Neugierige Frage: Entscheidung beim Kinderbuchkauf. Was? Warum? Und wo?

Neuer Beitrag

Julia_Breitenoeder

vor 7 Jahren

Hallo zusammen!

Ich bin heute neugierig. Schon öfter habe ich im Freundes- und Kollegenkreis die Frage diskutiert: Was beeinflusst die Entscheidung beim Kinderbuchkauf?
Gerade bei jüngeren Lesern kaufen ja doch eher Eltern und Verwandte. Was sucht ihr aus – und warum? Und wo? Buchhandlung oder Internet?

Ich habe drei Kinder, zwei im Grundschulalter und ein Kindergartenkind.
Wir haben unsere Lieblingsautoren, von denen wir (nahezu) unbesehen alles kaufen, was auf den Markt kommt. Ist mal etwas dabei, was uns beim Lesen/Vorlesen gar nicht gefällt, wird beim nächsten Buch des Autors kritisch draufgeguckt.
Ich höre gerne auf Empfehlungen von Freunden und stöbere auch in Blogs nach Buchtipps – diese Bücher bestelle ich aber eher nicht unbesehen, sondern gucke, dass ich es mal in der Buchhandlung in die Hand nehmen kann.
Verlagsvorschauen und Buchmessen sind natürlich auch exzellente Buchwunschlisten-Verlängerer.
Beim gemeinsamen Besuch in der Buchhandlung darf sich jedes Kind etwas aussuchen – völlig unbeeinflusst von elterlichen Vorlieben (oder Abneigungen …). Und ich such was aus, von dem ich denke, dass es beim Vorlesen allen gefällt.

Wie ist das bei euch?
Ich bin gespannt!

Viele Grüße,
Julia

Autor: Julia Breitenöder

Colette

vor 7 Jahren

Also, mein großer ist jetzt 8 - der sucht sich seine Bücher selber aus. Da mag und kann ich auch keinen Einfluss mehr ausüben. Ich habe (leider) immer wieder die Erfahrung gemacht, dass das was ich aussuche eh nie richtig ist. Obwohl ich immer nach dem aktuellen Lieblingsthema gehe ...
Auf Verkäuferinnen höre ich da nie wieder. Die haben mir jetzt schon mehrfach entweder totlangweiliges empfohlen, wo selbst ich gesagt habe ---- nee, kannste weglegen oder Bücher die Mädchen angesprochen haben und keinen 8jährigen Jungen.

bei meiner kleinen Tochter 4 Jahre ist es hingegen relativ einfach. Sie ist ein typisches Mädchen und findet so ziemlich alles was rosa ist und Pferde & Prinzessinen toll. Allerdings schon bei ihr geht nix über Bücher mit den Disney Prinzessinen.

Kurz: meine Kinder sind so eigenwillig, dass ich im Grunde gar keine Bücher ohne deren Zustimmung kaufe und rate auch allen Verwandten, Bekannte usw. davon ab meinen Kids im Alleingang Bücher zu schenken.

lg

Mina - Das Irrlicht

vor 7 Jahren

Ich habe selbst keine Kinder, beschenke aber immer mal wieder welche aus Altersklassen. Ich muß gestehen, dass ich den Kids ganz oft kaufe, was ich selbst als Kind liebte. Sprich es sind eher ältere Bücher bzw. Klassiker. Das ist je Nach Altersklasse dann ganz unterschiedlich. Sehr beliebt: Wo die wilden Kerle wohnen, Die kleine Raupe Nimmersatt, Die kleine Hexe, Krabat, Ronja Räubertochter, Die unendliche Geschichte, Hanni und Nanni...und ich könnte noch ewig weiterschreiben. *lächel*

Kiritani

vor 7 Jahren

Mein Bruder ist neun, wird bald zehn und liest gerne mal ab und an.
Ich kaufe Kinderbücher grundsätzlich in der Buchhandlung. Da kann ich sie mir angucken und muss sie nicht zurückschicken etc.

Beim Kauf achte ich darauf, dass es ein spannendes und witziges Buch ist, halt das, was meinem Bruder gefällt.

Ich glaube bei jüngeren Kindern würde ich diese 'Erst-ich-ein-Stück-dann-du' Bücher kaufen, die finde ich toll.
Und sonst halt Bücher wie 'Die kleine Raupe Nimmersatt' oder auch 'Elmar' finde ich toll. Etwas mit Bildern - das man auch mal was zum Anschauen hat.
Und dann halt immer auf die Vorlieben der Kiddies abgestimmt. Ich habe früher sehr gerne Leselöwen-Bücher gelesen :)

Julia_Breitenoeder

vor 7 Jahren

@Colette: Ichf ind's aber toll, dass dein Sohn einen sehr eigenen Geschmack beim Lesen hat - und dann auch noch Bücher findet, sie ihm gefallen. Ich höre so oft von Jungen in dem Alter, dass sie gar nicht lesen, entweder, weil es sie prinzipiell nicht interessiert, oder weil sie schlicht und ergreifend in der üblichen Buchhandelsauslage keinen Lesestoff finden, der sie begeistert.
Und die rosa-glitzerden Prinzessinnenzeit - die geht irgendwann vorbei. :-) Meine Mädels sind sieben und fünfeinhalb und die Lillifee-Bücher werden kaum noch eines Blickes gewürdigt - puuuh!

@Mina und Kiritani: Ich lese meinen Kids auch gern die Bücher vor, die ich als Kind geliebt habe, und die allermeisten mögen sie auch. All-time-Favorit ist und bleibt natürlich die Raupe Nimmersatt.

Ich hänge ein paar Bücher an, die uns in letzter Zeit sehr, sehr gut unterhalten haben - teils selber ausgesucht, teils geschenkt, teils gewonnen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks