Roman-Projekt

Neuer Beitrag

annewiegner

vor 2 Jahren

Irgendwo scheint es ein Bermuda-Dreieck für die Zeit geben :-(

- sie verschwindet, ohne dass man sagen könnte, wo sie geblieben ist.

Aber jetzt! Jetzt habe ich es endlich geschafft und es kann losgehen !

Ich würde euch gern zu meinem Schreibprojekt „Mit Leserinnen gemeinsam einen Fortsetzungsroman schreiben“ einladen und mich sehr freuen, wenn wir ein paar super Ideen zusammentragen könnten.

Ich stelle mir die ganze Sache so vor:

Da ja sicherlich jeder von euch sein persönliches Bermuda-Dreieck hat, sollten wir einen kurzen zeitlichen Rahmen abstecken. Ich würde von heute ab bis zum 2. Juni vorschlagen, da haben wir zwei Wochenenden und eine Woche zur Verfügung, das sollte für ein kreatives Brainstorming genügen. Was meint ihr?

Für einige liegt die Geschichte leider schon wieder einige Woche zurück, aber ich hoffe, dass ihr euch noch daran erinnern könnt ;-)

Als erstes steht die Frage: Hat Paul Rache verdient?

Und wenn ja, was würde ihn wirklich treffen?                                                  Ich glaube, das ist nicht ganz so einfach, denn es sollte nach Möglichkeit etwas Neues, Unerwartetes dabei herauskommen, da es den „Club der Teufelinnen“ ja leider schon gibt ;-).

Viele von euch haben sich über Johannas Passivität, na sagen wir, zumindest gewundert. Jetzt gibt es die Möglichkeit, sie handeln zu lassen und das nachzuholen, was einige schon viel früher von ihr erwartet haben.

Und was ist mit den anderen Frauen? Sollen sie auch weiterhin eine Rolle spielen?

Eure Leseeindrücke waren so unterschiedlich, dass es sehr interessant sein dürfte, welche Meinungen und Ideen ihr dazu habt, und es gab ja bereits einige spontane Vorschläge, an die wir anknüpfen können.

Leselady schrieb in einem Kommentar: „Jo & Co“. Das gefiel mir so gut, dass ich es gleich als Arbeitstitel verwenden möchte, aber auch weitere Vorschläge sind natürlich willkommen.

Alle Ideen werden gesammelt und danach baue ich daraus die Geschichte in groben Zügen zusammen und würde sie euch noch einmal vorstellen.

Natürlich könnt ihr auch gern mal selbst ein Kapitel schreiben, wenn ihr Lust und Zeit habt, vielleicht entdeckt ihr ja noch ungeahnte Talente in euch :-)

Ich bin schon ganz gespannt

eure Anne


jutscha

vor 2 Jahren

Liebe Anne,
nun habe ich Dein Projekt ganz allein gefunden ;)

Die Idee, dass Jo Paul mit Hilfe der Homepage eins auswischen könnte, hatte ich ja bei der Buchverlosung schonmal angedeutet. Das finde ich weiterhin gut. Paul kennt ja das Passwort nicht bzw. Jo könnte es ändern. Leider hat sie ja die ganzen Mails der Frauen gelöscht, aber vielleicht sind sie ja noch im Papierkorb? Die Damen wären sicher auch zur Rache bereit.

Carmen (hieß sie so? Bin mir nicht mehr ganz sicher.) würde sicher auch einen süßen Racheengel abgeben. Bestimmt würden sie und Jo sich anfreunden können. Gemeinsam ist man stark. Vielleicht könnten sie Paul ja auch mit den eigenen Waffen schlagen? Bestimmt fällt mir dazu noch was Nettes ein :D

Ich werde mir noch ein paar Gedanken machen und Dein Projekt hier im Auge behalten!

annewiegner

vor 2 Jahren

Super! Schon die ersten Vorschläge.
Genau. Die Website! Damit könnte man beginnen.
Gemeinsame Frauenpower schwebt mir auch vor, aber ob Carmen so leicht zu überzeugen ist, da sie ja mit allen Mitteln kämpft und glaubt, Paul kehre auf jeden Fall wieder zu ihr zurück? Nun gut, zum Glück kann man im Roman die Figuren leichter manipulieren als im realen Leben ;-)
Und genau hier liegt das Problem: "mit den eigenen Waffen schlagen" Kann man Paul wirklich damit verletzen?

Beiträge danach
63 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Leselady

vor 2 Jahren

annewiegner schreibt:
Ich denke, die Journalistin hatte ja nur einen so kurzen Auftritt im Roman, dass man ihren Charakter im weiteren Verlauf noch in die eine als auch in die andere Richtung schieben und ausbauen könnte.

