Packstation

Neuer Beitrag

Buechermaus82

vor 5 Jahren

Hallo. Ich habe da mal eine Frage, da ich weiß, dass viele hier die Packstation nutzen. Ich interessiere mich auch dafür und habe da doch mal zwei kleine Fragen.

Muss man, wenn man sich ein Paket / Päckchen / Büchersendung etc. schicken lässt, den realen Namen mit angeben oder reicht die Post ID Nummer, die man bekommen hat?

Wie geht es mit dem Frankieren, wenn ich etwas verschicken möchte?

Ich persönlich gebe ungern meine privaten Daten, an alle preis und würde nur wegen der Anonymität die Packstaion wählen.

Leseratz_8

vor 5 Jahren

@Buechermaus82

Man gibt Namen und Postnummer gleichzeitig an, ich habe mir aber noch nie Gedanken gemacht, ob das wirklich zwingend ist.
Man kann direkt an der Packstation verschicken und frankieren und sogar den Aufkleber für das Paket ausdrucken. Dabei spart man 1,00 Euro im Vergleich zur Abgabe am Schalter. Man braucht aber eine EC-Karte. Alle Daten werden direkt am Bedienfeld eingegeben. und die Auswahl für die Größe des Faches ist blondinensicher (Frage: ist das Paket so groß wie ein Stabsauger, wirklich wahr)

Sarah_O

vor 5 Jahren

Soweit ich weiß, muss der Nachname drauf stehen - Vornamen kannst du aber abkürzen. Das habe ich auch schon gemacht, das kommt an.

Beiträge danach
21 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LaLecture

vor 5 Jahren

@Buechermaus82

Alles ab Groß- und Maxibrief.
Kleinere Briefe nicht, das meinte ich.
Aber in der Regel sind Bücher ja auch groß genug für eine Packstation :)

KleinerVampir

vor 5 Jahren

LaLecture schreibt:
Hermes nimmt also auch keine Postfachanschriften? Na gut, dann kommt es für mich ja auf's gleiche raus, ob ich ein Postfach oder eien Packstation nehme...

Ich hab erst einmal per Hermes verschickt und erst drei Hermes-Sendungen bekommen, ganz normal. Die Info, was die nehmen, hab ich von deren Homepage. Ich denke, die liefern nur an die Haustür, da sie ja ne Unterschrift brauchen. Und außerdem ist die Post / DHL la ein Konkurrenzbetrieb, daher leuchtet es mir ein, dass die nicht an deren Packstationen liefern....

LaLecture

vor 5 Jahren

@KleinerVampir

Kann ich natürlich auch verstehen :)
Ich überlege nur, mir für die ganzen Tausch- und Wichtelaktionen auf LB ein Postfach anzulegen oder mir eine Nummer für die Paketstation zu besorgen und weiß nicht, wie viele hier event. mit Hermes verschicken. Ich muss ja wissen, ob sich das lohnt...

Leseratz_8

vor 5 Jahren

Also ich habe mich für die Packstation entschieden, weil mir meine neugierige Nachbarin auf den Wecker gegangen ist. Die ist nämlich den ganzen Tag zu Hause, nimmt dann die Pakete an, will aber immer wissen was drin ist. Deshalb bitte ich immer um Versand via DHL. Wenn das nicht möglich ist, lasse ich es mir an einen Hermes-Shop senden. Bin dann zwar an dessen Öffnungszeiten gebunden, hab aber keinen Stress mit der Nachbarin.

Buechermaus82

vor 5 Jahren

LaLecture schreibt:
Kann ich natürlich auch verstehen :) Ich überlege nur, mir für die ganzen Tausch- und Wichtelaktionen auf LB ein Postfach anzulegen oder mir eine Nummer für die Paketstation zu besorgen und weiß nicht, wie viele hier event. mit Hermes verschicken. Ich muss ja wissen, ob sich das lohnt...

Wenn ich versichert verschicke, nehm ich immer den Hermes Versand, denn der ist einfach viel billiger. Sollte jemand unbedingt DHL wollen, dann muss er halt den Rest des Portos selber zahlen.

Warensendung und Büchersendung verschicke ich ganz normal über die Deutsche Post und ich weiß, dass viele für ihre Büchersendungen hier eine Packstation haben und bisher gab es da noch nie Probleme.

IraWira

vor 5 Jahren

Buechermaus82 schreibt:
Wenn ich versichert verschicke, nehm ich immer den Hermes Versand, denn der ist einfach viel billiger. Sollte jemand unbedingt DHL wollen, dann muss er halt den Rest des Portos selber zahlen.

Da kommt es aber auch immer drauf an, wie der Service vor Ort ist. Hermes dauert bei uns im Schnitt immer mindestens drei, vier Tage länger, wird teilweise zwei tage im Wagen spazierengefahren etc und ich habe es deutlich häufiger, dass Sendungen beschädigt sind. nicht doll, nur so, dass es stört. Da nutzt der beste Preis nichts, wenn der Service nicht stimmt.

Buechermaus82

vor 5 Jahren

@IraWira

Ich hatte damit bisher keine Probleme und wenn was beschädigt war, habe ich innerhalb von 2 Wochen Ersatz bekommen bzw. den Warenwert. Das ist bisher 2 mal in 12 Jahren passiert.
Bei DHL hat man direkt einen Zettel im Postkasten oder es wird bei irgenteinem Nachbarn abgegeben. Bei Hermes kommen die bis zu 3 mal wieder, was ich persönlich ziemlich positiv finde. Erst dann geben sie es hier bei einem Nachbarn ab bzw. bringen es zum nächsten Shop.

Neuer Beitrag