Mal so ein Frage, keine direkte Buchfrage, unterstützt ihr deutsch...

Neuer Beitrag

manuela

vor 7 Jahren

manuela

Mal so ein Frage, keine direkte Buchfrage, unterstützt ihr deutschsprachige Autoren besonders, oder ist es generell egal, woher ein Autor kommt? Mir fällt in letzter Zeit auf, dass ich hauptsächlich Krimis kaufe von dt. Autoren. Früher waren es eher die amerikanischen Krimis. Bin gespannt auf eure Meinung manuela

_Lotusblume_

vor 7 Jahren

Ist mir eigentlich total egal, aber ich finds immer noch schöner, wenn das originaltext ist, was ich da lese.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

ist mir eigentlich egal, aber ich lese beides. Aber auf deutsch alles.

Chrissie007

vor 7 Jahren

Auch bei mir spielt es keine Rolle. Obwohl ich natürlich insgeheim auch einbisschen stolz bin, wenn deutsche Autoren in anderen Ländern Erfolg haben. Da freue ich mich solidarisch natürlich mit!

Tina_5991

vor 7 Jahren

ja, ich stimme auch die anderen zu!!
Mir kann es eigentlich auch egal sein, es kommt eher auf die Geschichte drauf an, wie sie aufgebaut ist!! spannend, gut geschrieben ist..usw.

M-L

vor 7 Jahren

Also, ich komme aus Luxemburg. Hier gibt es Bücher von luxemburgischen Autoren. die auf deutsch, englisch oder auch in der Muttersprache auf luxemburgisch schreiben. Warum luxemburgische Autoren Bücher auf eine andere Sprache schreiben ist, zum einen wegen der Leserzahl. Während ein Autor in Luxemburg nur 1000 oder mehr Leser erreicht, erreicht man zB in Deutschland bereits ein halbe Million oder mehr.
Ich habe in meinem Leben bisher mehr fremdsprachige Bücher gelesen als Bücher aus meiner eigenen Sprache, aber das stört mich nicht, weil ich sie verstehen kann und die Geschichten liebe.
Argumente wie Nationalstolz oder Orginaltext kann ich gut verstehen.
Doch ich würde heute nicht so viel verstehen, hätte nicht so viele diverse Bücher aus aller Welt mit so guten Geschichten von Autoren aus aller Welt gelesen.
Das wäre mir alles entgangen.

Millie

vor 7 Jahren

@M-L

Hi, das hast du sehr schön formuliert! Und ich beneide dich darum, dass du "mal eben" Bücher in verschiedenen Fremdsprachen lesen kannst. LG

dramelia

vor 7 Jahren

Ich achte, ehrlich gesagt, selten auf die Autoren. Klar, wenn ich das Buch eines Autors gut fand und die Chance habe, ein zweites zu lesen, tu ich das. Aber bei mir kommt es grundsätzlich auf die Geschichte an. Meistens fällt mir der Autor gar nicht auf, und dann lese ich nur den Namen und mach mir keine Gedanken darüber, woher der Autor kommt. Daher müsste ich jetzt wirklich nachgucken und nachschlagen, wo die Autoren herkommen, von denen ich schon Bücher gelesen habe... ich hab echt keine Ahnung, bis auf vielleicht zwei oder drei Autoren, aber dann war es das auch schon :)

Lilitu

vor 7 Jahren

Ich muss gestehen, dass ich deutsche Autoren eigentlich nicht so sehr mag, wohl vor allem deshalb weil dann oft die Romane auch in Deutschland spielen. Das ist ja das praktische an amerikanischen (oder anderen) Autoren, da spielen die Romane in Amerika (oder anderswo).
Ich kann beim Lesen besser abschalten, wenn ich -gedanklich- nicht in Deutschland sein muss ;)
Aber das heißt ja nicht, dass ich gar keine deutschen Autoren lese, aber dann muss mich der Text echt brennend interessieren :)

Neuer Beitrag