/autor/T.-C.-Boyle/Das-Licht-1799422530-w/rezension/1985513221/
Auch wenn es um Wirklichkeitsflucht mit Hilfe von LSD geht, kann man das sicher auf anderes übertragen und das Allgemeingültige darin sehen.

nonostar

vor 2 Monaten

Plauderecke
@TanyBee

Ging mir genau so!

JoBerlin

vor 2 Monaten

Plauderecke

Stella: Ich habe gestern das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt besichtigt. Er hatte dort eine Bürstenmanufaktur und es waren jüdische Blinde/Sehbehinderte angestellt. Obwohl er selbst nicht Jude war hat er seine Arbeiter dort lange vor Gestapo-Zugriff bewahrt. Als es absolut nicht mehr ging, hat er sie in Keller- und anderen verborgenen Räumen versteckt. Auch Inge Deutschkron hat dort gearbeitet. Ihr gelang die Flucht. Es gibt dazu auch eine Verfilmung. Diese Juden wurden durch das jüdische Spitzel-Ehepaar Isaaksohn verraten und sind fast alle in Auschwitz umgekommen. So viel zu "gut gemacht", das ist nach meinem Verständnis ja auch der Hauptkritikpunkt des Feuilletons. Aber bitte sagt ihr, die ihr's gelesen habt etwas dazu.

miss_mesmerized

vor 2 Monaten

Plauderecke

JoBerlin schreibt:
Stella: Ich habe gestern das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt besichtigt. Er hatte dort eine Bürstenmanufaktur und es waren jüdische Blinde/Sehbehinderte angestellt. Obwohl er selbst nicht Jude war hat er seine Arbeiter dort lange vor Gestapo-Zugriff bewahrt. Als es absolut nicht mehr ging, hat er sie in Keller- und anderen verborgenen Räumen versteckt. Auch Inge Deutschkron hat dort gearbeitet. Ihr gelang die Flucht. Es gibt dazu auch eine Verfilmung. Diese Juden wurden durch das jüdische Spitzel-Ehepaar Isaaksohn verraten und sind fast alle in Auschwitz umgekommen. So viel zu "gut gemacht", das ist nach meinem Verständnis ja auch der Hauptkritikpunkt des Feuilletons. Aber bitte sagt ihr, die ihr's gelesen habt etwas dazu.

Dein Beistrag klingt nach einer ziemlich gemeinen Kritik an all denen, die das Buch gelesen haben und etwas Gutes daran finden konnten. Ich kann Dir versichern, dass ich über die historischen Vorgänge informiert bin, meinen Pflichtbesuch in mehreren KZ absolviert und auch Yad Vashem besucht habe. Mich in die Ecke der Holocaustleugner zu schieben, finde ich etwas unverschämt.

Das Feuilleton, bzw. die Artikel, die ich gelesen habe, kritisieren den Umgang mit dem Stoff. Ja, kann man, der Text fokussiert nicht auf Stella und ihrer Arbeit als Greiferin, sondern auf Friedrich und der Liebesgeschichte. Wir können uns gerne ein Beispiel an den USA nehmen, wo viele literarische Texte so extrem moralisierend und PC sind, dass man sie nicht mehr lesen kann. Literatur auf die erzieherische Funktion des Publikums zu reduzieren und zu fordern, dass man dem (deutschen) Publikum auch immer noch nebenbei die Schuldkeule überziehen muss, weil wir sonst nie erkennen, wie niederträchtig wir auch drei Generationen nach dem Zweiten Weltkrieg sind - ok, diese Haltung kann man haben. Muss man aber nicht. Und nur, weil man sich von einem Buch durchaus unterhalten fühlt, weil einem der Stil des Autors anspricht oder man darin andere interessante Fragen findet, bedeutet nicht, dass man die Greultaten verleugnet oder ignoriert.

Hätte Würger tatsächlich Stella, Ihr Handeln und ihre Schuld in den Bordergrund gestellt, hätte er ein gänzlich anderes Buch schreiben müssen. Das steht ja jedem offen, dies noch zu tun. Mich persönlich hat im Übrigen vor allem der Anfang, Friedrichs Jugend in der Schweiz, besonders angesprochen, ebenso wie sein Verhältnis zu seinen Eltern, was mit Stella gar nichts zu tun hat.

Beiträge danach
221 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.