Mal etwas allgemeines zu den Rezensionen auf dieser Seite: Wieso d...

Neuer Beitrag

JaneSmith

vor 6 Jahren

Mal etwas allgemeines zu den Rezensionen auf dieser Seite: Wieso dröseln so viele von euch in ihren Rezensionen nochmals den ganzen Plot auf? Das ist doch unsinnig, kann man auf den allgemeinen Buchinfoseiten nachlesen und es ist ärgerlich, wenn einem beim lesen einer Rez. das ganze Buch verraten wird. Ich lese schon nur noch quer, aber mit einem fotografischen Gedächtnis bleiben doch leider manchmal zu viele Sätze hängen, die ich gar nicht wissen will, bevor ich ein Buch selbst lese. Es geht bei einer Rez. doch darum, anderen Lesern mitzuteilen, wieso genau einem ein Buch so gut oder gar nicht gefallen hat, was das Besondere daran ist - die Handlung nochmal aufzudröseln macht dabei doch keinen Sinn. Das möchte ich einfach nur mal als Denkanstoß hier lassen.

giulianna

vor 6 Jahren

da bin ich ganz deiner meinung. ich muss auch gestehen, dass ich keine lust habe ellenlange rezensionen zu lesen. ich möchte einen eindruck von den meinungen anderer leser bekommen und nicht 100 zusammenfassungen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Rezensionen mit Rezessionen zu vewechseln, ist auch unsinnig. "Das möchte ich einfach nur mal als Denkanstoß hier lassen."

Beiträge danach
23 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

In der Tat, wenn die Rezension Gefahr läuft, die Seitenanzahl des zu beschreibenden Buches zu überschreiten, halte ich das auch für bedenklich... :P
Einige spekulieren mit Sicherheit auf die "Rezension des Jahres" und verwechseln Quantität mit Qualiät.

hana

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Aber die Länge einer Rezension sagt doch nichts darüber aus, wieviel am Ende über den Inhalt verraten wird, und darum geht es doch in der Frage. Man kann auch lange Rezensionen schreiben, ohne viel zum Inhalt zu spoilern ;-) Und ich persönlich finde viele kurze Rezensionen leider für mich nicht aussagekräftig genug, wenn die Rezi nicht gerade nur aus einer Zusammenfassung besteht, ist für mich Quantität meist auch mit mehr Qualität verbunden.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ich kam vorher von einer Mitgliedsseite, deren Inhaberin tatsächlich viele der von ihr gelesenen Bücher auf diese Art und Weise "rezensiert". Die Inhaltsangabe ist ellenlang, der Schluss wird verraten, am Ende fehlt jegliche persönliche Aussage darüber, wie der Leserin die Bücher gefallen haben oder gar eine Interpretation usw. Erstaunlicherweise wurden diese Rezensionen, die den Namen nun überhaupt nicht verdienen, mit teilweise mehr als 50 Herzchen honoriert!
Da lohnen sich doch weiter Profilbesuche - wenn sich darunter von mir ins Visier gefasste Bücher befinden, kann ich in Zukunft so einiges an Geld sparen....^^
Im Übrigen spielen Rezensionen schon lange überhaupt keine Rolle mehr für meine Kaufentscheidungen. Die Rezensionen, die von mir gelesen werden, dienen ausschließlich zum Meinungsvergleich NACH dem Lesen.

Hillawitchen

vor 6 Jahren

Auch wenn alles gesagt wurde: Ich freue mich über diese "Buchfrage", da ich nun eher das Gefühl habe auch Rezensionen schreiben zu können. Warum: Dachte diese epischen Inhaltsangaben sind ein muss und das hat mich total abgeschreckt!
Danke! Susa

JaneSmith

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Dass man für eine Rezension auch einen Preis gewinnen kann, war mir neu, das erklärt in der Tat einiges. Das ist sicher nicht bei allen die Motivation, gibt ja wie man hier sieht auch genug Leser, die gerne die Inhaltsangaben lesen.

JaneSmith

vor 6 Jahren

@Hillawitchen

Hallo Susa, da merke ich mir doch gleich deinen Namen und freue mich auf deine Rezensionen ;-) Liebe Grüße, Jane

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Hillawitchen

@ Hillawitchen: Einfach machen! Wenn hier dazu geraten wird, man müsse eine zu lange Rezension eben nicht lesen, muss das auch für den umgekehrten Fall gelten. Also: Nicht abschrecken lassen!

Neuer Beitrag