Rezensionen oder "Wir ziehen in den Krieg"

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Ich musste meinem Ärger jetzt einfach mal

Rezensionen sind das Handwerk von uns Bloggern und von passionierten Lesern, die einfach gerne ihre Meinung über ein Buch kundtun wollen. Rezensionen dienen zum Bekanntmachen von Büchern, aber natürlich auch dazu, dass der zukünftige Leser eine Chance hat, sich vorab über das Buch seines Interesses zu informieren.

Leider muss ich sagen, dass mir in den letzten Monaten einige negative Entwicklungen im Bezug auf Rezensionen aufgefallen sind. Es wird geklaut, gestänkert, runtergemacht und angegriffen.

Rezensionen zu klauen ist für mich unterste Schublade. Wo ist die eigene Meinung hin? Mir ist das jetzt schon mehrfach passiert, dass ich durch Zufall auf meine eigenen Rezensionen gestoßen bin, die unter anderem Namen veröffentlicht wurden. Es kann doch nicht so schwer sein, sich eine eigene Meinung zu bilden und diese wiederzugeben und vor allem muss doch klar sein, dass es sich hierbei um das geistige Eigentum des Rezensenten handelt. Auch die Ausreden sind sehr kreativ. Von “tut mir Leid, das wusste ich nicht” bis zu “würde ich alle Bücher selbst rezensieren, die ich lese, käme ich gar nicht mehr zum Lesen”. Was soll einem dazu noch einfallen?

Interessant ist auch, dass viele Rezensionen schlecht gemacht werden. Vor allem auf Amazon. Da werden die guten Rezensionen bzw. ausführlich argumentierten Rezensionen abgewertet. Die Qualität der Rezension hängt natürlich nicht von der Länge ab, aber man merkt schon, wer sich Mühe gegeben hat. Und oftmals, werden genau diese Rezensionen mit “nicht hilfreich” bewertet und zwei Zeilen Rezensionen mit “hilfreich”. Warum? Es werden auch gerne Rezensionen genutzt um Autoren zu schaden. Da wird dann eine regelrechte Fehlersuche betrieben und das Buch genau unter die Lupe genommen, um auch die kleinste Unstimmigkeit zu finden. Dazu sollten Rezensionen aber nicht herhalten müssen.

Interessanter Weise habe ich auch schon mehrfach Emails bekommen in denen mir vorgeworfen wird, dass ich manchen Autoren absichtlich 5 Sterne Rezensionen geben würde? Warum sollte ich das tun? Bekomme ich dann irgendwelche Vorteile oder sogar was geschenkt? Ich glaube sowas hat keiner nötig. Und ich auch nicht. Ich habe meine eigene Meinung und wenn mir ein Buch nicht gefällt sage ich das auch offen. Bücher sind Geschmackssache. Natürlich sollte man hier auch mit dem gebührenden Respekt an die Rezension herangehen, denn ein Buch zu schreiben ist sehr viel Arbeit und nur weil einem das Buch nicht gefällt, muss man nicht ausfallend werden. Was ja leider nicht jeder beachtet. Natürlich sehe ich über den ein oder andere Fehler oder eine kleine Unstimmigkeit hinweg, das passiert auch den ganz Großen. Wichtig sind für mich nur zwei Dinge: Hat mich das Buch gefesselt und berührt.

Aber nicht nur andere Rezensenten sind teilweise unverschämt, sondern auch Autoren. Vor Kurzem erst habe ich eine nette Reaktion einer Autorin bekommen, die sich über meine Rezension aufgeregt hat. Dabei habe ich nicht mal schlecht bewertet, aber halt keine 5 Sterne vergeben. Wieso auch? Das Buch hat mich in keinster Weise gefesselt. Soll ich jetzt lügen? Jeder Autorin und jedem Autor ist doch von Anfang an klar, dass es auch Leser geben wird, die das Buch nicht mögen.

Rezensieren sollte Spaß machen, informativ sein und nicht in einen Krieg ausarten, bei dem man von allen Seiten aus beschossen wird.

http://theworldofbigeyes.wordpress.com/

1 Foto

Sunny Rose

vor 4 Jahren

Hallo Ramona!

Das ist ja fast unglaublich. Wer klaut denn Rezensionen?

Ich habe auch schon Rezensionen gelesen, die ich genau so unterschrieben hätte, weil die so ziemlich meine Meinung zum Buch wiederspiegeln und die richtig toll geschrieben sind, aber meine Rezensionen (die zugegebenermaßen nicht so toll sind) schreibe ich immer selber. Das kostet zwar etwas Zeit aber meistens ist es nicht schwer. Ansonsten würde ich einfach keine Rezension schreiben...

