Rezension

Neuer Beitrag

ulliken

vor 3 Monaten

Geheimnisvolles, spannung aufnehmendes Buch

Cover: Nachdem ich das Buch gelesen habe, weiß ich natürlich, dass es sich um das geheimnisvolle Amulett handelt, um das sich die Sage dreht und das so unendlich große Macht hat. Einmalig gut!

Dieses Buch spielt mit Schattenwesen, die in unserer Welt nichts zu suchen haben, aber dennoch einen Weg fanden, hereinzukommen. 

Im Prolog erfahren wir, dass vor 18 Jahren die Geschichte der Geister, Kobolde und Feen, sowie die der drei von Göttern geweihten Amulette, mit denen zwischen den Welten gewandelt werden konnte, erzählt wurde. Nur drei Torwächter sollte es geben, ob es heute noch welche gibt, wer weiß?

heute: In einem schottischen Internat soll der Schüler Calan als Mutprobe dem eher für zurückgezogen gehaltenen Musterschüler Victor ein Amulett, welches dieser stets bei sich trägt, stehlen. Dies schafft er auch, aber er verliert dabei beinahe sein Leben auf den Klippen von Stonehaven, nachdem er von einem Geist gejagt wurde. Der Internatsleiter versucht dahinter zu kommen, was sich abgespielt hat. Er schaltet Peter McKennitt von der Goldenen Hand ein.

Auf einer Flußinsel im Rhein nahe Koblenz, auf Niederwerth, lebt die 16-jährige Eonie mit ihrem Vater, ihrem Hund und ihrer Katze. Sie ist rundum zufrieden mit ihrem Leben, so wie es ist. Da reißt sich Loop, ihr Hund von der Leine los, um eine Krähe zu jagen und wird beinahe überfahren. Eine etwas aufgetakelte Frau mit ihrem Sohn steigen aus dem Auto und die Frau gibt ihr den Hund zurück.

Zuhause sieht sie diese Leute wieder und erfährt, dass ihr Vater wohl mehr als befreundet ist ist mit Frau Weinstein, deren Sohn Thorsten ihr nicht so ganz geheuer ist - zudem sollen diese Leute auch sofort bei ihnen einziehen. Okay, Thorsten sieht gut aus, aber die dunklen Augen machen ihr Angst. Nach der Schule jobbt Eonie in einer Buchhandlung, jetzt taucht der Junge auch dort auf, verfolgt er sie etwa?

Die einzelnen Personen hat Anna Neunsiegel sehr gut beschrieben, ich sehe diese alle vor mir. Eonie, die sich selbst als nichts besonderes sieht, hat wohl die Gabe, hinter die Menschen zu sehen und mehr wahrzunehmen. 

Anna Neunsiegel hat eine Sage begonnen, deren erster Teil genau zum richtigen Zeitpunkt aufhört. Jetzt bin ich entsetzt, wie geht es weiter? Natürlich muss man den nächsten Teil lesen.

Die Autorin hat sich auf ein größeres Werk eingelassen, dass ich ihr auf jeden Fall zutraue, ihr Schreibstil ist wunderbar, das Buch lässt sich von Anfang an toll lesen und sobald die Mystik die Handlung übernimmt, bekomme ich - auch als älteres Semester - eine angenehme Gänsehaut.





1 Foto
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.