Sehr salomonisch gelöst, lach... :-))))
Ich möchte mir um Himmels Willen auch nicht anmaßen, eine Figur besser zu kennen als Du. Wirklich nicht! Es ist nur manchmal im richtigen Leben, genau wie bei Romanfiguren, die man kennenlernt, dass Du auf jemanden trifftst, den du nach kürzester Zeit innig zu kennen scheinst.
Im Leben, wie im Roman, kann man da aber auch gründlich auf dem Holzweg sein ;-)))
Und wie man unschwer erkennen kann, neige ich manchmal dazu, mich "(be)schützend" vor eine solche Figur zu stellen ;-)) Total irre, oder ;-) Seht mir diesen Spleen einfach wohlwollend nach, sofern möglich, lach...

Leselady

vor 2 Jahren

annewiegner schreibt:
Das ist natürlich ein ganz berechtigter Einwand !!! Das passt beim besten Willen nicht zusammen.

Oder Du schreibst auch Ihnen das große Glück ins (Roman-)Leben :-)
Junge, Junge... irritieren Dich die vielen Ideen und möglichen Wege nicht eher??? Ganz liebe Abendgrüße rüberpust..:-)

annewiegner

vor 2 Jahren

@Leselady

Aber ich bitte dich! Das ist ja eben das Schöne an einem Roman, jeder kann die Figuren empfinden, wie er möchte, und ich glaube sogar, jeder empfindet sie so, wie er generell über Menschen denkt oder welche Erfahrungen er mit ihnen gemacht hat.
Es kommt ja nicht selten vor, dass die einen Leser eine Figur sympathisch finden und andere können das überhaupt nicht nachvollziehen. Insofern gibt es keine "richtige" Sichtweise und es ist doch wunderbar, wenn du Partei für eine bestimmte Figur ergreifst, wenn du an das Gute glaubst ;-)

annewiegner

vor 2 Jahren

Leselady schreibt:
Junge, Junge... irritieren Dich die vielen Ideen und möglichen Wege nicht eher??? Ganz liebe Abendgrüße rüberpust..:-)

Das mag im Moment vielleicht so aussehen, aber nein, das ist echt spannend. Normalerweise sitzt der Autor ganz allein in seinem stillen Kämmerlein und denkt selbst in alle möglichen und unmöglichen Richtungen und weiß dann immer noch nicht, ob seine Leser das auch mögen werden, wofür er sich letztlich entscheidet. Und da ist so ein Stimmungsbild schon sehr interessant und hilfreich.
Ich sende dir auch ganz liebe Abendgrüße! Es war heute so ein wunderschöner Tag.
Ich hoffe, dass die Sonne heute bei euch allen so herrlich geschienen hat, wie bei mir. Endlich ist es Sommer :-))

hoonili

vor 2 Jahren

Leselady schreibt:
Zumal Dein gewähltes Ende in dem Fall perfekt dazu passen würde. Entweder direkt anschließen oder in Gedanken an diese Achterbahn-Momente andocken. Finde ich super!

Ja ich denke auch, es würde zu Johanna passen. Die Fortsetzung sollte halt realistisch sein und die Personen auch weiterhin so darstellen wie wir sie in Teil 1 kennengelernt haben.

hoonili

vor 2 Jahren

Und was haltet Ihr wenn man mehr aus Pauls Sichtweise erfahren würde?
Ein paar Kapitel aus seiner Sicht... ich finde er muss einiges durchmachen bis er dann erkennt, dass Johanna ihm sehr wichtig ist und er alle anderen Affären vergessen will. Seine Gedanken dazu wären für den Leser sehr spannend.

annewiegner

vor 2 Jahren

Hallo, ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt das wunderbare Wetter am Wochenende ausgiebig genossen und frische Kräfte für den Start in die neue Woche getankt.

Ich möchte mich bei euch allen, die ihr hier so eifrig diskutiert und die unterschiedlichsten Ideen eingebracht habt, ganz herzlich bedanken. :-)
Es war mir eine große Freude und zudem sehr spannend für mich, zu erfahren, wie ihr euch eine Fortsetzung meiner Geschichte vorstellt, welche Entwicklungen ihr für möglich oder gar wünschenswert haltet und wie doch jede von euch ihre ganz eigene Ansicht zu den Figuren hat.

Aus allen euren Vorschlägen und Anregungen werden ich versuchen - ich denke, es werden mindestens zwei, wenn nicht sogar drei – unterschiedliche Plots zu bauen, also die mögliche Geschichte in groben Zügen zu umreißen, und euch diese dann noch einmal vorstellen.
Aber ganz gewiss werde ich dafür einige Zeit brauchen ;-(

Bis dahin wünsche ich euch allen einen schönen Sommer mit vielen spannenden, heiteren, traurigen, auf jeden Fall unterhaltsamen Büchern und würde mich freuen, wenn ihr noch einmal mit dabei seid, um dann über die möglichen Plots abzustimmen.

Ein dickes Dankeschön euch allen! Ihr wart so super!

Ganz liebe Grüße von Anne

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks