LovelyBooks motiviert: 100 Gründe für einen Besuch in der Buchhandlung

Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 4 Jahren

In den Zeiten von Amazon und anderen Onlinebuchhändlern, von schnell heruntergeladenen Ebooks per WiFi und SUB-Spar-Challenges starten wir von LovelyBooks.de eine Gegenbewegung! Wir wollen wieder mehr für den Besuch in der Buchhandlung motivieren und suchen deswegen mit Euch gemeinsam:



Natürlich dürfen es am Ende auch gerne mehr Gründe sein - unsereins findet nämlich sowieso immer eine gute Ausrede um bei jedem Wetter mal schnell im nächsten Laden der Wahl ein paar Neuerscheinungen und persönliche Empfehlungen abzustauben. 

Diese Gründe würden wir gern via Social Networks möglichst breit teilen, grafisch aufhübschen und auch für Blogs etc. zur Verfügung stellen, damit wir alle gemeinsam mehr Werbung für die Lieblingsbuchhandlung vor Ort machen können! Lust mit dabei zu sein? Dann einfach mitmachen, Deinen Grund eintragen und diese Aktion weitersagen!

Magalie

vor 4 Jahren

Weil der Geruch echter Bücher, das Flair der Geschichten und die persönliche Beratung durch nichts zu ersetzen sind!

doceten

vor 4 Jahren

Meine französische Lieblingsbuchhändlerin, die nicht nur einen wahnsinnig charmanten Dialekt, sondern immer auch eine Tasse Kaffee und ein Buch "nur für disch bestellt, Marcel" parat hat. :-)

Beiträge danach
237 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

locke61

vor 4 Jahren

Ein ganz wichtiger Grund für mich...ich habe über 13 Jahre in einem Buchladen gearbeitet und meine Arbeit geliebt, Morgen schließt er für immer. Keine Kunden! Dank Internet!
Jetzt werde ich jedesmal wenn ich einen Buchladen sehe Herzschmerzen bekommen. ES ist nochmal schöner in einem Buchladen zu arbeiten als ihn "nur" zu besuchen!

LadySamira091062

vor 4 Jahren

@locke61

dastut mir echt leid .Die großen Ketten kontrollieren sicher den Markt und dann kann ein kleiner eigenständiger Laden sicher net mehr mithalten.,was ich eigentlich schade finde.Dazu kommen halt auch die Preise zb für gebundene Bücher 15-20€ je nachdem das geht ins Geld da sind eBooks leichter zu erwerben. Und der Autor bekommt dafür mehr Geld als für ein Buch .Aber die Atmophäre bleibt dabei auf der Strecke leider

LeJardinDuLivre

vor 4 Jahren

Unser Thalia (Minden) wird jetzt geschlossen und ganz klein wieder in Hagemeyer aufgemacht :/ Es ist traurig zusehen, wie dieser Bücherladen ausgeräumt wird- als würde ihm das Herz aus der Brust gerissen werden- als würde unserer Innenstadt das Herz aus der Brust gerissen werden.

Grandville

vor 4 Jahren

LadySamira091062 schreibt:
dastut mir echt leid .Die großen Ketten kontrollieren sicher den Markt und dann kann ein kleiner eigenständiger Laden sicher net mehr mithalten.,was ich eigentlich schade finde.Dazu kommen halt auch die Preise zb für gebundene Bücher 15-20€ je nachdem das geht ins Geld da sind eBooks leichter zu erwerben. Und der Autor bekommt dafür mehr Geld als für ein Buch .Aber die Atmophäre bleibt dabei auf der Strecke leider

bin ein bissel spät, aber der ebook grisham ist nicht gerade besonders viel billiger als der buch grisham. hardcover 23 euro, ebook 19 euro. sicherlich sind das 4 euro weniger, aber "das geht immer noch ins geld", wenn ich dich zitieren darf. und wie ist ein ebook leichter zu erwerben als ein buch? der grisham liegt in der buchhandlung an der kasse und man muss ihn nur nehmen und bezahlen... das ebook muss man finden, bezahlen, runterladen, wieder raufladen...?
nicht das internet ist schuld, sondern wir alle das "ich klicke drauf und der postbote bringt es mir nach hause und ich muss nirgends mehr hin" gepaart mit "ach, ist das hier billig" obwohl es gar nicht billiger ist, weil es ja überall dasselbe kostet.
das beziehe ich mal nicht nur auf bücher, sondern auf alle sachen. mein mp3player war im laden vor ort sogar billiger als beim großen fluss. ich versuche meine internetkäufe gerade zu reduzieren.

