Profil des Kritikers Denis Scheck

Neuer Beitrag

reniermarvin

vor 4 Jahren

Ich habe ein Autorenexemplar meines Buches "Die Welt als Wille und Vorstellung" mit Begleitbrief an den "Deutschlandfunk - Buchredaktion" gesandt mit der ausdrücklichen Bitte, beides an Herrn Denis Scheck persönlich weiterzureichen. Es sollte mich wundern, wenn dies wirklich erfolgt sein sollte. Ich habe Herrn Scheck gebeten zu prüfen, ob er "Die Welt als Wille und Vorstellung" einer Erwähnung in einer seiner Sendungen für wert hält, wobei ich auch einen Verriss in Kauf nähme. Überraschend prompt kam die Antwort von "Deutschlandfunk - Buchredaktion. Die Antwort ist (Zitat): "Leider passt es nicht in das Profil von Herrn Scheck als Kritiker." Nicht über die Ablehnung bin ich erstaunt oder ungehalten - selbtverständlich ist es Herrn Scheck unbenommen ein Buch abzulehnen! - aber über die lapidare Art und und die mehr als seltsame Begründung der Ablehnung bin ich empört. In keiner der Fernsehsendungen konnte ich erkennen, dass Denis Scheck bei der Auswahl der vorgestellten Bücher auch nur irgendein "Profil" beobachten würde: alles wird von ihm vorgestellt, von bluttriefenden skandinavischen Krimis über schmalztriefende Liebesromane (z.B. von Ruth Maria Kubitschek) und Glücksrezepten (z.B. von Frau Käsmann) bis zu Kochbüchern und Speisekartenphilosophien (z.B. von Denis Scheck). Wie nun? "Schafft sich Deutschland ab" von Thilo Sarrazin passt in Herrn Schecks "Profil", "Die Welt als Wille und vorstellung" - gewidmet dem Gedenken an zwei jüdische Märtyrerinnen aus dunkler Zeit, deren Namen nahezu vergessen: Elisabeth Cahen d´Anvers und Luise Straus-Ernst - passt nicht in das "Profil" des Herrn Scheck? Auch die in dieses Buch von mir aufgenommene Erzählung "Rosa und Blau", die Elisabeth Cahen d´Anvers´ Kampf mit der Todesgewissheit während ihrer Deportation von Drancy bei Paris nach Auschwitz zu gestalten versucht, - auch dies passt nicht in das "Profil" des Herrn Scheck als Kritiker? Ich will die Ablehnung keinesfalls als apogryphen Antisemitismus stigmatisieren! - Aber könnte es sein, dass das "Profil" von Herrn Scheck ganz einfach "Scheck" heißt?
Ich bin sehr interressiert zu erfahren, ob vielleicht ein Leser oder Autor eine vergleichbare Erfahrung gemacht hat und mir Genaueres über das angebliche "Profil" des Herrn Denis Scheck als Kritiker mitteilen kann.
Meine eMail-Adresse: drmedreinerjesse@gmx.de
Dr. med. Reiner Jesse

Neuer Beitrag