Wenn mir ein Buch nicht gefällt, dann schreibe ich in die Rezension, was mir nicht gefallen hat (das ist ja immer ein persönliches Empfinden) und bewerte das Buch entsprechend. Ich muss zugeben, dass ich noch kein Buch mit nur einem Stern bewertet habe, die niedrigste Bewertung ist bisher 2-Sterne, weil es in den meisten Büchern doch noch etwas gibt, was mir gefallen hat. Aber jeder hat ja seine persönliche Empfindung was die Sterne-Bewertung angeht.

Es ist echt merkwürdig, dass dir vorgeworfen wird, dass du einige Autoren automatisch mit 5-Sternen bewertest, egal ob dir das Buch gefällt oder nicht. Was soll denn dabei herauskommen? Das würde ja bedeuten, dass du dich bestechen lassen würdest, und dass man dir das unterstellt, ist echt heftig.

Mir ist es noch nicht passiert, dass einer meiner Rezensionen vorgeworfen wurde, dass sie das Buch oder den Autoren schlecht machen soll. Das kann ich auch kaum nachvollziehen, dann auch bei einer negativen Rezension, versucht man doch subjetkiv zu bleiben und erzählt von seinen eigenen Eindrücken.

Eigentlich veröffentliche ich nur hier auf LB meine Rezis, daher kann ich zum Schlechtmachen bzw. Abwerten von Rezensionen auf Amazon nichts sagen. Aber irgenwie ist es schon merkwürdig, wenn ausführliche Rezensionen abgewertet und 2-Sätze-Rezis für hilfreich empfunden werden. Das müssen dann aber 2 aussagekräftige Sätze sein...

Liebe Grüße
Sandra

Ps. Ich habe Spaß am rezensieren ;o)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@Sunny Rose

Ja, eigentlich ist es unglaublich. Aber all das passiert. Hab eben sogar erfahren, dass man sogar Rezis kaufen kann.
Das Rezi-Klauen habe ich schon von vielen gehört und als ich zum ersten Mal eine meiner geklauten Rezis gesehen habe, dachte ich auch ich spinne.

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Verstehe ich das richtig, dass die Rezis 1:1 kopiert waren? Also Wort für Wort? Man hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht, etwas zu verändern oder zu ergänzen?
Und wie bist du dagegen vorgegangen?

Millie

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
...“würde ich alle Bücher selbst rezensieren, die ich lese, käme ich gar nicht mehr zum Lesen”...

Das hat wirklich jemand geschrieben? - das ist ja unglaublich!!!
*kopfschüttel*
Ich hab noch nicht bemerkt, dass jemand meine Rezis geklaut hat - vielleicht sind sie nicht gut genug ;-) aber dass das vorkommt, glaub ich schon - ist ja so schön einfach...

Millie

vor 4 Jahren

Sunny Rose schreibt:
...Ich habe auch schon Rezensionen gelesen, die ich genau so unterschrieben hätte, weil die so ziemlich meine Meinung zum Buch wiederspiegeln und die richtig toll geschrieben sind, aber meine Rezensionen (die zugegebenermaßen nicht so toll sind) schreibe ich immer selber...

sehe ich genau so. und wenn ich eine Rezi lese, die genau meine Meinung ausdrückt, schreibe ich dazu einen Kommentar. Dann hab ich meine Meinung kundgetan und der Rezensent freut sich auch, weil seine Arbeit Anerkennung findet.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

ChattysBuecherblog schreibt:
Verstehe ich das richtig, dass die Rezis 1:1 kopiert waren? Also Wort für Wort? Man hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht, etwas zu verändern oder zu ergänzen? Und wie bist du dagegen vorgegangen?

Ja. Wort für Wort. War hier auf LB. Wäre der erste Satz nicht so prägnant gewesen - hätte ich es wahrscheinlich gar nicht bemerkt. Ich hab es dann direkt als Kommentar drunter gesetzt, dass sie die Rezi Wort für Wort kopiert hat. Es hat sich auch dann die Autorin eingeschalten und dann war das auf einmal kein Problem mehr eine eigene zu schreiben.

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Ja. Wort für Wort. War hier auf LB. Wäre der erste Satz nicht so prägnant gewesen - hätte ich es wahrscheinlich gar nicht bemerkt. Ich hab es dann direkt als Kommentar drunter gesetzt, dass sie die Rezi Wort für Wort kopiert hat. Es hat sich auch dann die Autorin eingeschalten und dann war das auf einmal kein Problem mehr eine eigene zu schreiben.

Wow, das ist ja echt kackendreist.
Ich frage mich, warum jemand eine Rezi überhaupt kopiert!? Offensichtlich kann doch jeder von uns lesen und schreiben. Also warum kopiere ich dann eine Rezi? Nur um irgendwas da stehen zu haben? Aber warum?