LadySamira091062

vor 4 Jahren

@Grandville

im Prinzip stimme ich dir voll und ganz zu .Aber ich zb kann nur noch sehr schlecht laufen und da guckt man sich halt im Internet mal um und dann sin deben eBooks oft etwas billiger nehmen weniger Platz weg ( was zwar schön ist aber ein Buch in der Hand ist eben immer schöner ) aber da ich zb von einer Minirente leben muss krankheitsbedingt da musst du zwangsläufig gucken wo du es am billigsten bekommst.Deswegen bin ich immer beim Buchbasar von Thalia dabei weil ich da dann zwar nicht die allerneusten Bücher bekomme ,aber dafür das eine oder andere mehr mit nehme.

xoxoJade

vor 4 Jahren

@Grandville

Auch wenn ich Buchhandlungen und 'Holzbücher' über alles liebe, Lady Samira hat schon nicht ganz unrecht was ebooks betrifft.
Ich für meinen Teil kaufe natürlich kein Ebook wenn der Preisunterschied zum Print sagen wir mal 2-4 € beträgt (wobei ich das 'Kleingeld) auch gebrauchen könnte :P
Aber bei einigen ebooks macht das einen größeren Unterschied z.B Marah Woolf MondSilberSaga 2.99 € vs. 9.50€. Oder wenn man nur die engl. Ebooks betrachtet, da kosten viele nur sagen wir mal 0.89 €-5 €
Für mich ist das sowas wie Bio einkaufen. Kann sich nunmal nicht jeder leisten auch wen es an sich besser wäre regional oder Bio zu kaufen.
Und bei amazon z.B gibts oft gratiskationen oder sonstige Angebote da habe ich mir z.B Night School 1 'gekauft' Außerdem habe ich so einige Indie-Perlen dadurch gefunden, die mir sonst entgangen wären
Ebooks/Internetplattformen & co sind für mich wie Rolltreppen und Printbücher wie Treppen-Rolltreppen sind ab und an recht praktisch, aaaber ein Gebäude mit einer richtigen Treppe ist eh viel schöner ;P

Allerdings haben wir jetzt das eigentliche Thema ein bisschen aus den Augen verloren. Der "Blick ins Buch" bei Amazon ist zwar echt praktisch, aber in der Buchhandlung kann ich die Bücher auch anlesen und oft reichen mir ca. 50-100 Seiten um zu wissen ob das Buch was für mich ist oder nicht. Zum anderen hat man da die Möglichkeit sich vom Personal beraten zu lassen, da kommen amazon-Empfehlungen einfach nicht ran. Obwohl ich das Angebot nie in Anspruch nehme, sonderen eher Kunden zu mir geschickt werden :D
Auch wenn jetzt manche vllt wieder eine iskussion vom Zaun brechen von wegen es wäre keine richtige Buchhandlung- ich mag thalia und es ist einfach schön, wenn man sich mit seinem frisch gekauften Buch hinsetzten einen Kaffe trinken und evtl etwas Kuchen essen kann ohne die Buchhandlung zu verlassen. Des Weiteren gibts einige Bücher schon vor dem offiziellen Erscheinungstermin zu kaufen und man hat die Möglichkeit die Romane vor den ganzen Vorbestellern zu lesen ;P
Zudem liebe ich den Geruch von Büchern :)

Postbote

vor 4 Jahren

Hat sich hier etwas schon getan?

Neuer Beitrag