Schon was gelesen, Literatur aus Island? Frankfurter Buchmesse 2011

Neuer Beitrag

pomali

vor 6 Jahren

Noch ist ja ein wenig Zeit bis zur Frankfurter Buchmesse (12. bis 16. Oktober 2011), Island ist diesmal "Ehrengast" in Frankfurt. Mit der isländischen Literatur bin ich, ehrlich gesagt, nicht so bewandert. Habt ihr das Land schon irgendwie literarisch schon auf dem Radar? Habt ihr schon *jemals* was von isländischen Autoren gelesen. Und wenn ja, was war das und wie war's? Neugierig ich bin....

Madame Swann

vor 6 Jahren

Dass Island Ehrengast der Buchmesse ist, finde ich toll! Vielleicht schaffe ich es in diesem Jahr endlich auch mal dorthin (die letzten Jahre hat es zeitlich leider nie gepasst).

Ich habe bisher erst ein Buch von einem isländischen Autoren gelesen: "Das Knistern in den Sternen" von Jón Kalman Stefánsson, das mir eine Freundin empfohlen hatte. Dieser Roman hat mir wirklich außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte ist nicht spektakulär, doch wirklich wunderschön erzählt, ein wenig nachdenklich, ein wenig traurig, auf jeden Fall berührend. Am meisten angetan war ich von Sprache und Stil des Autors. Er benutzt eine poetische und bilderreiche Sprache mit vielen fantasievollen Metaphern. Beim Lesen haben mich die Worte wie ein Strom fortgetragen und mich am Ende der Lektüre sehr zufrieden zurückgelassen. Ich habe auf jeden Fall vor, noch mehr von Stefánsson zu lesen.

Autor: Jón Kalman Stefánsson
Buch: Das Knistern in den Sternen

sunlight

vor 6 Jahren

Nur ganz kurz erst mal, ja, ich lese seit Jahren diese Literatur und habe ein eigenes Regal. Außerdem gibt es seit Jahren eine Islandgruppe bei LB. Dort sind auch die Neuerscheinungen für dieses Jahr, Messe gelistet.

Später, morgen gern mehr!

wolkenbruch

vor 6 Jahren

Was isländische Literatur anbelangt bin ich auch noch ziemlich unbedarft, aber irgendwann hatte ich mal in einer Literaturzeitschrift gelesen, dass es relativ viele gute isländische Krimi- und Thrillerautoren gibt. Leider nicht so mein Genre, aber da lass ich mich gern noch überzeugen.

Leserizzo

vor 6 Jahren

Wer ein Faible für leicht schräge Kriminalromane hat. dem kann ich "Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen" empfehlen. Ist nicht ganz so originell, wie es der Titel verspricht, hat mich aber in meinem letzten Urlaub gut unterhalten. Und es gibt viele Einsichten in das Leben in Island. :-)

Autor: Hallgrimur Helgason
Buch: Zehn Tipps, das Morden zu beenden und mit dem Abwasch zu beginnen
Neuer Beitrag