Dreamworx

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Das Klauen von Reziinhalten oder Rezis allgemein ist mir in letzter Zeit auch immer öfter aufgefallen. Deine Reaktion finde ich super, da muss man einfach einen Kommentar für alle sichtbar platzieren! So etwas geht einfach gar nicht.
Aber nicht nur bei Rezis wird geklaut, mir ist es inzwischen schon öfter passiert, das jemand meine Bewerbung für eine Leserunde kopiert hat und damit dann auch noch gewonnen hat. Wenn mir das nun auffällt, schreibe ich das innerhalb der Bewerbungsphase in den Threat.
Eine Anfeindung von anderen LR-Teilnehmern musste ich mir auch schon gefallen lassen, als mir ein Buch überhaupt nicht gefiel, während alle so begeistert waren. Geschmäcker sind doch verschieden, da lasse ich mir doch nicht den von anderen aufdrängen! Einige sind so unverschämt und beleidigend geworden, das war einfach niveaulos.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Dreamworx schreibt:
Aber nicht nur bei Rezis wird geklaut, mir ist es inzwischen schon öfter passiert, das jemand meine Bewerbung für eine Leserunde kopiert hat und damit dann auch noch gewonnen hat. Wenn mir das nun auffällt, schreibe ich das innerhalb der Bewerbungsphase in den Threat.

Das ist mir bisher noch nicht passiert. Zumindest ist es mir dann nicht aufgefallen. Das ist ja echt dreist, wenn es schon so anfängt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Dreamworx schreibt:
Eine Anfeindung von anderen LR-Teilnehmern musste ich mir auch schon gefallen lassen, als mir ein Buch überhaupt nicht gefiel, während alle so begeistert waren. Geschmäcker sind doch verschieden, da lasse ich mir doch nicht den von anderen aufdrängen! Einige sind so unverschämt und beleidigend geworden, das war einfach niveaulos.

Das geht ja gar nicht. Geschmäcker sind eben verschieden und das ist doch kein Grund jemanden anzufeinden.
Hatte aber auch erst eine LR, da war ich die Einzige, die nichts mit dem Buch anfangen konnte. Es hat mich einfach nicht gepackt, aber da waren es nicht die anderen Teilnehmer, sonder die Autorin, die etwas unwirsch reagiert hat. Solange man es nicht respektlos rüber bringt - sollte doch alles gut sein.

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

Dreamworx schreibt:
Eine Anfeindung von anderen LR-Teilnehmern musste ich mir auch schon gefallen lassen, als mir ein Buch überhaupt nicht gefiel, während alle so begeistert waren. Geschmäcker sind doch verschieden, da lasse ich mir doch nicht den von anderen aufdrängen! Einige sind so unverschämt und beleidigend geworden, das war einfach niveaulos.

Das habe ich bei LB auch schon erlebt. EIn sehr merwürdiges Verhalten.

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
aber da waren es nicht die anderen Teilnehmer, sonder die Autorin, die etwas unwirsch reagiert hat. .

Auch das kenne ich. Die Autorin hatte mich auch außerhalb der Leserunde aufgefordert nicht mehr meine Meinung zu schreiben, da ich ansonsten die Meinung der anderen Leser beeinflussen "könnte". Häh, das heisst also, dass eine ehrliche Meinung bei den LR dieser Autorin nicht gewünscht sind.

Kitty411

vor 4 Jahren

Wow das ist ja wohl echt heftig.
Das mit den kopierten Bewerbungen habe ich auch schon gesehen, mit den Rezensionen nicht - ich hab aber bisher auch noch nie drauf geachtet. Sollte ich vielelicht mal.
Und der Vorwurf, du würdest einige Autoren extra sehr gut bewerten, hallo geht's noch? Das ist echt hammer.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Kitty411 schreibt:
Und der Vorwurf, du würdest einige Autoren extra sehr gut bewerten, hallo geht's noch? Das ist echt hammer.

Vor allem, was sollte das bringen?!

Niniji

vor 4 Jahren

Na das ist ja der Hammer... Ist mir bisher noch nicht untergekommen, aber ich habe auch noch nicht nach gesucht. Sollte ich vielleicht mal!

Ich sehe immer erstmal das Gute im Menschen, daher erschreckt es mich immer wieder, wie gewissenlos und dreist einige Leute doch sind. Die haben kein Unrechtempfinden.

Das mit der Autorin ist heftig. Sicher verstehe ich, dass Kritik an ihrem "Baby" sicher hart ist, aber so schwer es sein mag, das müssen sie aushalten. Ganz Klevere nehmen kritisierte Dinge zum Anlass, sich zu verbessern.

In einer Leserunde habe ich auch schon das Gefühl gehabt, andere Leserundenteilnehmer wollen mich 'bekehren', da ich gänzlich anderer Meinung war. Aber ich lasse mich nicht beirren.

Ich kann gut verstehen, dass du sauer/irritiert bist. Ja Rezensieren soll Spaß machen - lass dich nicht beirren, du machst das gut :)

Neuer Beitrag