Rezensionen vorher lesen oder missachten?

Neuer Beitrag

Mary_Eve

vor 6 Jahren

Hallo =)
Ich wollte mal wissen ob ihr bei der Wahl eurer Bücher auf Rezensionen achtet? Früher wo man noch nicht im Internet nachlesen konnte ging man in den Buchhandel und hat sich die Bücher angeschaut. Wenn es einem sympatisch war, hat man es mitgenommen. Natürlich gab es zu der Zeit schon Bestsellerlisten und man hat sich von Bekannten und Freunden beraten lassen. Doch wie ist es heute in der Zeit der vielen Rezensionen bei euch? Wählt ihr eure Bücher nach diesen Meinungen oder beachtet ihr sie gar nicht, weil sie euch vielleicht schon öfter getäuscht haben?
Mich machen diese Rezensionen zur Zeit nämlich verrückt. Immer wieder entdecke ich Bücher die sich interessant anhören, aber bei denen die Meinungen so stark auseinander gehen, dass sie mich dann verwirren und mich zurückhalten. Und nun überlege ich, ob ich die Rezensionen einfach komplett nicht beachte.

Rocio

vor 6 Jahren

Rezensionen beachte ich eigentlich nur, wenn ich mir bei einem Buch total unsicher bin. Wenn ich es im Laden schon in der Hand hatte und mir überlegt habe, das könnte was für mich sein, dann lass ich mich eigentlich auch von einer schlechten Rezension nicht aufhalten, denn die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Nur wenn ein Buch durchgehend schlechte Bewertungen hat, denke ich nochmal daraüber nach.
Am liebsten lese ich die Rezis eigentlich, wenn ich gerade mit dem Buch durch bin und mir mal anschauen will, wie es so bei Anderen angekommen ist oder wenn ich mehr zum Inhalt wissen will, als der Klappentext hergibt :)

Buecherfee82

vor 6 Jahren

Die meisten Bücher, die ich mir im Geschäft kaufe lese ich, weil ich a)die Cover schön finde, b) den Klappentext faszinierend finde, oder sie c)irgendwo vorgestellt wurden und ich finde sie klingen interessant.
Natürlich interessiert mich die Meinung der anderen Leser, aber da Geschäcker sooo verschieden sind, bild ich mir lieber selbst eine Meinung, selbst wenn das Buch dann ein Fehlkauf/Tausch war.

Djyeti

vor 6 Jahren

Ich fnde Rezensionen hilfreich, wenn ich noch gar nichts über ein Buch weiß, ich aber durchaus daran interessiert bin es zu kaufen. Besonders bei Fachbüchern finde ich es wichtig. Ansonsten gehe ich auch schon mal nach der Sternebewertung. Da bekomme ich dann noch nichts vom Inhalt mit aber ich hab schon mal eine Einschätzung über die Qualität des Buches. Ich weiß nämlich gern möglichst wenig von der Handlung. Umso mehr Spaß macht das lesen.
Ich lese Rezensionen aber auch gern im Nachhinein um zu sehen ob andere Leser genau den gleichen Eindruck vom Buch hatten wie ich.

piubella

vor 6 Jahren

Erstens überfliege Rezensionen vor dem Kauf eines Buches nur, da es manche Leute echt gut drauf haben, in ihrer Rezension den kompletten Inhalt nebst Happy End zu schreiben. Ganz toll immer.
Und auf Rezensionen, die den Klappentext abschreiben, kann ich auch verzichten.
Dass die Meinungen in den Rezensionen unterschiedlich sind, stört mich nicht. Jeder hat einen anderen Geschmack. Manchmal kaufe ich bewußt ein Buch, dass schlecht kritisiert wurde...
Ich kauf Bücher, weil sie mich interessieren.
Das Risiko ne "Niete" oder ein super Buch zu kaufen und zu lesen hat man so oder so:-)
Nach dem lesen des Buches schau ich mir aber gerne die Rezensionen an, weil ich dann neugierig bin, wie andere das Buch erlebt haben.

Mary_Eve

vor 6 Jahren

Ja ich denke ich muss mir echt wieder angewöhnen keine Rezensionen vor dem Kauf zu lesen, sonst verpass ich vielleicht doch noch für mich gute Bücher =)

MyLady

vor 5 Jahren

Ich lese lieber den Blick ins Buch. Am Stil erkenne ich sofort ob das Buch für mich passt.

Sommerleser

vor 5 Jahren

Ja, ich lese die rezis vorher. Am liebsten sogar die negativen, wenn sie begründet sind. Dann überlege ich, ob das mitgeteilte negative mich abhalten könnte, das buch zu lesen. Was ich allerdings wie die pest hasse, sind die rezis in dem fast die ganze geschichte steht oder die, in denen der klappentext steht. Den kann ich auch selber lesen. Aber die "ganze" geschichte steht eher in den positiven, daher lese ich in diesen immer nur das fazit, falls es deutlich erkennbar ist.

LeseJulia

vor 5 Jahren

Sommerleser schreibt:
Was ich allerdings wie die pest hasse, sind die rezis in dem fast die ganze geschichte steht oder die, in denen der klappentext steht. Den kann ich auch selber lesen. Aber die "ganze" geschichte steht eher in den positiven, daher lese ich in diesen immer nur das fazit, falls es deutlich erkennbar ist.

So geht es mir auch...daher schreibe ich meist auch nur ganz knappe Rezis, weil ich selber ellenlange rezis hasse, besonders die, wo noch schön gespoilert wird...

kira35

vor 5 Jahren

Wenn ich keine Leseprobe zu einem Buch finden kann, lese ich schon mal rezis. Aber nur welche, die kurz und knapp sind, keine die den ganzen Inhalt wiedergeben. Bei Büchern, die ich schon gelesen habe, lese ich auch gerne rezis von anderen, um zu sehen, wie das Buch bei anderen angekommen ist.

Neuer Beitrag