Philosophie: Was sage ich zu irgendeiner Meinung, Aussage, einem Text in der Rede oder im Buch?

Neuer Beitrag

DichterFreude

vor 6 Jahren

gerne möchte ich ihnen einen Text vorstellen zu einem philosophisch-poetologischen Buch (ca. 480 Seiten. (sehen Sie Inhalte aus dem Buch an, oder einzelne Essay-Texte hieraus) Das Buch, aus dem ursprünglichen Gedanken aus der Dichtung (Paul Celan) und der Philosophie (Wittgenstein/Derrida) ist mehr in dem Bereich der Sprachphilosophie anzusehen.
Als kleine Sensation kann man ansehen, dass es allen bisherigen Strömungen in der Sprachtheorie (Beispiel Wittgenstein: worüber man nicht sprechen kann, muss man schweigen zwar nicht widerspricht, so doch mit einem völlig neuen wissenschaftlich-poetologischen Ansatz herangeht. Darum auch SCHWAIGEN. Reine KUNST.
Die verfügbaren sprachphilosophischen Bücher (das Buch enthält eine Liste des Literaturverzeichnisses) lassen mich erkennen, dass es in der gesamten Literatur eine solche differenzierte Sichtweise nicht zu erfassen ist. Meine Rechtfertigung für diese Kritik ist diese, dass ich aus der poetologischen Sichtweise betrachte. Alle Schriften behandeln das Thema Reden und Schweigen als ein: „Es ist oft besser zu Schweigen als zu Reden“ aber das Gegenteil ist der Fall. Ich bin bei meiner Arbeit zu der Erkenntnis gekommen, dass wir überhaupt nicht Reden. Sie haben richtig gelesen! Im Buch bringe ich plausible, eine erstmalige Theorie. Jede Menge neuer Wortschöpfungen. Ich arbeite viele Texte parallel zu Essays und bereite Rezensions- und Erklärungstexte vor, weil das Thema doch erklärungsbedürftig ist. Im Vertrauen gesagt, halte ich es nach vielen Entdeckungen für einen Paradigmenwechsel. Auch wenn wir es für selbstverständlich ansehen, vielleicht meinen wir wüssten es, bringt doch diese Lesart eine andere Sicht auf die heutige Sprache. Man hört sich eine Rede (überhaupt jedes Sprechen, jeden Text) nach der Lektüre dieses Buches völlig anders an. Man erkennt, dass es ausschließlich darauf ankommt, was man denkt, nicht das was man sagt oder hört. Das ist nicht so. Schwaigen ist: kurz die Differenz zwischen Ereignis und Diskurs.
Alles weitere im Buch.

Autoren: Manfred H. Freude,... und 1 weiterer Autor
Bücher: SCHWAIGEN & NICHTSZ,... und 1 weiteres Buch

DichterFreude

vor 2 Jahren

http://manfredhfreude.wix.com/wunden-des-daseins

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks